Politik & Regulierung

GDV stellt klar: "Eine LV kann nur der Kunde kündigen"

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Es war der Aufreger vor gut einer Woche: Die Hamburger Privatbank Donner & Reuschel kündigte einigen Kunden ihre Riesterverträge. Droht eine Kündigungswelle, die mühsam angesparte Kundenverträge davonspült? Die Verunsicherung will nicht abklingen und hat im Zuge der Run-off-Debatte auch die Versicherungswelt erreicht. Jetzt schaltet sich der GDV ein.
Eine gute Imagekampagne war es nicht, was die Hamburger Privatbank sich da hat einfallen lassen. Nach einem Bericht des Hamburger Abendblatts hatten die Banker 130 Kunden aufgefordert, mit ihren Riester-Verträgen zur Signal-Iduna-Gruppe zu wechseln, zu der die Bank gehört. Schuld an dem dubiosen Vorgehen war die IT. Die Bank hätte für die wenige Riester-Kunden ein eigenes System anlegen müssen. Banksprecherin Christine Hauwetter erklärt: "Wir hätten für 134 Verträge ein Extra-System vorhalten müssen, das ist nicht vertretbar." Das sehen Arbeits- und Finanzministerium anders, eine IT-Umstellung rechtfertige einen solchen Schritt nicht.
Scheinbar zog das Vorgehen des Bankhauses aber auch in der Versicherungswelt große Kreise, denn der GDV sieht sich zu einer Klarstellung zum Thema Kündigung von Lebens- und Riester-Verträgen genötigt. Offenbar haben die angekündigten Run-offs der Ergo und Generali die Kunden verunsichert, sodass nur ein kleiner Tropfen wie das Vorgehen von Donner & Reuschel ausreicht, um für komplette Verunsicherung zu sorgen.
Der Verband stellt klar: "Einen Lebensversicherungsvertrag kann nur der Kunde kündigen, nicht das Versicherungsunternehmen. Das gilt für Riester-Lebensversicherungen genauso wie für ungeförderte Kapitallebens- oder Rentenversicherungen. Selbst dann, wenn Kunden ihre Prämien nicht mehr zahlen, kann der Versicherer den Vertrag nicht beenden. Der Vertrag wird dann beitragsfrei gestellt."
Reicht das, um die Kunden zu beruhigen, die Zeit, oder ein neues (Schein-) Ereignis wird es zeigen. (vwh/mv)
Bild: Thorben Wengert / www.pixelio.de / PIXELIO
GDV · Signal Iduna · Riester-Rente
Auch interessant
Zurück
04.10.2018VWheute
Mahnt ein Versi­cherer seinen Vertreter ab, kann er diesen später nicht aus den glei­chen Gründen kündigen Abmahnen oder Kündigen? Wenn das Fass …
Mahnt ein Versi­cherer seinen Vertreter ab, kann er diesen später nicht aus den glei­chen Gründen kündigen
Abmahnen oder Kündigen? Wenn das Fass überläuft, sollten Versicherer einen kühlen Kopf bewahren und genau planen, was Sie mit einem Vertreter macht, wenn dieser z.B. gegen …
01.03.2018VWheute
Ehegatte darf Voll­kasko ohne Voll­macht kündigen Ein Ehegatte kann die auf seinen Partner laufende Vollkaskoversicherung für das Familienfahrzeug …
Ehegatte darf Voll­kasko ohne Voll­macht kündigen
Ein Ehegatte kann die auf seinen Partner laufende Vollkaskoversicherung für das Familienfahrzeug auch ohne dessen Vollmacht kündigen. Der BGH hat diese Entscheidung getroffen, die sicher Eingang in der Arbeit der KFZ-Versicherer …
03.07.2017VWheute
Absatz von Vita­lity: "Tendenz klar stei­gend" Die Dialog geht heute im Rahmen der Biometrietage auf Sommertour. Im Fokus: Das Vitality-Programm der …
Absatz von Vita­lity: "Tendenz klar stei­gend"
Die Dialog geht heute im Rahmen der Biometrietage auf Sommertour. Im Fokus: Das Vitality-Programm der Generali. VWheute sprach exklusiv mit Peter Stockhammer, Geschäftsführer der Generali Vitality GmbH, der eine erste Bilanz gezogen…
22.02.2017VWheute
Bauspar­kassen dürfen Altver­träge rechts­kräftig kündigen Der Bundesgerichtshof (BGH) hat gestern festgestellt, dass Bausparkassen Verträge kündigen …
Bauspar­kassen dürfen Altver­träge rechts­kräftig kündigen
Der Bundesgerichtshof (BGH) hat gestern festgestellt, dass Bausparkassen Verträge kündigen können, wenn die Darlehen zehn Jahre nach Zuteilungsreife noch nicht abgerufen worden sind. Vorbei sind damit die Zeiten, in denen…
Weiter