13.12.2017Unternehmen & Management

Verti leiht Berliner Musikhalle seinen Namen

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Der Digitalversicherer Verti wird im kommenden Jahr Namensgeber der Verti Music Hall in Berlin. Die Halle soll ab Herbst 2018 Platz für bis zu 4.500 Besucher bei Konzerten, Shows und Corporate Events bieten. Der Vertrag umfasst neben den Namensrechten auch die Nutzung der multimedialen Flächen am Mercedes Platz. Zudem wollen Verti und Betreiber AEG gemeinsame CRM- und Social-Media-Strategien entwickeln.
"Die Partnerschaft mit AEG ist ein absoluter Gewinn für unsere Marke. Verti steht für eine Versicherungskultur, die Optimismus ausstrahlt und ein positives Gefühl vermittelt. Dieses Markenerlebnis wird durch die Verti Music Hall für die Besucher direkt spürbar. Wir freuen uns, sichtbarer Teil der Hauptstadtkultur zu werden", sagt José Ramón Alegre, Vorstandsvorsitzender der Verti Versicherung AG, dem Direktversicherer des spanischen Versicherungskonzerns Mapfre.
"Mit Verti haben wir einen starken Partner für unser Projekt gewinnen können, der auch dank seines dynamischen Markenbildes perfekt zur Music Hall passt. Mit der Verti Music Hall, einer Veranstaltungshalle mittlerer Größe, können wir zukünftig viel flexibler auf die Veränderungen im Konzert- und Entertainmentmarkt reagieren. Im Zuschauerraum intim und hochwertig, in den öffentlichen Bereichen eher ein raues, urban-industrielles Ambiente", ergänzt Michael Hapka, Vice President und Managing Director der AEG Operations GmbH. (vwh/td)
Bild: Verti Music Hall (Quelle: Verti)
Verti · Verti Music Hall
VW-Redaktion