Unternehmen & Management

VIG expandiert in Bosnien-Herzegowina

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Der österreichische Versicherer Vienna Insurance Group baut sein Engagement in der ehemaligen jugoslawischen Teilrepublik Bosnien-Herzegowina weiter aus. Wie das Unternehmen mitteilte, hat der Konzern 100 Prozent der Anteile an der Merkur Osiguranje d.d. ("Merkur") erwerben. Der entsprechende Kaufvertrag wurde am Montag unterzeichnet. Über die Kaufsumme herrscht Stillschweigen.
Merkur mit Sitz in Sarajevo wurde im Jahr 2003 gegründet. Die Produktpalette besteht vorwiegend aus Lebensversicherungen, die durch Finanzintermediäre wie Banken und Versicherungsvermittler vertrieben wird. Allein im Jahr 2016 erzielte Merkur nach VIG-Angaben Bruttoprämien von rund 14 Mio. Euro. Der Marktanteil am bosnischen Gesamtmarkt liegt bei insgesamt 4,4 Prozent, im Lebensversicherungsbereich bei rund 21 Prozent. Mit der Übernahme steigt die VIG nach eigener Aussage unter die Top drei im Marktranking auf.
"Mit dem Erwerb der Merkur schaffen wir die von uns angestrebte Verbreiterung des Produktportfolios um das Segment Lebensversicherungen. Mit unserer bestehenden Gesellschaft sind wir bisher vor allem im Sachversicherungsbereich tätig gewesen. Wir gewinnen außerdem wertvolle Managementkompetenz dazu und stärken erheblich unsere Marktpräsenz. Einerseits durch die nahezu Verdoppelung unseres Marktanteils und andererseits auch regional, da wir nach dem Erwerb in der Föderation Bosnien–Herzegowina vertreten sind", kommentiert Peter Höfinger, Vorstand der Vienna Insurance Group und Länderverantwortlicher für Bosnien-Herzegowina, die Übernahme von Merkur. (vwh/td)
Bildquelle: VIG
Vienna Insurance Group · VIG · Bosnien-Herzegowina · Merkur
Auch interessant
Zurück
13.05.2019VWheute
Bussert: "Unter Hanseaten hilft man sich" Das Sponsoring von Fußball-Vereinen steht in der Versicherungsbranche derzeit hoch im Kurs - natürlich nicht…
Bussert: "Unter Hanseaten hilft man sich"
Das Sponsoring von Fußball-Vereinen steht in der Versicherungsbranche derzeit hoch im Kurs - natürlich nicht ohne Eigennutz: "Das Engagement soll uns bekannter machen und unser Image als verlässlicher Versicherer stärken", konstatiert …
22.03.2019VWheute
VIG mach 2018 einen deut­li­chen Gewinn­sprung Die Vienna Insurance Group (VIG) kann wohl weitgehend zufrieden auf das Geschäftsjahr 2018 zurückblicke…
VIG mach 2018 einen deut­li­chen Gewinn­sprung
Die Vienna Insurance Group (VIG) kann wohl weitgehend zufrieden auf das Geschäftsjahr 2018 zurückblicken. Wie der österreichische Versicherer auf der Basis vorläufiger Geschäftszahlen mitteilte, stieg der Gewinn (vor Steuern) um…
21.02.2019VWheute
VIG betei­ligt sich an polni­schem Versi­che­rungs­verein TUW Die Vienna Insurance Group (VIG) beteiligt sich über ihre polnische …
VIG betei­ligt sich an polni­schem Versi­che­rungs­verein TUW
Die Vienna Insurance Group (VIG) beteiligt sich über ihre polnische Konzerngesellschaft InterRisk am polnischen Versicherungsverein Towarzystwo Ubezpieczeń Wzajemnych (TUW). Dabei erwartet der österreichische…
01.02.2019VWheute
VIG gründet konzern­ei­genes Start-up Die Vienna Insurance Group (VIG) gründet ein konzerneigenes Corporate Start-up namens "viesure innovation …
VIG gründet konzern­ei­genes Start-up
Die Vienna Insurance Group (VIG) gründet ein konzerneigenes Corporate Start-up namens "viesure innovation center" (viesure). Ziel damit sei es, die Interaktion zu den Versicherungskunden auf rein digitaler Basis einfacher, schneller…
Weiter