Tagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
21.11.2017

Schlaglicht

Märkte & Vertrieb

Politik & Regulierung

Unternehmen & Management

Köpfe & Positionen

21.11.2017Öffentliche Versicherer: Arno Junke tritt ab
Der Verband Öffentlicher Versicherer erhält einen neuen Vorsitzenden. Demnach hat die Aufsichtsgremien des Verbands öffentlicher Versicherer und der Deutschen Rückversicherung beschlossen, dass das Mandat von Verbandschef Arno Junke zum 31. August 2018 ausläuft. Ein Nachfolger steht bislang nicht fest. Auch über die Gründe wollte sich der Verband gegenüber VWheute nicht äußern.
Der Verband Öffentlicher Versicherer erhält einen neuen Vorsitzenden. Demnach hat die …
21.11.2017Bersick wird neue Kommunikationschefin der Allianz
Christina Bersick (47) wird ab 1. Dezember neue Kommunikationschefin bei der Allianz Deutschland. Dies berichtet der PR-Report. Sie folgt auf Matthias Goldbeck, der die Deutschlandtochter des Münchener Versicherers nach weniger als einem Jahr wieder verlassen wird. Bersick ist bereits seit 2001 für die Allianz Deutschland tätig und seit März 2015 die Stellvertreterin Goldbecks.
Christina Bersick (47) wird ab 1. Dezember neue Kommunikationschefin bei der Allianz Deutschland. …
21.11.2017Götting rückt an die Spitze von XL Catlin Deutschland
Thomas Götting wird zum 1. Januar 2018 neuer Country Manager Germany bei XL Catlin. Er tritt die Nachfolge von Dieter Goebbels an, der Anfang kommenden Jahres in den Ruhestand gehen wird. Götting kommt vom Kreditversicherer Coface und wird direkt an Kelly Lyles, Chief Executive Client & Country Management bei XL Catlin, berichten.
Thomas Götting wird zum 1. Januar 2018 neuer Country Manager Germany bei XL Catlin. Er tritt die …
21.11.2017Bildung, Bildung, Bildung - Gedanken im November
Menschen reden vorzugsweise von dem, was sie nicht haben: Kranke von der Gesundheit, Arme vom Geld, Regengeplagte vom Sonnenschein. Und wovon wird hierzulande geredet? Folgt man bspw. den aktuellen Parteiprogrammen, scheint es kein wichtigeres Thema zu geben als Bildung. Sie sei unsere Zukunft, unser Schicksal. Und folglich soll unentwegt gebildet werden, vom Säuglings- bis zum Greisenalter. Steht es so schlecht um die Bildung?
Menschen reden vorzugsweise von dem, was sie nicht haben: Kranke von der Gesundheit, Arme vom Geld…