Märkte & Vertrieb

Jeder Versicherer hat andere Gründe für Digitalisierung

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Der fehlende Überblick zum Thema Digitalisierung liegt vor. Liferay und Versicherungsforen Leipzig haben ein Dossier zum Stand der Digitalisierung in 120 Versicherungsunternehmen aus 26 Studien herausgearbeitet, die richtigen Fragen gestellt und daraus ein Fazit entwickelt. VWheute hat ein Konzentrat der wichtigsten Ergebnisse anhand von Grafiken zusammengestellt.
In keiner anderen Branche ist der Digitalisierungsdruck so hoch wie in der Versicherungsbranche, weswegen die Versicherer auch in teilweise hektische Betriebsamkeit verfallen sind

Ursachen der Digitalisierung

Ohne Feuer kein Rauch. Was sind die Ursachen, die die Digitalisierung vorantreiben – es ist weit mehr als der Wunsch nach besseren Kundenbindungen.

Was erwarten die Versicherer von der Digitalisierung?

Nachdem geklärt ist, dass die Versicherer digitalisieren müssen, bleibt die Frage, was die Versicherer sich selbst von der Anstrengung erwarten. Die Kosten sind nicht der alleinige Grund.

Umsetzung der Möglichkeiten

Wer setzt die neue Strategie im Unternehmen, Chef oder Praktikant und welche Art von Wandel wird angestrebt – Komplettumbruch oder ergänzende Maßnahmen.

Der digitalisierte Vertrieb

Wie weit sind die Versicherer bei der Umsetzung eines voll digitalen Vertriebs. Nicht so weit, wie gedacht.

Fazit der Studie

Nach so vielen grafischen Eindrücken bleibt die Frage nach einem Fazit. Wie weit sind die Versicherer jetzt auf dem Weg zum Digital-Paradise, weiß Kai Wedekind, Leiter des Kompetenzteams Vertrieb und Service bei den Versicherungsforen Leipzig.
Sein Fazit: "Die Versicherungsforen, als die verlängerte Werkbank für Forschung und Entwicklung in der Assekuranz, sehen die Notwendigkeit, sämtliche Kundenkontaktpunkte organisatorisch, prozessual sowie technisch stärker zu verbinden. Dafür ist ein Umdenken an allen Kundenschnittstellen erforderlich. Versicherungsunternehmen stehen dieser Herausforderung gegenüber und benötigen neue strategische Ansätze, um den wandelnden Kundenanforderungen gerecht zu werden. Es gilt, Prozesse neu zu ordnen und zeitgemäße Kommunikations- und Interaktionsformen zu finden, um die Kundenschnittstellen auch in Zukunft zu besetzen und neuen Wettbewerbssituationen – z.B. durch Insurtechs – am Markt Stand zu halten."
Mehr Informationen und Grafiken zum Thema finden sie in der kompletten, lesenswerten Studie. (vwh/mv)
Alle Grafiken aus dem Whitepaper "Digitalisierung der Customer Journey bei Versicherungen in der DACH-Region"
Auflistung der Quellen der Grafiken (von oben nach unten)
  1. Accenture, The Digital Insure. Digital Innovation Survey, 2014, Stichprobe: 141 Führungskräfte der Versicherungsindustrie in Europa, Nordamerika, im asiatisch-pazifischen Raum und in der Lateinamerika.
  2. Pierre Audoin Consultants (PAC), Stichprobe: 33 Digitalisierungsverantwortliche in deutschen Versicherungsunternehmen
  3. Accenture, The Digital Insure. Digital Innovation Survey, 2014, Stichprobe: 141 Führungskräfte der Versicherungsindustrie in Europa, Nordamerika, im asiatisch-pazifischen Raum und in der Lateinamerika.
  4. Pierre Audoin Consultants (PAC), Stichprobe: 33 Digitalisierungsverantwortliche in deutschen Versicherungsunternehmen
  5. Accenture, The Digital Insure. Digital Innovation Survey, 2014, Stichprobe: 141 Führungskräfte der Versicherungsindustrie in Europa, Nordamerika, im asiatisch-pazifischen Raum und in der Lateinamerika.
  6. Bild: Digital Sugar (Quelle: Fotolia)
    Versicherungsforen Leipzig · Marktbericht · Digitalisierung · Liferay
    Auch interessant
    Zurück
    14.08.2019VWheute
    Rating Berufs­un­fä­hig­keits­ver­si­che­rung: "Der Branche mangelt es deut­lich an Trans­pa­renz" Der Berufsunfähigkeitsschutz hat einen schlechten …
    Rating Berufs­un­fä­hig­keits­ver­si­che­rung: "Der Branche mangelt es deut­lich an Trans­pa­renz"
    Der Berufsunfähigkeitsschutz hat einen schlechten Leumund, im Schadenfall werde nicht gezahlt. Gegen diesen Ruf stehen Fakten. Die BU- Leistungsquote beträgt über 80 Prozent, bei …
    08.08.2019VWheute
    DKV: "Wir wollen der unan­ge­foch­tene Markt­führer bei den versi­cherten Personen bleiben" Assekurata und Morgen & Morgen stellen unabhängig …
    DKV: "Wir wollen der unan­ge­foch­tene Markt­führer bei den versi­cherten Personen bleiben"
    Assekurata und Morgen & Morgen stellen unabhängig voneinander einen Schwund an versicherten Personen in der privaten Krankenhausvorstellung fest. Einer der großen Verlierer ist die DKV…
    02.08.2019VWheute
    Infinma zeigt, was auf dem BU-Markt-Stan­dard ist Ein Ranking ohne Sieger ist schwierig. Dennoch hat sich das Infinma Institut für …
    Infinma zeigt, was auf dem BU-Markt-Stan­dard ist
    Ein Ranking ohne Sieger ist schwierig. Dennoch hat sich das Infinma Institut für Finanz-Markt-Analyse dazu entschlossen, eine Bewertung von 18 BU-Bedingungen vorzunehmen, ohne ein Rating zu erstellen. Die einzelnen …
    26.06.2019VWheute
    Maklern fehlt es immer noch an geeig­neten Nach­fol­gern Noch immer haben zahlreiche Maklerbetriebe in Deutschland ein Nachfolgeproblem. Laut einer …
    Maklern fehlt es immer noch an geeig­neten Nach­fol­gern
    Noch immer haben zahlreiche Maklerbetriebe in Deutschland ein Nachfolgeproblem. Laut einer aktuellen Analyse der Versicherungsforen Leipzig ist ein Drittel der Makler derzeit auf den Verkauf des eigenen Betriebes angewiesen…
    Weiter