Unternehmen & Management

Salge will Kooperation mit Haus und Grund wiederbeleben

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Matthias Salge, seit Anfang des Jahres Vorstandssprecher der Grundeigentümer-Versicherung mit Sitz in Hamburg, hat sich u. a. die Revitalisierung der Kooperation mit dem Interessenverband Haus und Grund zum Ziel gesetzt. Diese Organisation hat vor nunmehr über 125 Jahren den Hamburger Versicherer gegründet. Salge bewertet das Vorhaben als eine "Win-Win"-Situation.
"Wir können den 900.000 Vereins-Mitgliedern sehr viel Mehrwert bieten, umgekehrt können aber auch unsere Versicherten von wichtigen Informationen über Haus und Grund bis hin zum Angebot einer Mitgliedschaft profitieren“, erläutert der Vorstandssprecher.
Für weitere Dienstleistungsbereiche, wie Schadenprävention und Sicherheit, werde zusätzlich ein Netzwerk aufgebaut, mit Dienstleistungen, die einen spürbaren Nutzen für die Zielgruppe Immobilieneigentümer schaffen würden. Die enge Bindung zu Haus und Grund habe sich in den letzten Jahren gelockert.
Grund dafür sei, dass die Organisation sehr dezentral aufgebaut ist und eine Kooperation im Grundsatz mit jedem der 900 Ortsvereine geschlossen werden muss. Jeder einzelne Ortsverein müsse immer wieder vom Sinn der Zusammenarbeit überzeugt werden.
"Um das zu verbessern, haben wir drei Stoßrichtungen im Blick. In der Wohngebäudeversicherung soll ein Modul 'Haus und Grund' neben einem Rabatt auch versicherungstechnische Mehrwerte ermöglichen", erläutert Salge. Dann sei das Thema Content-Partnerschaft, die gegenseitige Bereitstellung von zielgruppenrelevantem Inhalt, sehr interessant. Das sei unter dem Gesichtspunkt einer Suchmaschinen-Optimierung wichtig. Beide Seiten können durch Verlinkung Informationen abrufen und gegenseitig davon profitieren.
Außerdem wurde als Pilotprojekt für Hamburg eine Innendienst-Servicegruppe eingerichtet, die eng mit den Verbands-Mitarbeitern zusammenarbeitet. Als wichtiges Element bewertet Salge, trotz aller Digitalisierungsbestrebungen, auch hier den persönlichen und unmittelbaren Kontakt zum Kunden. "Was wir als Vorteil mitbringen, sind die Kenntnisse über unsere Kunden, die Immobilien-Eigentümer im weitesten Sinn. Wir wissen um deren Probleme".
Schwerpunktsparten sind und bleiben für den Versicherer Angebote für Wohngebäude, Hausrat, Bauleistung und Bauherrenhaftpflicht, Privathaftpflicht, Gewässerschaden sowie Haus- und Grundbesitzer-Haftpflicht. Nachgedacht werde allenfalls über eine Erweiterung der Angebotspalette um Rechtschutz, "weil das im weitesten Sinne zur Vermietungsthematik dazu gehört". Auch das Angebot von Mietkautionsversicherungen sei interessant, aber über Kooperationspartner. (wo)
Bild: Matthias Salge (Quelle: Grundeigentümer-Versicherung)
Grundeigentümer-Versicherung · Matthias Salge
Auch interessant
Zurück
24.04.2019VWheute
BVK will weiter gegen Provi­si­ons­de­ckel kämpfen Der aktuelle Gesetzesentwurf für einen Provisionsdeckel sorgt in der Branche weiter für erheblichen…
BVK will weiter gegen Provi­si­ons­de­ckel kämpfen
Der aktuelle Gesetzesentwurf für einen Provisionsdeckel sorgt in der Branche weiter für erheblichen Unbill. Nachdem der AfW den Entwurf jüngst (erneut) als rechtswidrig bezeichnet hatte, will der BVK die Einführung eines …
18.04.2019VWheute
Versi­che­rungs­pro­dukte der Woche - KW16 Pünktlich zum Osterfest haben einige Versicherer ihren Kunden neue Produktangebote ins Osternest gelegt. …
Versi­che­rungs­pro­dukte der Woche - KW16
Pünktlich zum Osterfest haben einige Versicherer ihren Kunden neue Produktangebote ins Osternest gelegt. Heute unter anderem im Angebot: Eine Bauherrenhaftpflicht der GEV, eine neue Risikolebensversicherung der Basler und eine App für …
08.04.2019VWheute
Allcura-Vorstands­chef Cond­radi: "Wir sind als 'Schnell­boot' sehr wendig" Der Hamburger Spezialversicherer Allcura hat sich vor allem auf …
Allcura-Vorstands­chef Cond­radi: "Wir sind als 'Schnell­boot' sehr wendig"
Der Hamburger Spezialversicherer Allcura hat sich vor allem auf Vermögenschaden-Haftpflicht konzentriert und scheint sich damit recht bequem zu machen. "Die Allcura fühlt sich mit dem Geschäftsmodell sehr…
02.04.2019VWheute
"Die Politik hat unter­stri­chen, dass die bAV für viele Arbeit­nehmer unver­zichtbar für Alters­ver­sor­gung geworden ist" Wenn heute in Berlin …
"Die Politik hat unter­stri­chen, dass die bAV für viele Arbeit­nehmer unver­zichtbar für Alters­ver­sor­gung geworden ist"
Wenn heute in Berlin wieder führende Versicherungsköpfe und Politik zusammenkommen, um in den nächsten drei Tagen auf der 20. Handelsblatt Jahrestagung über…
Weiter