Märkte & Vertrieb

Glücksspielanbieter bekommt Versicherungslizenz

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Wie ein Sechser im Lotto: Lottoland hat nach eigener Aussage als weltweit erstes Glücksspielunternehmen eine Versicherungslizenz für seine Tochtergesellschaft Fortuna Insurance PCC Limited erhalten. Das Ziel ist die Stärkung des eigenen Standings und der Ausbau des B2B- und ILS-Geschäfts. Ein Einstieg in den Versicherungsmarkt scheint vorerst aber nicht geplant.
Die (Rück-)Versicherungsstruktur von Lottoland kombiniert nach eigener Aussage die Versicherung der Jackpotrisiken über eine Insurance-Linked-Securities (ILS)-Transaktion in Höhe von 120 Mio. Euro und eine klassische Rückversicherung zur "derzeit bestmöglichen Absicherung am Glücksspielmarkt". Der neu gegründete Versicherer wird von einem fünfköpfigen Vorstand geleitet werden. Dieser verfüge über "jahrelange Expertise in den Bereichen Versicherungen und Rückversicherungen, Finanzmärkte, Regulatorik und im Glücksspielsektor."
"Lottoland ist das erste und einzige Unternehmen im Glücksspielbereich mit einer Versicherungslizenz. Das unterstreicht unseren Anspruch, Vorreiter der Branche für Best Practice und Transparenz zu sein. Die Lizenz ist ein großer Schritt – nicht nur für Lottoland, sondern auch für die gesamte Glücksspielindustrie", kommentiert Lottoland-Vorstandschef Nigel Birrell.
Ein Einstieg in den Schaden-, Unfall- oder Lebensversicherungsmarkt scheint derzeit nicht geplant. Wichtiger sei dem Unternehmen die Bestätigung des eigenen Geschäftsmodells von regulatorischer Seite und die Möglichkeit, das eigene Geschäftsmodell – Produkt & Backoffice – auch Mitbewerbern anbieten zu können, erfuhr VWheute auf Nachfrage. (vwh/mv)
Bild: Lotto (Quelle: Fleming-Design / PIXELIO / www.pixelio.de)
Insurance-Linked Securities · Glücksspiel · Lottoland
Auch interessant
Zurück
10.05.2019VWheute
Talanx bekommt Inlands- und Indus­trie­ge­schäft in den Griff Der Versicherungskonzern Talanx ist mit kräftigem Wachstum und einem erfreulichen …
Talanx bekommt Inlands- und Indus­trie­ge­schäft in den Griff
Der Versicherungskonzern Talanx ist mit kräftigem Wachstum und einem erfreulichen Anstieg des Konzerngewinns in das Jahr 2019 gestartet. Im ersten Quartal erhöhte sich das Prämienvolumen im Vorjahresvergleich um 10,9 …
18.04.2019VWheute
Verti bekommt neuen IT-Leiter Der neue Mann beim Kfz-Versicherer ist Alex Baumgardt (56). Mit Wirkung zum 1. Juni 2019 verantwortet er die IT bei …
Verti bekommt neuen IT-Leiter
Der neue Mann beim Kfz-Versicherer ist Alex Baumgardt (56). Mit Wirkung zum 1. Juni 2019 verantwortet er die IT bei "Deutschlands zweitgrößter Kfz-Direktversicherung", der Verti Versicherung AG.
30.01.2019VWheute
Aktuare fordern einfa­chere Melde­pflichten unter Solvency II  Das Meldewesen unter Solvency II könnte deutlich vereinfacht werden. Zu dieser …
Aktuare fordern einfa­chere Melde­pflichten unter Solvency II 
Das Meldewesen unter Solvency II könnte deutlich vereinfacht werden. Zu dieser Ansicht kommt die aktuarielle Beratungsfirma für Schaden- und Unfallversicherer Meyerthole Siems Kohlruss (MSK). Damit will man …
23.01.2019VWheute
AGCS erhält Versi­che­rungs­li­zenz in Indien Während die Allianz ihre Industriesparte neu ordnet, zieht es Allianz Global Corporate & Specialty …
AGCS erhält Versi­che­rungs­li­zenz in Indien
Während die Allianz ihre Industriesparte neu ordnet, zieht es Allianz Global Corporate & Specialty SE (AGCS) indes nach Indien. Unternehmensangaben zufolge hat AGCS bereits Ende 2018 von der indischen Aufsichtsbehörde für …
Weiter