Politik & Regulierung

Bundeskartellamt knöpft sich Vergleichsportale vor

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Check24 und seine Vergleichsportal-Kollegen kommen nicht zur Ruhe. Nach dem Streit mit dem BVK will sich jetzt das Bundeskartellamt die Vergleichsportale vornehmen. Der "gesamte Wirtschaftszweig" werde angeschaut, geprüft werden sollen in der Objektivität und Zuverlässigkeit. Check24 nimmt die Untersuchung gelassen.
Die Untersuchung des Bundeskartellamtes wird sich auf Vergleichsportale aus den Bereichen Reise, Versicherungen, Finanzdienstleistungen, Telekommunikation und Energie konzentrieren. Die Behörde wird "zahlreiche Betreiber" zu Themen wie Rankings, Finanzierung, Verflechtungen, Bewertungen, Verfügbarkeiten oder relevante Marktabdeckung befragen, um "mögliche Verstöße gegen verbraucherrechtliche Vorschriften aufklären und konkretisieren zu können".
Die Untersuchungen werden die "die bisherigen Möglichkeiten der Identifizierung und Bewertung möglicher Rechtsverstöße erheblich verbessern. Das Bundesamt will so sicherstellen, dass die Verbraucher sich auf die Zuverlässigkeit, die Objektivität und die Transparenz der Portale verlassen können.
Warum die Ermittlungen gerade jetzt angestoßen werden, erklärt Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamtes: "Bislang werden Probleme mit Vergleichsportalen vor allem im Wege einzelner privatrechtlicher Gerichtsverfahren verfolgt. Hinweise von Verbands- und Verbraucherseite legen nahe, dass wir uns nun grundlegend mit dem Thema befassen. Wir ermitteln nicht gegen bestimmte Unternehmen, sondern schauen uns diesen Wirtschaftszweig insgesamt an, um etwaige verbotene Verhaltensweisen anhand einer umfassenden Sachverhaltsaufklärung identifizieren zu können."

Stoische Gelassenheit

Auf Anfrage von VWheute schreibt Daniel Friedheim, Director Public Relations bei Check24, zu dem angekündigten Vorgehen: "Eine ähnliche Initiative gab es bereits in Großbritannien. Die Ergebnisse zeigen, dass Vergleichsportale den Wettbewerb intensivieren und dem Kunden Geld einsparen. Wir freuen uns auf die Untersuchung und sehen dem Ergebnis positiv entgegen." (vwh/mv)
Bild und Quelle: Bundeskartellamt
Check24 · Vergleichsportale · Bundeskartellamt
Auch interessant
Zurück
09.10.2018VWheute
Huk-Coburg versus Allianz: Sind Vergleich­spor­tale das Züng­lein an der Waage im KFZ-Wett­be­werb? Soll man oder soll man nicht. Die zwei größten …
Huk-Coburg versus Allianz: Sind Vergleich­spor­tale das Züng­lein an der Waage im KFZ-Wett­be­werb?
Soll man oder soll man nicht. Die zwei größten deutschen Autoversicherer Huk-Coburg und Allianz fahren kurz vor Beginn der heißen KFZ-Saison eine unterschiedliche Taktik bei der …
28.08.2018VWheute
Bundes­kar­tellamt auf dem Weg zum Bußgeld­all­zeit­hoch Im Jahr 2017 hat das Bundeskartellamt rund 66 Mio. Euro an Bußgeldern ausgesprochen. Das …
Bundes­kar­tellamt auf dem Weg zum Bußgeld­all­zeit­hoch
Im Jahr 2017 hat das Bundeskartellamt rund 66 Mio. Euro an Bußgeldern ausgesprochen. Das klingt viel, bis man die neuen Zahlen sieht: Seit Jahresbeginn hat die Bonner Behörde bereits 273 Mio. Euro an Bußgeldern gegen 17 …
15.11.2017VWheute
70 Prozent der Deut­schen nutzen Vergleich­spor­tale Der BVK und Gerichtsurteile vermiesen den Vergleichsportalen den Herbst –auch das …
70 Prozent der Deut­schen nutzen Vergleich­spor­tale
Der BVK und Gerichtsurteile vermiesen den Vergleichsportalen den Herbst –auch das Bundeskartellamt prüft die Geschäftspraxis. Zeit, mit einer Studie für positive Nachrichten zu sorgen: WIK-Consult hat im Auftrag von Check24 …
27.09.2017VWheute
Huk-Coburg findet Vergleich­spor­tale "zu teuer" Der Beginn eines Trends? Der größte Kfz-Versicherer zieht sich aus allen Vergleichsportalen zurück. …
Huk-Coburg findet Vergleich­spor­tale "zu teuer"
Der Beginn eines Trends? Der größte Kfz-Versicherer zieht sich aus allen Vergleichsportalen zurück. Dabei wird die Tochter Huk24 direkt mitgenommen. Der Grund für den Rückzug sind die Preise der "relativ teuren Vergleichsportale". …
Weiter