15.12.2017Unternehmen & Management

Basler trennt sich von Deutscher Ring Bausparkasse

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Keine Bausparkasse mehr für die Basler. Der Versicherer hat sich von seiner Beteiligung an der Deutscher Ring Bausparkasse AG getrennt. Käufer ist die österreichische BAWAG Group, der Kaufpreis bleibt ein Geheimnis der beiden Beteiligten. Die Basler Versicherungen wollen sich in ihrer Strategie "konsequent" auf den Bereich Versicherung konzentrieren.
Angeboten werden Produkte in der Schaden- und Unfallversicherung sowie in der Lebensversicherung auf die Zielsegmente Biometrie und fondsgebundene Altersvorsorge, wie das Unternehmen mitteilt. Die BAWAG Group und die Basler haben ein Memorandum of Understanding unterzeichnet und wollen damit die Fortführung und Ausweitung der Vertriebskooperation in Deutschland an.
Zuletzt hatte die Basler mit Maximilian Beck einen neuen Vorstand präsentiert und eine Cyber-Police für kleine und mittlere Unternehmen auf den Markt gebracht. Die Konzernmutter Baloise hatte zuletzt in das US-Insurtech Insurdata investiert. (vwh/mv)
Bildquelle: chocolat01 / www.pixelio.de / PIXELIO
Bausparkassen · Basler · BAWAG Group
VW-Redaktion