Unternehmen & Management

DEVK: Kann Tierschutz eine Sünde sein?

Von Maximilian VolzTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Das Portal top agrar online (tao) glaubt, die DEVK sammle Geld "für Stalleinbrüche". Hintergrund ist ein Projekt auf der von der Devk betriebenen Plattform pack-mit-an.de. "Animal Equality" wirbt unter anderem für Geld um Massentierhaltung zu bekämpfen - auch mit "Undercover-Aktionen". Ist die Bereitstellung der Projekt-Plattform seitens der DEVK bereits eine (stillschweigende) Unterstützung in der Sache?
Ein Projekt von "Animal Equality" möchte mit den Spendengeldern u. a. "Undercover-Recherchen" betreiben, die die "Tierquälerei in der Massentierhaltung beenden". Laut tao habe sich die Devk durch die Zusammenarbeit auf eine "fragwürdige Partnerschaft mit dem Tierrechtsverein Animal Equality aus Stuttgart eingelassen". Das "Ziel der Kampagne soll offenbar die Abschaffung der Tierhaltung im Allgemeinen sein. Stattdessen sollten die Versicherten zu Vegetariern werden." Geschlossen wird der Artikel mit der Frage: "Darf sich eine Versicherung so auf die Seite einer bestimmten Ideologie stellen?"
Das hat VWheute direkt aufgegriffen und die Frage an die DEVK weitergereicht:
"Keinesfalls vertreten wir ideologische Positionen oder stellen politische Forderungen. Unser Spendenaufruf steht im Zusammenhang mit unserem allgemeinen gesellschaftlichen Engagement. Auf unserer Spendenplattform unterstützen wir gemeinnützige Vereine – vor allem in den Bereichen Kinder, Gesundheit und Lebenshilfe. Das Projekt von Animal Equality ist eins von insgesamt über 160 Projekten auf Pack mit an", heißt es in einer Stellungnahme des Versicherers.
Die Antwort zeigt: Es ist ein Unterschied, ob ein Versicherer eine Plattform für Spendenaufrufe betreibt, oder zu einem Engagement etwas aufruft. Die zusätzliche mediale Aufmerksamkeit dem Anliegen von Animal Equality nützen und der DEVK Sympathiepunkte sichern. (vwh/mv)
Bild: Massentierhaltung (Quelle: Nico Lubaczowski / www.pixelio.de / PIXELIO)
DEVK · Spendengeld · Tierschützer
Auch interessant
Zurück
02.10.2018VWheute
Ideal entwi­ckelt Produkt für Devk Die Ideal Versicherung hat erstmals ein Produkt im Auftrag eines anderen Versicherers entwickelt und zur …
Ideal entwi­ckelt Produkt für Devk
Die Ideal Versicherung hat erstmals ein Produkt im Auftrag eines anderen Versicherers entwickelt und zur Markteinführung gebracht. Es handelt sich dabei um die Devk Vita Protect, eine Dread Disease Versicherung, Schutz bei Eintritt schwerer …
25.09.2018VWheute
Scheel: "Nur verkaufen und regu­lieren ist zu wenig" Die DEVK verbesserte ihre Kundenzufriedenheit in den vergangenen Jahren stetig. Dazu setzt der …
Scheel: "Nur verkaufen und regu­lieren ist zu wenig"
Die DEVK verbesserte ihre Kundenzufriedenheit in den vergangenen Jahren stetig. Dazu setzt der Versicherer auf einen Mix aus On- und Offline-Welt und überwacht den Erfolg mit einem eigenen Index, wie Vorstand Dietmar Scheel in …
06.07.2018VWheute
Versi­che­rungs­pro­dukte der Woche Auf den Etagen der Versicherungskonzerne macht sich angesichts der beginnenden Sommerferien zwar allmählich …
Versi­che­rungs­pro­dukte der Woche
Auf den Etagen der Versicherungskonzerne macht sich angesichts der beginnenden Sommerferien zwar allmählich Urlaubsstimmung breit. Dennoch wird in den Produktwerkstätten der Unternehmen fleißig an neuen Produktentwicklungen gefeilt und …
06.06.2018VWheute
Rück­ver­si­che­rung wird für DEVK immer wich­tiger Die über eine eigene Gesellschaft vom Kölner Stammsitz sowie über die Schweizer Tochter Echo …
Rück­ver­si­che­rung wird für DEVK immer wich­tiger
Die über eine eigene Gesellschaft vom Kölner Stammsitz sowie über die Schweizer Tochter Echo betriebenen Rückversicherungsaktivitäten werden für DEVK Versicherungen immer stärker zum Wachstumsmotor. 2017 wuchs die aktive …
Weiter