Unternehmen & Management

Generali-Makler Dialog punktet mit niedriger Stornoquote

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Unter der Marke Dialog wird künftig das gesamte Maklergeschäft der Generali-Gruppe in Deutschland, also auch das private und gewerbliche Sachgeschäft, angesiedelt sein, berichtete der Vorstandsvorsitzende Michael Stille vor Journalisten am Rande der DKM. Bisher sei die Dialog ausschließlich als Spezialversicherer für biometrische Risiken am Markt tätig gewesen. Die Konzentration aller Aktivitäten in diesem Vertriebskanal auf den Versicherer wertete er "als eine überzeugende Lösung".

Das Geschäftsjahr 2016 führte im Neugeschäft zu einem deutlichen Bestandswachstum. Die Stückzahl der Verträge stieg von 438.215 um 5,3 Prozent auf 461.543. Die Bruttobeitragseinnahmen erhöhten sich auf 281,8 Mio. Euro (plus 4,6 Prozent). In der Risikolebensversicherung stieg die Stückzahl der eingelösten Versicherungsscheine um 3,4 Prozent, in der Berufsunfähigkeitsversicherung um 22,9 Prozent. Erfolgreich verlief auch das Geschäft in Österreich. Der Anteil am Gesamtmarkt liegt mit Risikolebensversicherungen bei ca. 30 Prozent.  "Als relevant für Makler" bezeichnete es Stille, dass die Dialog zu den Unternehmen mit der niedrigsten Stornoquote am Markt gehört und die Prozessquote bei "Null" liegt. Solidität und Finanzkraft würden auch aus den Solvenzquoten nach Solvency II von 637 Prozent deutlich.

Im Rahmen der Smart-Insurance Offensive der Generali Deutschland hat die Dialog als erster Lebensversicherer im Maklermarkt Anfang 2017 Generali Vitality-Produkte eingeführt. Seit Juni  können damit auch Berufsunfähigkeits-Versicherungen kombiniert werden. Generali Vitality ist ein Gesundheitsprogramm, das das gesundheitsbewusste Verhalten von Versicherten fördert, um ihre Lebensqualität und ihre Gesundheit zu verbessern. Nach Angaben Stilles überzeugt Vitality auch wegen ihrer Türöffner-Funktion immer mehr Makler.

Forciert hat die Dialog die konsequente digitale Ausrichtung aller Maklerservices. Dies betrifft die Beratungs-, Tarifierungs-, Signatur- sowie Verkaufs- und Administrations­prozesse. Zum Austausch digitaler Dokumente wurde eine BiPRO-Schnittstelle eingerichtet. Für ihre Vertriebspartner hat der Versicherer ein Portal geschaffen, das rasch über jeden kundenbezogenen Schriftwechsel informiert. Per Knopfdruck können Nachrichten und Dokumente abgerufen und GDV-Daten bereitgestellt werden. Für den Vertrieb der Vitality-Produkte hat die Dialog einen Vorteilsrechner entwickelt. Damit kann der Makler durch Eingabe gesundheitsbezogener Daten den Vitality-Status des Kunden feststellen und auf dieser Basis dessen persönliche Vorteile einer Mitgliedschaft ermitteln. (wo)

Generali · Generali Deutschland · Dialog Lebensversicherung · Dialog Lebensversicherung AG · Dialog
Auch interessant
Zurück
04.10.2018VWheute
Bilanzen der Lebens­ver­si­cherer: Mehr hui als pfui Die Lebensversicherer sind nicht zu beneiden. Digitalisierung, Zinszusatzreserve, …
Bilanzen der Lebens­ver­si­cherer: Mehr hui als pfui
Die Lebensversicherer sind nicht zu beneiden. Digitalisierung, Zinszusatzreserve, Provisionsdeckel und die nicht endende Debatte über den Run-off. Das alles spiegelt sich in den Bilanzen der 82 Gesellschaften wider. Dabei gibt …
08.05.2018VWheute
Swiss Re: "Globale Deckungs­lücke fordert uns zum Handeln auf" 2017 war das Jahr mit den höchsten Schäden durch Naturkatastrophen mit einem …
Swiss Re: "Globale Deckungs­lücke fordert uns zum Handeln auf"
2017 war das Jahr mit den höchsten Schäden durch Naturkatastrophen mit einem versicherten Schaden von über 140 Mrd. US-Dollar. Diese Zahl verdeutliche die gesamtwirtschaftliche Rolle der Versicherer bei der …
25.04.2018VWheute
Gene­rali-Schreiben bringt Makler auf die Palme Das Gegenteil von gut ist gut gemeint. Die Generali hatte sicherlich die besten Absichten, als sie …
Gene­rali-Schreiben bringt Makler auf die Palme
Das Gegenteil von gut ist gut gemeint. Die Generali hatte sicherlich die besten Absichten, als sie ihren Kunden mitteilte, dass ihr Berater jetzt für die DVAG tätig sein wird. Leider waren die Münchener in ihrem Anschreiben …
11.04.2018VWheute
Gene­rali über­trägt Makler­ge­schäft an die Dialog Die Generali Deutschland will ihr Maklergeschäft künftig vollständig über die Dialog laufen lassen…
Gene­rali über­trägt Makler­ge­schäft an die Dialog
Die Generali Deutschland will ihr Maklergeschäft künftig vollständig über die Dialog laufen lassen. Dazu soll das Leben- wie auch das Kompositgeschäft ab 2019 unter dem Dach des Maklerversicherers vereint werden und als …
Weiter