Politik & Regulierung

Fintechs bündeln Kräfte, Versicherer schauen zu

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Der digitale Kfz-Versicherer Friday schließt sich mit vier weiteren Start-ups zu einer "digitalen Vertriebsallianz" zusammen. Gemeinsam wollen sie digitale Versicherungsprodukte zu "attraktiven Konditionen" entwickeln. Unklar ist bisher, wohin der Zusammenschluss konkret führen soll. Dem etablierten Vertrieb wollen die Fintechs keine Konkurrenz machen nach dem Motto: "Es ist genug für alle da."
"Der digitale Sektor ist ein Wachstumsmarkt und wichtiger Baustein der Zukunft der Versicherungsindustrie", sagt Friday-Chef Christoph Samwer. Um ein möglichst großes Stück von diesem Kuchen zu erhalten, verbinden die Baloise-Tochter Friday und Bonify, Clark und Knip sowie Friendsurance ihre Vertriebskanäle enger miteinander.
Einen Kundenstamm von rund einer Mio. Personen betreuen die Fünf laut eigener Auskunft zusammen. In den Gewässern des traditionellen Vertriebs will Friday mit der Digital-Allianz nicht fischen: "Wir sehen uns nicht als Konkurrenz", sagt Samwer. "Der Markt ist groß genug und wir wollen niemandem etwas wegnehmen."
Marktübergreifender Zusammenschluss
Ungleiche Partner schließen sich auf den ersten Blick da zusammen: Bonify bietet eine Online-Bonitätsprüfung und Friday Kurzzeit-Kfz-Versicherungen, Clark und Knip betätigen sich als Makler und Versicherungsverwalter Friendsurance lockt die Kunden mit einem Geld-Zurück-Versprechen.
Clark-CEO Christopher Oster sieht jedoch Parallelen zwischen den Partnern: "Wir haben bei Clark ein klares Leistungsversprechen: Passender, bedarfsgerechter und transparenter Versicherungsschutz für jeden einzelnen Kunden zum besten Preis. Das Team von Friday teilt diesen Anspruch."

Miteinander lernen, gemeinsam siegen

Auch Produkte wollen die Fintechs gemeinsam innerhalb der Vertriebsallianz entwickeln. "Dabei geht es vor allem um gemeinsames Testen und Lernen, besonders was neue Funktionen angeht", erklärt Samwer. "Aber wir visieren auch ein Minimum Viable Product (MVP) an."
Die Kompetenz, die Friday in die Vertriebsallianz einbringen will, sei, genau jene Produkte anzubieten, die der Kunde haben will. "Wir machen die Kunden mit unserem Produkt glücklich", sagt Samwer. Die Kundenzufriedenheit sei überdurchschnittlich hoch und der Net Promoter Score (NPS) liege bei Friday über 50 Prozent, sprich: die Mehrheit der Kunden würde den digitalen Auto-Versicherer weiterempfehlen. (vwh/de)
Bildquelle: Friday
Baloise · Friendsurance · Knip · Clark · Fintechs · InSurTechs · Friday · Bonify
Auch interessant
Zurück
15.07.2019VWheute
Friday erwei­tert sein Port­folio Die Baloise-Tochter Friday macht in Deutschland den nächsten strategischen Schritt. Demnach soll das Unternehmen …
Friday erwei­tert sein Port­folio
Die Baloise-Tochter Friday macht in Deutschland den nächsten strategischen Schritt. Demnach soll das Unternehmen neben einer Autoversicherung nun auch eine Hausratversicherung auf dem deutschen Markt anbieten. "Den Kinderschuhen entwachsen, ist …
05.07.2019VWheute
Versi­che­rungs­pro­dukte der Woche - KW27 In Deutschland haben diese Woche in einigen Bundesländern bereits die Sommerferien begonnen. Während …
Versi­che­rungs­pro­dukte der Woche - KW27
In Deutschland haben diese Woche in einigen Bundesländern bereits die Sommerferien begonnen. Während mancher bereits laue Urlaubsfreuden genießt, waren die Produktwerkstätten der Versicherer in den vergangenen Tagen ganz besonders aktiv…
24.06.2019VWheute
"Wir können die Männer­do­mi­nanz in der Tech-Branche ändern" Die Berliner Insurtech-Welt ist international und männerdominiert. Das gilt insbesondere…
"Wir können die Männer­do­mi­nanz in der Tech-Branche ändern"
Die Berliner Insurtech-Welt ist international und männerdominiert. Das gilt insbesondere im sogenannten Tech- und IT-Bereich. Die Internationalität in Berlin ist gewünscht, die Männerdominanz soll durch begabte Frauen …
17.06.2019VWheute
Online-Versi­cherer gegen Allianz und Axa: Das Warten auf die Wach­ab­lö­sung Neu ist diese Erkenntnis wahrlich nicht, doch an Bedeutung hat sie über …
Online-Versi­cherer gegen Allianz und Axa: Das Warten auf die Wach­ab­lö­sung
Neu ist diese Erkenntnis wahrlich nicht, doch an Bedeutung hat sie über die Jahre wenig eingebüßt: Nichts im Handel ist so beständig wie der Wandel. Es setzen sich also nur diejenigen Unternehmen durch…
Weiter