Unternehmen & Management

Swiss Re will moralisch integer investieren

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Der Rückversicherer will zukünftig nur noch ethisch einwandfreie Aktien kaufen. Guido Fürer, Investmentchef bei Swiss Re, spricht von "einer Reise", bis die aktuell noch vorhandene Lücken beim ethischen Investieren geschlossen werden können. Die Schweizer befinden sich mit ihrer Entscheidung bereits in guter und namhafter Gesellschaft.
Die Einhaltung von Environment-, Social- und Governancekriterien bei der Anlage (ESC-Modell) hatte zuletzt das Unternehmen Blackrock angemahnt: "Es ist Zeit, dass ESG zum Mainstream wird." Dass gerade das größte und nicht unumstrittene Investmenthaus diese Worte wählt, dürfte einige Menschen überrascht haben. Die US-Bank State Street sprang auf den Zug auf und band sie in großem Stil in die eigene Anlage ein. Die ESG-Kriterien spielen in rund 80 Prozent aller Kundentransaktionen der Bank eine Rolle, sagt Fürer gegenüber der Aargauer Zeitung.
Bereits im Juli hatte die Swiss Re verkündet, ihre Investments künftig nach ESG-Kriterien auszurichten. Bei einer aktuellen Veranstaltung in der Schweiz hat der Rückversicherer die neue Anlagestrategie noch einmal ausgeführt und bekräftigt. Die neue Ausrichtung bringt mehr Arbeit für die Kapitalentscheider des Versicherers, die Zahl der in Frage kommenden Emittenten schrumpft von knapp eintausend um gut ein Viertel auf 725.
Wie das Investieren unter ESG-Vorgaben funktioniert und warum es für das Unternehmen sinnvoll ist, wird VWheute in einem bald kommenden Interview mit der Swiss Re erfragen. (vwh/mv)
Bildquelle: Fotolia
Swiss Re · Rückversicherer · Nachhaltigkeit
Auch interessant
Zurück
18.09.2018VWheute
In was der Anla­ge­chef eines Versi­che­rers inves­tieren sollte Von Karl Happe, Chefanlagestratege für Versicherungsportfolien bei Allianz Global …
In was der Anla­ge­chef eines Versi­che­rers inves­tieren sollte
Von Karl Happe, Chefanlagestratege für Versicherungsportfolien bei Allianz Global Investors. Woher Rendite nehmen, wenn nicht stehlen? Diese Frage ist ein Dauerbrenner (nicht nur) bei Versicherungsunternehmen. Ein …
18.07.2018VWheute
Talanx und Meag inves­tieren in Bahn­ver­kehr Die Talanx will gemeinsam mit der Berenberg-Bank und der Meag, dem Asset-Manager der Munich Re, in den …
Talanx und Meag inves­tieren in Bahn­ver­kehr
Die Talanx will gemeinsam mit der Berenberg-Bank und der Meag, dem Asset-Manager der Munich Re, in den deutschen Schienenpersonennahverkehr (SPNV) investieren. Das Investment soll über eine Leasingstruktur mit der DAL Deutsche …
05.07.2018VWheute
Stor­no­vo­lumen von Lebens­ver­si­che­rungen ist gestiegen Im Jahr 2017 wurden Lebensversicherungen im Wert von rund 12,7 Mrd. Euro storniert. Im …
Stor­no­vo­lumen von Lebens­ver­si­che­rungen ist gestiegen
Im Jahr 2017 wurden Lebensversicherungen im Wert von rund 12,7 Mrd. Euro storniert. Im Vergleich zum Vorjahr ist das Stornovolumen um 2,4 Prozent gestiegen. Demgegenüber ist die Stornoquote gemessen an der Zahl der …
28.06.2018VWheute
GDV: Leis­tungs­ver­spre­chen rangiert vor Nach­hal­tig­keit Der GDV begrüßt den neuen Aktionsplan der EU-Kommission zur Finanzierung nachhaltigen …
GDV: Leis­tungs­ver­spre­chen rangiert vor Nach­hal­tig­keit
Der GDV begrüßt den neuen Aktionsplan der EU-Kommission zur Finanzierung nachhaltigen Wachstums - allerdings mit Einschränkungen. GDV-Chefvolkswirt Klaus Wiener beschreibt den zehn Punkte umfassenden Maßnahmenkatalog …
Weiter