Politik & Regulierung

Milliardenschaden durch Hurrikan "Maria"

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Nach "Harvey" und "Irma" sorgt nun Wirbelsturm "Maria" in der Karibik für schwere Schäden. Besonders stark betroffen war das US-Außengebiet Puerto Rico, wo mindestens zehn Menschen getötet wurden. Der Fachdienst Air Worldwide schätzt den versicherten Schaden durch "Maria" auf 40 bis 85 Mrd. US-Dollar. Davon entfallen allein über 85 Prozent der versicherten Schäden auf Puerto Rico.
Nach einem Bericht des Handelsblatt hatte der schwerste Sturm auf der Karibikinsel seit mehr als 90 zu schweren Überschwemmungen und Stromausfällen geführt. Dadurch konnten mehrere Krankenhäuser kaum noch arbeiten, auch Essen und Trinkwasser wurden knapp. Derweil gerät das Krisenmanagement von US-Präsident Donald Trump zunehmend in die Kritik.
"Angesichts der fragilen wirtschaftlichen Lage von Puerto Rico bitten wir die Regierung von Präsident Donald Trump und den US-Kongress, entschlossen zu handeln, um Puerto Rico wieder aufzubauen", forderte US-Gouverneur Ricardo Rosselló. Trump selbst wies die Kritik zurück, twitterte aber gleichzeitig auch, dass die Insel der Wall Street und Banken "Milliarden Dollar" schulde, worum sich "traurigerweise gekümmert" werden müsse. (vwh/td)
Bildquelle: Rainer Sturm / PIXELIO (www.pixelio)
Puerto Rico · Hurrikan "Maria"
Auch interessant
Zurück
15.10.2018VWheute
Wütet Hurrikan Michael auch in der AIG Bilanz? Derzeit wütet in Florida der Hurrikan Michael. Das hat nicht nur Folgen für die Betroffenen, sondern …
Wütet Hurrikan Michael auch in der AIG Bilanz?
Derzeit wütet in Florida der Hurrikan Michael. Das hat nicht nur Folgen für die Betroffenen, sondern auch für Versicherer wie AIG. Ob die Anzahl und Stärke der Unwetter tatsächlich zunehmen, darüber streiten Experten weiterhin.
12.10.2018VWheute
Hurrikan "Michael": Florida steht vor gigan­ti­schen Schäden US-Präsident Donald Trump spricht von einem "Monster". Der Chef der …
Hurrikan "Michael": Florida steht vor gigan­ti­schen Schäden
US-Präsident Donald Trump spricht von einem "Monster". Der Chef der Katastrophenschutzbehörde vom heftigsten Sturm in der Region seit 1851. Hurrikan "Michael" hat die US-Küste mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 250 …
24.09.2018VWheute
Deut­li­cher Anstieg der Krank­mel­dungen verur­sacht Milli­ar­den­schaden Die Zahl der Krankmeldungen in deutschen Unternehmen und Behörden ist in …
Deut­li­cher Anstieg der Krank­mel­dungen verur­sacht Milli­ar­den­schaden
Die Zahl der Krankmeldungen in deutschen Unternehmen und Behörden ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Wie aus einer Anfrage der Linksfraktion an die Bundesregierung hervorgeht, stieg der Zahl…
19.09.2018VWheute
Mumenthaler: "Thema künst­liche Intel­li­genz wird noch über­schätzt" Ob ​​​​​​​Roboter, Big Data und autonom fahrende Fahrzeuge: Künstliche …
Mumenthaler: "Thema künst­liche Intel­li­genz wird noch über­schätzt"
Ob ​​​​​​​Roboter, Big Data und autonom fahrende Fahrzeuge: Künstliche Intelligenz (KI) spielt im Alltag eine immer größere Rolle. Laut einer neuen Studie der Quadrida Hochschule Berlin und der …
Weiter