Schlaglicht

Ergo wankt: Geht Rieß zur Deutschen Börse?

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Laut Medienberichten ist Ergo-Vorstand Markus Rieß heißer Anwärter auf den vakanten Chefposten der Deutschen Börse. Ein klares Dementi aus Düsseldorf gibt es nicht. Dass Rieß im Rennen sein dürfte, belegt die Aussage der Handelsplattform: "Es steht noch Unentschieden." Für den Wechsel spricht, dass Rieß den Aufsichtsrat der Deutschen Börse, Joachim Faber, aus Allianz-Zeiten kennt und schon vor zwei Jahren auf dessen Kandidatenliste stand.
Die Neubesetzung an der Deutschen Börse ist notwendig geworden, nachdem Carsten Kengeter dort seinen Platz räumen musste. Gegen ihn ermittelt die Staatsanwaltschaft Frankfurt wegen des Verdachts auf Insider-Handel. Neben Rieß soll es noch zwei weitere Kandidaten für die Nachfolge geben, die auf der Liste von Aufsichtsrat-Chef Joachim Faber stehen sollen. Weder die Ergo noch die Deutsche Börse wollten die Personalie kommentieren, aber auch nicht dementieren.
Markus Rieß, der als "Macher" unter den Top-Versicherungsmanagern gilt, ist seit dem 1. Oktober 2015 Chef des Ergo-Konzerns, zuvor war er Vorstandsvorsitzender der Allianz Deutschland. Von ihm verspricht sich der Eigentümer, die Münchener Rück, frischen Wind für das ramponierte Image eines der größten Erstversicherungs-Konzerne in Deutschland, der aber unter Ertragsdruck leidet.
Auch Münchener Rück-Chef Joachim Wenning soll unzufrieden über den Zustand des Tochter-Unternehmens sein. Es ist von dringend notwendigen Investitionen in einer Größenordnung von rund einer Milliarde Euro bis 2020 die Rede. Ries, zusätzlich Mitglied im Vorstand des größten Rückversicherers der Welt, war mit Erfolg dabei, das Unternehmen komplett zu einem modernen, digitalen Versicherer umzubauen. Sein vorzeitiger Weggang, der aber von informierten Kreisen "als wenig wahrscheinlich" beurteilt wird, würde wieder für große Unruhe im Unternehmen sorgen. (wo)
Bild: Markus Rieß, Vorstandsvorsitzender der Ergo Group AG (Quelle: Ergo)
Ergo · Markus Rieß
Auch interessant
Zurück
01.08.2018VWheute
"Wir können Abläufe verein­fa­chen oder gar strei­chen, ohne das Geschäft zu beein­träch­tigen" Joachim Wenning war es von Anfang wichtig, den Fokus …
"Wir können Abläufe verein­fa­chen oder gar strei­chen, ohne das Geschäft zu beein­träch­tigen"
Joachim Wenning war es von Anfang wichtig, den Fokus auf das Geschäft zu erhöhen und den Gewinnrückgang der Vorjahre zu stoppen. Nach Meinung des Munich-Re-Vorstandsvorsitzenden sei …
15.06.2018VWheute
Keine Angst vor Risiken "Risk is our business", stellte schon Captain Kirk in Star Trek fest. Mit diesem Einspieler erinnerte Jan Störmann, Chief …
Keine Angst vor Risiken
"Risk is our business", stellte schon Captain Kirk in Star Trek fest. Mit diesem Einspieler erinnerte Jan Störmann, Chief Underwriting Officer der Allianz SE Reinsurance, auf dem Aon Benfield Marktforum an das, was eigentlich das Kerngeschäft der …
22.05.2018VWheute
Rieß' rechte Hand: Der unbe­kannte Strip­pen­zieher Tomasz Smaczny Services, Prozesse, Plattformen: die Ergo stellt alles auf den Prüfstein. CEO M…
Rieß' rechte Hand: Der unbe­kannte Strip­pen­zieher Tomasz Smaczny
Services, Prozesse, Plattformen: die Ergo stellt alles auf den Prüfstein. CEO Markus Rieß scheint Vorstandskollegen und Fachexperten geradezu animieren zu wollen, Dinge auszuprobieren, die vorher noch nie gemacht …
17.05.2018VWheute
Ergo knüpft Kündi­gungs­schutz an wirt­schaft­li­chen Erfolg Die Ergo ist bei der Umsetzung ihre Strategieprogramms einen wichtigen Schritt weiter …
Ergo knüpft Kündi­gungs­schutz an wirt­schaft­li­chen Erfolg
Die Ergo ist bei der Umsetzung ihre Strategieprogramms einen wichtigen Schritt weiter gekommen. Demnach hat sich der Versicherungskonzern mit der Verdi-Tarifkommission auf einen sozialen Ordnungsrahmen geeinigt. Dieser …
Weiter