Märkte & Vertrieb

Buchtipp: Einführung in die bAV

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Von Margret Kisters-Kölkes, Rechtsanwältin und Steuerberaterin. Der Buttler, wer kennt ihn nicht? Bereits seit 2001 kann man mit dem Buttler in das Arbeits-, Sozialversicherungs- und Steuerrecht der betrieblichen Altersversorgung einsteigen. Seine klare und gut verständliche Einführung in die betriebliche Altersversorgung ist nun in der 8. Auflage im September 2017 erschienen und vermittelt den neuesten Wissensstand, indem nicht nur die herkömmlichen gesetzlichen Regelungen dargestellt werden, sondern auch die Neuregelungen, die zum 1. Januar 2018 in Kraft treten werden.
Dies sind z.B. die geänderten Unverfallbarkeitsregelungen, die auf der Umsetzung der EU-Mobilitätsrichtlinie beruhen. Dies sind aber auch die Änderungen, die mit dem Betriebsrentenstärkungsgesetz verbunden sind. Es wird – in der für eine Einführung gebotenen Kürze – der Arbeitgeberzuschuss bei der Entgeltumwandlung ebenso dargestellt wie die über Tarifverträge umsetzbare reine Beitragszusage.
Im Steuerrecht werden die verbesserten Rahmenbedingungen erläutert, die bei der lohnsteuerlichen Finanzierung die Verbreitung der betrieblichen Altersversorgung unterstützen sollen. Auch die besondere Förderung gering verdienender Arbeitnehmer ist Gegenstand der Neuauflage.
Die Ausführungen werden unterstützt durch zahlreiche Beispiele und Praxistipps. Sie machen es dem "Einsteiger" leicht, in die Materie hinein zu finden. Unterstützt wird "der Buttler" in der neuen Auflage durch seinen Mitautor Markus Keller.
Beide Autoren haben ganz gezielt die vielen Personen im Auge, die sich schnell und in bewährter Form in die komplexe Materie der betrieblichen Altersversorgung einlesen wollen. Sie verzichten ganz bewusst auf Fußnoten und eine wissenschaftliche Überhöhung. Dafür gibt es Kommentare. Wo erforderlich, wird auf signifikante Entscheidungen des BAG oder des BFH verwiesen, aber auch auf Gesetze, die für die betriebliche Altersversorgung von Bedeutung sind. Jedem, der sich sehr praxisbezogen in die betriebliche Altersversorgung einarbeiten will, sei dieses Buch empfohlen.
Link: Einführung in die betriebliche Altersversorgung (Online-Shop)
bAV · Buchtipp
Auch interessant
Zurück
06.03.2019VWheute
Schei­tert die Einfüh­rung einer euro­päi­schen Super­auf­sicht? Derzeit sieht es nicht gut aus für die Reform der europäischen Finanzaufsichtsbehörde…
Schei­tert die Einfüh­rung einer euro­päi­schen Super­auf­sicht?
Derzeit sieht es nicht gut aus für die Reform der europäischen Finanzaufsichtsbehörden. Es hat den Anschein als würden die Schlussverhandlungen zwischen der EU-Gesetzgeber und Ländern nicht zum Erfolg führen.
07.09.2018VWheute
Pepp-Einfüh­rung: BVK und GDV kritisch, Bafin neutral Pepp wird kommen. Der Wirtschafts- und Währungsausschuss des Europäischen Parlaments hat den …
Pepp-Einfüh­rung: BVK und GDV kritisch, Bafin neutral
Pepp wird kommen. Der Wirtschafts- und Währungsausschuss des Europäischen Parlaments hat den Verordnungsentwurf zur Einführung des europäischen Altersvorsorgeprodukts (PEPP) verabschiedet. Die Meinungen darüber sind gemischt. …
12.09.2017VWheute
Buch­tipp: Einfüh­rung in die betrieb­liche Alters­ver­sor­gung Es ist die größte Reform der betrieblichen Altersversorgung seit 2002: Im Juli 2017 …
Buch­tipp: Einfüh­rung in die betrieb­liche Alters­ver­sor­gung
Es ist die größte Reform der betrieblichen Altersversorgung seit 2002: Im Juli 2017 verabschiedete der Gesetzgeber ein neues Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG). Im Fokus steht dabei das sogenannte …
31.08.2016VWheute
"Fehlender Wille zur Einfüh­rung von Elek­tro­autos" Von Thilo Guschas. Das autonome Auto bringt einen umfassenden Wandel – doch wann es auf …
"Fehlender Wille zur Einfüh­rung von Elek­tro­autos"
Von Thilo Guschas. Das autonome Auto bringt einen umfassenden Wandel – doch wann es auf Deutschlands Straßen fahren wird, scheiden sich die Geister. Voll automatische Fahrzeuge werden schon bis 2025 das Straßenbild prägen, …
Weiter