Köpfe & Positionen

Qualitätsstarke Versicherer werden ihre Position ausbauen

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Viele Versicherer und Vermittler sehen ihr Geschäft bedroht – die Insurtech/Fintech-Welle rollt auf sie zu. Neue Konkurrenten betreten die Bühne und umgarnen potenzielle Kunden mit smarten Online-Angeboten. Gleichzeitig steigt der Regulierungsdruck. 2018 werden wir erleben, dass die umzusetzenden Vorschriften von IDD, Solvency II, LVRG oder MiFID II Marktkonsolidierungen nach sich ziehen, glaubt Matthias Wald von Swiss Life Deutschland.
Die anhaltenden Niedrigzinsen schaffen zudem ein ambitioniertes Umfeld. Althergebrachte Kapitalgarantien haben augenscheinlich ausgedient. Herausforderungen sind also reichlich vorhanden. Qualitätsstarke Vertriebe müssen jedoch keineswegs um ihre Geschäftsgrundlage bangen. Im Gegenteil: Stellen sie sich den Herausforderungen, werden sie zu den Gewinnern der Umwälzungen zählen.
Wir jedenfalls glauben an diesen Markt und investieren intensiv in ihn. Denn der Beratungsbedarf der Menschen ist weiterhin groß. Zum einen weil in Deutschland die gesetzliche Altersvorsorge ein im OECD-Vergleich niedriges Versorgungsniveau aufweist und die zweite und dritte Säule bislang kläglich vernachlässigt werden. Das Betriebsrentenstärkungsgesetz ist dabei ein ermutigender erster Schritt, den es nun zu nutzen gilt.
Zum anderen erkennen die Menschen angesichts des Niedrigzinsumfelds immer mehr die Bedeutung, sich mit Finanzthemen auseinanderzusetzen, um ihre Versorgungslücke zu schließen. Ein weiterhin schwieriges Kapitalmarktumfeld verlangt den Bürgern Entscheidungen ab, für die ihnen sowohl Wissen als auch Erfahrungswerte fehlen. Hier kommt die persönliche und fundierte Beratung zum Tragen.

Kapitalmarktorientierte Produkte liegen im Trend

Während klassische Garantiekonzepte ausgedient haben, liegen kapitalmarktorientierte Produkte im Trend. Hierzu zählen zum Beispiel Fondspolicen und weitere kapitalbildende Konzepte, die ein progressiveres Chance-Risiko-Profil aufweisen. Garantie-Elemente der Maximo-Produktfamilie sind so ausgestaltet, dass sie für den Kunden auch im derzeitigen Kapitalmarktumfeld funktionieren.
Altersvorsorge-Kunden schätzen finanzstarke Anbieter, die die Hürden von Solvency II problemlos meistern. Swiss Life zählt dazu. Ohne Übergangsmaßnahmen liegt unsere Bedeckungsquote bei 391 Prozent und zählt damit zu den besten im Markt. Swiss Life kann die eingegangenen Verpflichtungen gegenüber Kunden auch bei anhaltend tiefen Zinsen dauerhaft erfüllen.
Die viel gescholtene Lebensversicherung bleibt auch in Zukunft ein zentraler Baustein der Altersvorsorge der Menschen, denn sie verfügt über ein unschlagbares Alleinstellungsmerkmal gegenüber allen reinen Investmentlösungen: Nur sie kann eine lebenslange Rente garantieren, die monatlich ausgezahlt wird und mit der die Menschen den Alltag bis ans Lebensende bestreiten können. Bestandskunden, die noch über einen klassischen LV-Vertrag verfügen, stehen wir weiterhin als verlässlicher Partner zur Seite. Swiss Life verfolgt keinerlei Pläne, bestehende Verträge weiter zu veräußern.
Um auf die anfangs genannte Konkurrenz durch Insurtechs und Fintechs zurückzukommen: Kaum eine Police wird zukünftig über eine App vertrieben. Die ersten rein digitalen Newcomer haben sich bereits eine blutige Nase geholt. Fast alle Menschen schätzen weiterhin die persönliche Beratung. Vermittler dürfen sich gut aufgestellt fühlen, wenn sie auf eine wettbewerbsfähige IT und rechtssichere Prozesse zurückgreifen können. Zugleich sollten sie in der Lage sein, den Kunden komplexe Produkte wie Altersvorsorge und Einkommenssicherung bedarfsgerecht näherzubringen. Beherrschen sie ihr Handwerk und verfügen sie über ein zeitgemäßes Backoffice, gestalten sie die Branchenumwälzungen mit, anstatt ihr hinterherzulaufen und möglicherweise ganz zu scheitern.
Unser Unternehmen begleitet den laufenden Umbruch sehr aktiv. Uns ist eine Kombination aus smarten digitalen Tools und persönlicher Beratung wichtig. Um nicht nur unsere bestehenden Vertriebspartner dabei zu unterstützen, bieten wir mit Swiss Compare eine Lösung. Unsere Vertriebsservice-Plattform unterstützt Vermittler dabei, die hohen Regulierungs- und Digitalisierungsanforderungen zu bewältigen und sich auf ihr Kerngeschäft – die Kundenberatung – zu fokussieren.
Unsere Kapitalstärke erlaubt es, uns vollumfänglich auf den Ausbau des Kerngeschäfts zu konzentrieren. Hierzu zählt neben den bisher genannten Bereichen auch die Absicherung der Arbeitskraft. Wir freuen uns auf die künftigen Herausforderungen und sind zuversichtlich, auch im Jahr 2018 dynamisch zu wachsen.
Bild: Matthias Wald, Leiter Vertrieb und Mitglied der Geschäftsleitung bei Swiss Life Deutschland (Quelle: Swiss Life Deutschland)
Swiss Life Deutschland · Matthias Wald
Auch interessant
Zurück
14.08.2019VWheute
Bader über Solvency II: "Man sollte die Über­gangs­maß­nahmen punk­tuell ausbauen" "Solvency II ist über das Ziel hinausgeschossen", kritisiert Dr. …
Bader über Solvency II: "Man sollte die Über­gangs­maß­nahmen punk­tuell ausbauen"
"Solvency II ist über das Ziel hinausgeschossen", kritisiert Dr. Guido Bader und fordert: "die öffentlichen Solvenzberichte müssen gekürzt und vereinfacht werden". Der Vorstand der Stuttgarter …
21.05.2019VWheute
Omnius CEO Sofie Quidenus-Wahl­forss "macht Umsatz" und will USA-Geschäft ausbauen Wer mit 16 eine Firma gründet und seit dem 21. Lebensjahr mit …
Omnius CEO Sofie Quidenus-Wahl­forss "macht Umsatz" und will USA-Geschäft ausbauen
Wer mit 16 eine Firma gründet und seit dem 21. Lebensjahr mit Robotern arbeitet, versteht etwas von Unternehmertum und KI. Sofie Quidenus-Wahlforss ist CEO des Berliner Unternehmens Omnius, das …
17.05.2019VWheute
Baye­ri­sche will Spon­so­ring bei Münchener Löwen deut­lich ausbauen Seit 2016 ist die Bayerische Hauptsponsor beim TSV 1860 München. Ursprünglich …
Baye­ri­sche will Spon­so­ring bei Münchener Löwen deut­lich ausbauen
Seit 2016 ist die Bayerische Hauptsponsor beim TSV 1860 München. Ursprünglich war das Engagement nur für die 1. und 2. Bundesliga gedacht. Nach dem sportlichen Absturz der Münchener Löwen in die …
23.04.2019VWheute
Ein Jahr Neodi­gital: "Turbu­lent, anstren­gend, sehr befrie­di­gend" Neodigital feiert sein einjähriges Bestehen. Was wurde erreicht? Und was sind …
Ein Jahr Neodi­gital: "Turbu­lent, anstren­gend, sehr befrie­di­gend"
Neodigital feiert sein einjähriges Bestehen. Was wurde erreicht? Und was sind die weiteren Ziele. VWheute hat exklusiv mit Stephen Voss, Vorstand und Mitbegründer von  Neodigital, eine erste Bilanz gezogen…
Weiter