Politik & Regulierung

Die politische Woche: Jamaika schaut auf die Konjunktur

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Mit Spannung dürften die potenziellen Jamaika-Koalitionäre auf die Ergebnisse der neuen Steuerschätzung warten, die am Donnerstag vorgestellt werden. Nicht nur da gerät der kommissarische Bundesfinanzminister Peter Altmaier (CDU) in den Mittelpunkt. Heute und morgen nimmt er an Sitzungen der Eurogruppe und des Ecofin teil. Ins Blickfeld gerät diese Woche auch die Bundesstadt Bonn, wo bis zum 17. November die Weltklimakonferenz stattfindet.
Es wird erwartet, dass der Arbeitskreis Steuerschätzung die bereit bei den Beratungen im Frühjahr angehobene Prognose höherer Steuereinnahmen nochmals nachbessert. Dann haben die potenziellen Koalitionäre von CDU/CSU, FDP und Bündnis 90/Die Grünen eine verlässliche Grundlage, um etwa Investitionen in Bildung und Digitalisierung zu bestimmen sowie über Steuererleichterungen zu befinden.
Einig war man sich in den Sondierungsgesprächen nur darin, dass keine neuen Schulden gemacht werden sollen. Ein größerer steuerlicher Spielraum macht eine Einigung in Sachfragen leichter. Am Mittwoch wird der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung sein Jahresgutachten 2017/2018 vorlegen. Auch die fünf Weisen dürften für 2018 auf eine anhaltend positive konjunkturelle Entwicklung hinweisen.
Der Bund der Versicherten will am Donnerstag die gemeinsam mit dem Analysehaus Zielke Research Consult GmbH vorgenommene Untersuchung der Solvabilitätsberichte der privaten Krankenversicherungsunternehmen vorstellen. Diese Berichte sollen Auskunft darüber geben, wie sicher und stabil die PKV-Unternehmen sind. Auf die Ergebnisse darf man gespannt sein.
Die Barmer Ersatzkasse wird ebenfalls am Donnerstag ihren Pflegereport 2017 vorlegen, der ein Hauptaugenmerk auf die knapp 400.000 Pflegebedürftigen, die jünger als 60 Jahre sind, legen wird. Bundesinnenminister Thomas de Maiziere stellt am Mittwoch vor der Presse in Berlin den jüngsten Lagebericht des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) vor. (brs)
Bild: Reichstag in Berlin (Quelle: Gordon Gross / PIXELIO / www.pixelio.de)
PKV · Barmer · Klima · Jamaika
Auch interessant
Zurück
08.02.2019VWheute
DIHK-Konjunk­tur­um­frage: Versi­cherer opti­mis­ti­scher als Gesamt­wirt­schaft Die Konjunktur in Deutschland hat sich nach einer Umfrage des …
DIHK-Konjunk­tur­um­frage: Versi­cherer opti­mis­ti­scher als Gesamt­wirt­schaft
Die Konjunktur in Deutschland hat sich nach einer Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) unter rund 27.000 Unternehmen zu Jahresbeginn deutlich eingetrübt. "Eine …
04.02.2019VWheute
Munich Re: Klima­wandel ist eine Gefahr für Versi­cher­bar­keit von Schäden Düster wurde es letzten Freitag im Mannheimer Schloss: Ursächlich waren …
Munich Re: Klima­wandel ist eine Gefahr für Versi­cher­bar­keit von Schäden
Düster wurde es letzten Freitag im Mannheimer Schloss: Ursächlich waren die Ausführungen zu den kommenden klimatischen Entwicklungen von Eberhard Faust, Forschungsleiter Klimarisiken Munich Re. Für ihn …
16.01.2019VWheute
Schlechtes Klima bei den Rück­ver­si­che­rern Das Erdklima bereitet den Versicherern zunehmend Probleme. Das Problem dabei ist weniger die Anzahl der …
Schlechtes Klima bei den Rück­ver­si­che­rern
Das Erdklima bereitet den Versicherern zunehmend Probleme. Das Problem dabei ist weniger die Anzahl der Naturkatastrophen, sondern die Höhe der Schäden bei kaum steigenden Prämieneinnahmen. Allein die Swiss Re rechnet für das Jahr …
21.12.2018VWheute
Allianz-Chef­ökonom: Hohe Zuwan­de­rung von Asyl­su­chenden hat über stei­gende Staats­aus­gaben zu zusätz­li­cher Nach­frage geführt Die deutsche …
Allianz-Chef­ökonom: Hohe Zuwan­de­rung von Asyl­su­chenden hat über stei­gende Staats­aus­gaben zu zusätz­li­cher Nach­frage geführt
Die deutsche Wirtschaft sieht sich zum Ende des Jahres mit einem herausfordernden internationalen Umfeld konfrontiert. Global hat sich die …
Weiter