Politik & Regulierung

Bundesbürger rechnen mit Rente mit 70

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Rente mit 70 sorgte im Bundestagswahlkampf für einigen Diskussionsstoff. Auch wenn Bundeskanzlerin Angela Merkel dies im TV-Duell mit SPD-Chef Martin Schulz abgelehnt hat, scheinen die Bundesbürger laut einer aktuellen Yougov-Umfrage eher anderer Meinung zu sein. Demnach gehen insgesamt 26 Prozent der Deutschen davon aus, auch genauso lange arbeiten zu müssen.
Allerdings gehen die Einschätzungen je nach Altersgruppe deutlich auseinander. Demnach glauben 29 Prozent der 18- bis 29-Jährigen, bis zum 70. Lebensjahr arbeiten zu müssen. Weitere 25 Prozent gluaben laut Umfrage sogar, dass ihre Lebensarbeitszeit noch länger dauern werde. Optimistischer ist hingegen die Generation der 50- bis 59-Jährigen: Hier glauben 39 Prozent der Befragten, nicht bis 67 arbeiten zu müssen. 31 Prozent gehen von einem Renteneintritt mit 67 Jahren aus. Zehn Prozent der Befragten in dieser Altersgruppe glauben, bis zum 70. Lebensjahr ihrem Beruf nachgehen zu müssen.
Im Vorfeld der Bundestagswahl hatten die Top-Ökonomen Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), und Michael Hüther, Chef des Instituts für Wirtschaftsforschung (IW), an die Politik appelliert, auch über eine Rente mit 70 zu reden. Mit den Koalitionsverhandlungen für eine mögliche Jamaika-Koalition auf Bundesebene rechnet DIA-Sprecher Klaus Morgenstern jedenfalls mit "neuen Impulsen" für die Altersversorgung. (vwh/td)
Bildquelle: Uwe Schlick / PIXELIO / (www.pixelio.de)
YouGov · Rente · Rente mit 70
Auch interessant
Zurück
10.07.2019VWheute
Bundes­bürger geben den Versi­che­rern schlechte Digi­tal­noten Die Mehrheit der Bundesbürger (60 Prozent) sieht die Versicherer noch nicht im …
Bundes­bürger geben den Versi­che­rern schlechte Digi­tal­noten
Die Mehrheit der Bundesbürger (60 Prozent) sieht die Versicherer noch nicht im digitalen und mobilen Zeitalter angekommen. Gleichzeitig können sich vor allem junge Leute vorstellen, ihre Versicherungspolice bei einem…
13.06.2019VWheute
SV-Vorstand Zehner über die Verlust­zone Wohn­ge­bäude: Wieso die Preise auch in fünf Jahren steigen werden Die Wohngebäudeversicherung steht …
SV-Vorstand Zehner über die Verlust­zone Wohn­ge­bäude: Wieso die Preise auch in fünf Jahren steigen werden
Die Wohngebäudeversicherung steht seit Jahren unter Druck. Nach Angaben des GDV ist sie im vergangenen Jahr erneut in die Verlustzone gerutscht. Klaus Zehner, …
30.04.2019VWheute
Andreas Pohl: "DVAG inves­tiert jähr­lich 70 Mio. Euro in Weiter­bil­dung ihrer Berater" Die DVAG hat im angelaufenen Geschäftsjahr 2018 mit einem …
Andreas Pohl: "DVAG inves­tiert jähr­lich 70 Mio. Euro in Weiter­bil­dung ihrer Berater"
Die DVAG hat im angelaufenen Geschäftsjahr 2018 mit einem Gewinnplus von 3,1 Prozent auf 202,0 Mio. Euro eine neue Bestmarke gesetzt. Einen wesentlichen Grund dafür sieht Vorstandschef …
03.04.2019VWheute
"Seit dem Antritt von Herrn Rieß geht es hier zu wie bei einer Drehtür" Seit drei Jahren setzt Ergo-Konzernchef Markus Rieß auf ein konsequentes …
"Seit dem Antritt von Herrn Rieß geht es hier zu wie bei einer Drehtür"
Seit drei Jahren setzt Ergo-Konzernchef Markus Rieß auf ein konsequentes Sanierungsprogramm. Dabei sieht sich der Düsseldorfer Versicherungskonzern nach außen hin zwar klar auf Kurs. Doch wie sieht es hinter …
Weiter