Unternehmen & Management

Versicherer vermiesen Bilanz von Warren Buffett

Von David GorrTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Berkshire Hathaway ist an etwa 90 Firmen beteiligt, darunter Apple, Coca-Cola und vielen Versicherern. Diese konnten durch ihre generierten technischen Rückstellungen viel Kapital für Warren Buffett zum Investieren bereitstellen – ganz zu schweigen von den stabilen Gewinneinnahmen der Assekuranz. Damit ist vorerst Schluss. Erstmals seit 15 Jahren wird Berkshire Hathaway 2017 im Versicherungsgeschäft Verluste schreiben.
Durch die Hurrikane "Harvey", "Irma" und "Maria" beliefen sich die Q3-Verluste im Versicherungsgeschäft auf  1,44 Mrd. Dollar, von Januar bis September insgesamt auf 1,73 Mrd. Dollar. Der Gewinn brach bei Berkshire Hathaway wegen der Sturmschäden im dritten Quartal insgesamt zwar um 43 Prozent ein, die breite Aufstellung des Konzerns sorgte aber immer noch für einen Überschuss von rund vier Mrd. Dollar.
Die Hurrikan-Saison wird die gesamte Versicherungsbranche etwa 100 Mrd. Dollar kosten, schätzen Experten. Beim Weltmarktführer Munich Re fegen die Wirbelstürme fast den gesamten Jahresgewinn hinweg, Swiss Re rechnet für das dritte Quartal mit Gesamtkosten von 3,6 Mrd. Dollar. Auf die Prämien könnte sich das positiv auswirken. Schließlich haben die 9/11-Anschläge, die die Assekuranz 40 Mrd. Dollar kosteten, nicht zu einem strikteren Underwriting geführt.
Möglicherweise könnte die aktuelle Schadenbilanz sogar an die Jahre 2005 und 2011 heranreichen, in denen der Hurrikan "Katrina" und der Tsunami mit dem folgenden Atomunfall in Fukushima die versicherten Naturkatastrophen-Schäden auf jeweils rund 130 Mrd. Dollar getrieben hatten. Doch selbst 2005 hat es Berkshire Hathaway im Versicherungsgeschäft geschafft, einen kleinen Gewinn zu machen.
Der Insurance Float von Berkshire Hathaway betrug im Jahr 1970 etwa 39 Mio. Dollar und stieg im Jahr 2016 auf 91,5 Mrd. Dollar an. 2016 erzielte die Versicherungstochter Berkshire Hathaway Reinsurance einen versicherungstechnischen Gewinn von 822 Mio. Dollar, General Re 190 Mio. Dollar, Geico 462 Mio. Dollar und die restlichen Versicherungsoperationen etwa 657 Mio. Dollar. Die bekannteste Gesellschaft ist der 1996 erworbene Kfz-Versicherer Geico. (dg)
Bild: Der 87-jährige Warren Buffett steht seit 1965 an der Spitze von Berkshire Hathaway (Quelle: White House / Pete Souza)
Warren Buffett · Berkshire Hathaway
Auch interessant
Zurück
07.05.2019VWheute
Berk­shire Hathaway: Hinweise auf Buffett-Nach­folge verdichten sich Vieles war wie immer auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung von Berkshire …
Berk­shire Hathaway: Hinweise auf Buffett-Nach­folge verdichten sich
Vieles war wie immer auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung von Berkshire Hathaway in Omaha, Nebraska. Warren Buffett in Champagnerlaune. Rund 40.000 Anteilseigner aus aller Welt haben vergangenen Samstag …
01.03.2019VWheute
Seltener Zug von Buffett: Berk­shire Hathaway verkauft Versi­cherer Applied Underwriters, führender Dienstleister im Bereich …
Seltener Zug von Buffett: Berk­shire Hathaway verkauft Versi­cherer
Applied Underwriters, führender Dienstleister im Bereich Berufsunfallversicherung, soll verkauft werden, weil Appied Underwriters mit zwei weiteren Gesellschaften im Portfolio von Berkshire …
06.11.2018VWheute
Berk­shire Hathaway mit doppeltem Gewinn dank Versi­che­rungen "Denn wer viel hat, der bekommt noch mehr dazu", heißt es im Evangelium Matthäus. Der …
Berk­shire Hathaway mit doppeltem Gewinn dank Versi­che­rungen
"Denn wer viel hat, der bekommt noch mehr dazu", heißt es im Evangelium Matthäus. Der Autor scheint bereits Berkshire Hathaway und seinen Starinvestor Warren Buffett gekannt zu haben, das dritte Quartal war dank …
30.10.2018VWheute
Kunst­ver­si­cherer am Schei­deweg: Immer weniger Original-Ausstel­lungen vermiesen das Geschäft Auf der 11th Art & Finance Conference ging es …
Kunst­ver­si­cherer am Schei­deweg: Immer weniger Original-Ausstel­lungen vermiesen das Geschäft
Auf der 11th Art & Finance Conference ging es unter Einsatz der üblichen Consulting- Schlagwörter um Banksys Schredder-Aktion und um den Kunstversicherungsmarkt und die sich darum…
Weiter