Politik & Regulierung

Bundeskartellamt knöpft sich Vergleichsportale vor

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Check24 und seine Vergleichsportal-Kollegen kommen nicht zur Ruhe. Nach dem Streit mit dem BVK will sich jetzt das Bundeskartellamt die Vergleichsportale vornehmen. Der "gesamte Wirtschaftszweig" werde angeschaut, geprüft werden sollen in der Objektivität und Zuverlässigkeit. Check24 nimmt die Untersuchung gelassen.
Die Untersuchung des Bundeskartellamtes wird sich auf Vergleichsportale aus den Bereichen Reise, Versicherungen, Finanzdienstleistungen, Telekommunikation und Energie konzentrieren. Die Behörde wird "zahlreiche Betreiber" zu Themen wie Rankings, Finanzierung, Verflechtungen, Bewertungen, Verfügbarkeiten oder relevante Marktabdeckung befragen, um "mögliche Verstöße gegen verbraucherrechtliche Vorschriften aufklären und konkretisieren zu können".
Die Untersuchungen werden die "die bisherigen Möglichkeiten der Identifizierung und Bewertung möglicher Rechtsverstöße erheblich verbessern. Das Bundesamt will so sicherstellen, dass die Verbraucher sich auf die Zuverlässigkeit, die Objektivität und die Transparenz der Portale verlassen können.
Warum die Ermittlungen gerade jetzt angestoßen werden, erklärt Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamtes: "Bislang werden Probleme mit Vergleichsportalen vor allem im Wege einzelner privatrechtlicher Gerichtsverfahren verfolgt. Hinweise von Verbands- und Verbraucherseite legen nahe, dass wir uns nun grundlegend mit dem Thema befassen. Wir ermitteln nicht gegen bestimmte Unternehmen, sondern schauen uns diesen Wirtschaftszweig insgesamt an, um etwaige verbotene Verhaltensweisen anhand einer umfassenden Sachverhaltsaufklärung identifizieren zu können."

Stoische Gelassenheit

Auf Anfrage von VWheute schreibt Daniel Friedheim, Director Public Relations bei Check24, zu dem angekündigten Vorgehen: "Eine ähnliche Initiative gab es bereits in Großbritannien. Die Ergebnisse zeigen, dass Vergleichsportale den Wettbewerb intensivieren und dem Kunden Geld einsparen. Wir freuen uns auf die Untersuchung und sehen dem Ergebnis positiv entgegen." (vwh/mv)
Bild und Quelle: Bundeskartellamt
Check24 · Vergleichsportale · Bundeskartellamt
Auch interessant
Zurück
07.05.2019VWheute
Huk gewinnt vor Gericht gegen Check24, die sich als Sieger sieht Das Vergleichsportal Check24 streitet des Öfteren gerichtlich mit der …
Huk gewinnt vor Gericht gegen Check24, die sich als Sieger sieht
Das Vergleichsportal Check24 streitet des Öfteren gerichtlich mit der Versicherungsbranche. Diesmal ist aber nicht der Lieblingsgegner BVK der Opponent, sondern die Huk-Coburg. Und anstatt der Einhaltung von …
06.05.2019VWheute
Kfz-Rabatt­schlacht: Was gekaufte Listen­plätze wirk­lich bringen Das Internet steigert angeblich die Transparenz auf dem Versicherungsmarkt. Dabei …
Kfz-Rabatt­schlacht: Was gekaufte Listen­plätze wirk­lich bringen
Das Internet steigert angeblich die Transparenz auf dem Versicherungsmarkt. Dabei müssen die Unternehmen viel Geld an Google und an die Vergleichsportale zahlen, um überhaupt sichtbar zu sein. Lohnt sich dieser …
16.04.2019VWheute
"Vergleich­spor­tale nutzen verbrau­cher­un­freund­liche Tricks" – Kartellamt will mehr Befug­nisse Erinnern Sie sich noch an den Streit zwischen …
"Vergleich­spor­tale nutzen verbrau­cher­un­freund­liche Tricks" – Kartellamt will mehr Befug­nisse
Erinnern Sie sich noch an den Streit zwischen Check24 und dem BVK? Im Kern ging es um die Beratungspflichten und ob die Portale fair vergleichen. Das Bundeskartellamt schaltete …
18.03.2019VWheute
Wenn die Allianz die Gene­rali kaufen darf - wird das Kartell­recht gelo­ckert? Lockert das Bundeskartellamt seine Ansicht über die Industriepolitik? …
Wenn die Allianz die Gene­rali kaufen darf - wird das Kartell­recht gelo­ckert?
Lockert das Bundeskartellamt seine Ansicht über die Industriepolitik? Aussagen des Prä­si­denten des Bun­des­kar­tell­amts, An­dre­as Mundt, lassen das vermuten. Das ist nicht nur vor dem Hintergrund …
Weiter