Unternehmen & Management

Ergo will 2018 mehr positive Schlagzeilen machen

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Ergo gehört zu den Unternehmen, die 2017 mit die meisten Schlagzeilen produziert haben - sei es der angekündigte "Run-off" der Lebensversicherungstöchter, welcher medienwirksam wieder abgeblasen wurde, oder der komplette Umbau der Vorstandsriege durch Konzernchef Markus Rieß. Die Marschrichtung ist für CFO Christoph Jurecka aber klar: 2018 mit großer Kraft am 'Fit-Digital-Erfolgreich'-Programm arbeiten.
Wir sind sehr optimistisch, da sich die vielen neuen Produkte und Services, die wir in den vergangenen eineinhalb Jahren gestartet haben, konsequent an den Bedürfnissen der Kunden orientieren.
Ein Großprojekt, das im nächsten Jahr zunehmend an Bedeutung gewinnen wird: Ergo und Munich Re intensivieren die Kooperation zwischen Erst- sowie Rückversicherung und verzahnen sich immer enger. Dieses "Interlocked Business Modell" wird innerhalb der Gruppe Synergien heben. Kosten sparen und Arbeitsabläufe beschleunigen. Spannend wird es auch beim Thema Lebensversicherung - und zwar nicht nur wegen des Marktstarts unserer neuen Garantieprodukte oder der Tatsache, dass die organisatorische Trennung des klassischen Lebensgeschäfts in einem eigenen Ressort Anfang 2018 erfolgt.
Eine der wichtigsten Herausforderungen im nächsten Jahr sehen wir in den immer neuen gesetzlichen und aufsichtsrechtlichen Vorschriften. Auch 2018 muss Ergo wichtige regulatorische Vorschriften umsetzen. Dazu gehört insbesondere die EU-Richtlinie für den Vertrieb von Versicherungen (IDD), die ab 2018 gilt.
Es gehört zu unserem Selbstverständnis, unsere Kunden beim Verkauf von Versicherungs- und Anlageprodukten fair und umfassend zu beraten - zu allen relevanten Produktdetails. Denn wir wollen beides: Erstens, dass unsere Produkte und Services den Bedürfnissen der Kunden bestmöglich entsprechen. Und zweitens, dass unsere Vermittler auf einer juristisch sicheren Basis arbeiten können.
Aus der Perspektive eines CFO ist aber auch die Projektarbeit am neuen Bilanz-Standard für Versicherungsverträge (IFRS 17) ein bedeutender Schwerpunkt - für 2018 und die Folgejahre bis zur Einführung 2021. Hier müssen wir die richtigen Auslegungsentscheidungen treffen sowie Systeme, Prozesse und Datenflüsse entsprechend anpassen. Gleichzeitig arbeiten wir an der Einführung der neuen Bilanzierung für Kapitalanlagen (IFRS 9) - so dass man gut von einer fast vollständigen Neugestaltung der IFRS Bilanzierung sprechen kann.
Ein Megathema 2018 bleibt die Digitalisierung. Wer diesen evolutionären Umbruch meistern will, braucht eine ebenso agile wie robuste IT und muss bereit sein, auf den verschiedensten Pfaden in neue Technologien zu investieren, um seine Kunden über alle Kanäle zu bedienen. Aus diesem Grund treibt die Ergo Group eine Vielzahl innovativer Projekte voran - und profitiert dabei auch von ihrer Internationalität. Ich bin überzeugt, dass Ergo auch diese Herausforderungen entschlossen, schnell und gut vernetzt meistern wird.
Autor: Christoph Jurecka, Finanzvorstand der Ergo Group AG (Quelle: Ergo)
Ergo · Christoph Jurecka · Prognose 2018
Auch interessant
Zurück
24.04.2019VWheute
In 2018 erst­mals Rück­schlag für Riester-Rente Im vergangenen Jahr war die Zahl der Riester-Verträge erstmals leicht rückläufig. Nach Angaben des …
In 2018 erst­mals Rück­schlag für Riester-Rente
Im vergangenen Jahr war die Zahl der Riester-Verträge erstmals leicht rückläufig. Nach Angaben des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) gab es Ende 2018 noch 16,597 Millionen Riester-verträge. Das waren im Vergleich zum…
30.01.2019VWheute
Kleine Unsi­cher­heiten, keine Dramen: GDV zieht posi­tive Bilanz für die Versi­che­rungs­branche Das Beste kommt bei der GDV-Jahrespressekonferenz …
Kleine Unsi­cher­heiten, keine Dramen: GDV zieht posi­tive Bilanz für die Versi­che­rungs­branche
Das Beste kommt bei der GDV-Jahrespressekonferenz zum Schluss. Wenn der Wust an Geschäftszahlen für Lebens,- Kranken- und Sachversicherer vom Präsidenten Wolfgang Weiler …
11.12.2018VWheute
Baloise nomi­niert Chris­toph Mäder und Markus Neuhaus für Verwal­tungsrat Die Baloise hat Christoph Mäder und Markus Neuhaus für den …
Baloise nomi­niert Chris­toph Mäder und Markus Neuhaus für Verwal­tungsrat
Die Baloise hat Christoph Mäder und Markus Neuhaus für den Verwaltungsrat der Holding nominiert. Beide Kandidaten werden sich laut Versicherer am 26. April 2019 auf der Generalversammlung zur …
19.09.2018VWheute
Wie Versi­cherer sich über Social Media besser vermarkten In der traditionell konservativen Versicherungsbranche ist die Begeisterung für Soziale …
Wie Versi­cherer sich über Social Media besser vermarkten
In der traditionell konservativen Versicherungsbranche ist die Begeisterung für Soziale Netzwerke verhalten. Viele Versicherer verschlafen schlichtweg ihre Marketingmöglichkeiten im Netz. Das lässt ganz einfach beheben.
Weiter