Köpfe & Positionen

Carsten Quitter wird neuer Investment-Chef der Allianz

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Carsten Quitter wird zum 1. Januar 2018 neuer Investment-Vorstand der Allianz SE. In seiner neuen Funktion übernimmt auch als Geschäftsführender Direktor den Co-Lead der Allianz Investment Management SE (AIM). Quitter folgt damit Andreas Gruber nach, der den Versicherer nach 29 Jahren auf eigenen Wunsch verlassen und in den Ruhestand treten wird.
Quitter hatte nach seinem Informatikstudium verschiedene Führungspositionen im Bereich Risiko- und Kapitalmanagement bei der Swiss Re inne. Nach zweijähriger Tätigkeit als Unternehmensberater wechselte er 2005 zur Allianz, wo er als CIO verschiedene Stationen in der Schweiz, den USA und zuletzt in Italien durchlief. In seiner neuen Funktion wird Quitter nach Unternehmensangaben das Asset Liability Management, die strategische Asset Allocation und die Investmentstrategie aller Allianz Versicherungsportfolien weltweit verantworten. Als globaler Co-Lead der AIM wird er zudem gemeinsam mit Claus Stickle weiterhin für alle Investment-Plattformen und Steuerungsfunktionen verantwortlich zeichnen.
"Mit Carsten Quitter übernimmt ein international erfahrener CIO die Verantwortung als Group CIO. Er hat bisher schon viel zu der Portfoliosteuerung der Gruppe beigetragen. Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit ihm", kommentiert Allianz-Vorstand Günther Thallinger die Personalentscheidung. "Andreas Gruber war als Group Chief Investment Officer der Allianz für die Entwicklung und Implementierung unserer erfolgreichen weltweiten Kapitalanlagestrategie verantwortlich. Hierauf basieren die sehr guten Investmentergebnisse der Gruppe. Ich möchte ihm dafür ausdrücklich danken", ergänzt Vorstandsvorsitzender Oliver Bäte.
Wie die Allianz weiterhin mitteilte, wird Fabiana Rossaro neuer Investmentvorstand von Allianz Spa Italien sowie Mitglied des Investment Management Board von AIM. 2007 wechselte die studierte Betriebs- und Volkswirtin zur AIM in München in die Abteilung Investment Strategie - Industrial Holdings. Nach Stationen im Bereich Alternative Investments, als Expertin für Erneuerbare Energien und stellvertretende Leiterin des globalen Expertenteams Real Estate, ist Rossaro seit 2013 Head of Investment Strategy and P&C in Allianz Italien. (vwh/td)
Bildquelle: Carsten Quitter (Quelle: Allianz)
Allianz · Allianz Investment
Auch interessant
Zurück
05.10.2018VWheute
Maschmeyer betei­ligt sich an Fintech Dwins Kennen Sie die Zwillinge Alexander und Benjamin Michel vom Fintech "Dwins"? Die beiden haben die App …
Maschmeyer betei­ligt sich an Fintech Dwins
Kennen Sie die Zwillinge Alexander und Benjamin Michel vom Fintech "Dwins"? Die beiden haben die App Finanzguru entwickelt, in die Casten Maschmeyer kürzlich eine Million Euro investierte und dafür 15 Prozent der Firmenanteile erhielt. …
02.08.2018VWheute
Buch­tipp: Der Regress des Sach­ver­si­che­rers Die Durchsetzung von auf den Sachversicherer übergegangenen Ansprüchen ist von erheblicher praktischer…
Buch­tipp: Der Regress des Sach­ver­si­che­rers
Die Durchsetzung von auf den Sachversicherer übergegangenen Ansprüchen ist von erheblicher praktischer Bedeutung, schreibt Autor Dirk-Carsten Günther in Der Regress des Sachversicherers. Zunächst wird der gesetzliche …
17.07.2018VWheute
Zurich Deutsch­land richtet sich neu aus Die Zurich Deutschland will sich fit machen für die Zukunft. Dazu stellt sich der Versicherungskonzern …
Zurich Deutsch­land richtet sich neu aus
Die Zurich Deutschland will sich fit machen für die Zukunft. Dazu stellt sich der Versicherungskonzern personell wie inhaltlich neu auf. "Die Zurich Gruppe Deutschland hat die Phase der Profitabilisierung und Sanierung des …
02.07.2018VWheute
"IT-Probleme müssen gelöst werden, alles andere wäre eine Bank­rott­er­klä­rung" Carsten Schildknecht ist ein Manager der klaren Worte, spricht …
"IT-Probleme müssen gelöst werden, alles andere wäre eine Bank­rott­er­klä­rung"
Carsten Schildknecht ist ein Manager der klaren Worte, spricht Probleme offen an. So macht er kein Geheimnis daraus, dass sich die deutsche Zurich-Tochter an manchen Stellen neu erfinden muss. Vor …
Weiter