18.12.2017Unternehmen & Management

Deutsche Rück investiert in Start-up Yas

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Deutsche Rück beteiligt sich als Lead Investor mit einem Betrag von rund 1,5 Mio. Euro am Berliner Start-up Yas. Ebenfalls beteiligt sind auch Investoren aus der vorherigen Finanzierungsrunde, darunter die Ratingagentur Franke und Bornberg. Das Finanzierungsvolumen beträgt insgesamt knapp zwei Mio. Euro.
Das Gründerteam von Yas hat eine Gesundheitsapp gelauncht, die zu sportlichen Aktivitäten und gesundheitsbewusstem Verhalten motivieren soll. Das Insurtech setzt dabei nach Unternehmensangaben auf digitale Impulse und Gamification. Mit der Investition soll für die Yas-App eine Premiumversion für den B2B-Bereich entwickelt werden.
"Als Rückversicherer, der seine Kunden bei der Produktentwicklung maßgeblich unterstützt, sehen wir bei YAS zudem viel Potenzial für innovative Versicherungsprodukte und -services. Deshalb investieren wir in zweifacher Hinsicht: Wir engagieren uns finanziell und unterstüt-zen YAS zugleich mit unserem versicherungsmathematischen und medizinischen Know-how", begründet Michael Rohde, Vorstand der Deutschen Rück, die Investition. (vwh/td)
Bildquelle: Windorias / PIXELIO (www.pixelio.de)
Deutsche Rück · Gesundheits-App · Yas
VW-Redaktion