Unternehmen & Management

Axa und Xing versichern Verlust der Arbeitskraft

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Axa und Xing sichern künftig gemeinsam Arbeitskraft ab. Xing ist mittlerweile mehr als eine berufliche Vernetzungsplattform. Bereits längere Zeit kooperiert das soziale Netzwerk für geschäftliche Kontakte mit verschiedenen Unternehmen. Jetzt wird im Bereich Versicherung mithilfe der Axa Deutschland eine Berufsunfähigkeits- und Arbeitslosenversicherung angeboten.
Die neue Policen kann online angeschlossen werden und ist laut "Wirtschaftswoche" für Axa-Deutschland-CEO Alexander Vollert eine Möglichkeit, um sich "gegen die neue Konkurrenz durch Start-ups und Internetkonzerne zur Wehr zu setzen". Die Axa stehe stark im Wettbewerb mit Unternehmen, die "im Alltag der Kunden präsenter sind" als der Versicherer.
Das Angebot soll wohl die viele versicherungsaffinen Menschen ansprechen, die sich bei Xing über Wirtschafts- und Versicherungsthemen informieren. Das Netzwerk bietet in dieser Hinsicht einige Angebote, auch VWheute ist natürlich täglich mit News vertreten.

Da sagt die Axa

Was sich unter dem Angebot vorgestellt werden darf, wollte VWheute vom Versicherer wissen. Das Unternehmen antwortet prompt: "Im Rahmen der Kooperation mit Xing bietet Axa Mitgliedern des Business-Netzwerkes einen Versicherungsschutz gegen Berufsunfähigkeit und Arbeitslosigkeit zu einem Vorzugspreis. Vorläufig ist das Angebot im Rahmen eines Pilotprojekts zunächst nur für ausgewählte Premium-Mitglieder verfügbar."
Eine interessante Kooperation, die momentan begrenzt erfolgt, aber bei Erfolg sicherlich ausgebaut werden dürfte. Man darf gespannt sein, ob neben der Berufsunfähigkeits- und Arbeitslosenversicherung noch weitere Produkte folgen. (vwh/mv)
Bild: Kooperation (Quelle: www.helenesouza.com / www.pixelio.de / PIXELIO)
Axa · Berufsunfähigkeitsversicherung · VWheute · Xing
Auch interessant
Zurück
16.10.2018VWheute
Uber versi­chert, dass sie nicht versi­chern wollen Ein Jahr lang hat sich Google mit Versicherungen beschäft und ist wieder aus dem Geschäft …
Uber versi­chert, dass sie nicht versi­chern wollen
Ein Jahr lang hat sich Google mit Versicherungen beschäft und ist wieder aus dem Geschäft ausgestiegen. Amazon will es besser machen. Und Uber? Will es gar nicht erst anfangen: "Versicherer sind gut darin Versicherer zu sein und…
11.09.2018VWheute
Wie Vermittler über Xing neue Kunden gewinnen Wir als Vermittler müssen da sein, wo unsere Kunden sind. Und diese sind auf Xing und auf Facebook, wo …
Wie Vermittler über Xing neue Kunden gewinnen
Wir als Vermittler müssen da sein, wo unsere Kunden sind. Und diese sind auf Xing und auf Facebook, wo in Deutschland schon ca. 30 Mio. Mitglieder zusammen sind. Für mich ist Xing das Gewerbegebiet und Facebook ist die Fußgängerzone.
24.07.2018VWheute
Baye­ri­sche Haus­be­sitzer-Versi­che­rung wächst mit Verlust Die außerordentliche Sanierung und Modernisierung eigener Immobilien hat die vor allem …
Baye­ri­sche Haus­be­sitzer-Versi­che­rung wächst mit Verlust
Die außerordentliche Sanierung und Modernisierung eigener Immobilien hat die vor allem in der Wohngebäudeversicherung tätige Bayerische Hausbesitzer-Versicherungs-Gesellschaft a.G. 2017 stark belastet. Durch diese …
12.07.2018VWheute
Dürre kostet Milli­arden und Bauern wollen sich nicht versi­chern Es ist zu trocken – in Deutschland drohen in diesem Jahr in der Landwirtschaft …
Dürre kostet Milli­arden und Bauern wollen sich nicht versi­chern
Es ist zu trocken – in Deutschland drohen in diesem Jahr in der Landwirtschaft Milliardenschäden wegen ausbleibendem Regen. Doch im Gegensatz zu weiten Teilen der EU gibt es hierzulande keinen Versicherungsschutz …
Weiter