Unternehmen & Management

Neuer Vorstand und neue Tarife bei der Ergo

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Neues von der Ergo: Frank Wittholt, Vorstand der Ergo Vorsorge Lebensversicherung AG, wurde zum 18. September 2017 nun auch in den Vorstand der Ergo Lebensversicherung AG berufen. Zudem wurde er vom Vorstand in die Vorstände der Ergo Pensionskasse AG und der Victoria Lebensversicherung berufen. Außerdem hat der Düsseldorfer Versicherer nach eigenen Angaben seine Wohngebäude- und Rechtsschutzprodukte neu aufgesetzt.
Wittholt ist bereits seit zehn Jahren für die Ergo Vorsorge Lebensversicherung AG tätig, zunächst als Generalbevollmächtigter, seit 2010 als Mitglied des Vorstands. Künftig soll der 48-Jährige nach Unternehmensangaben die die operative Tätigkeit der Ergo Vorsorge Lebensversicherung AG verantworten. Zudem soll er weiterhin im Vorstand der Ergp Vorsorge Lebensversicherung AG und der Ergo Pensionsfonds AG sowie als Vorsitzender des Verwaltungsrats der Ergo Life S.A. in Luxemburg.

Versicherer lanciert modularen Wohngebäude- und Rechtsschutz

Wie die Ergo am Montag weiterhin mitteilte, hat der Versicherer seinen Wohngebäude- und Rechtsschutz neu aufgesetzt. Demnach sollen die Kunden zwischen einem Grundschutz als Basis-Existenzabsicherung einem Premium Schutz wählen können. Im Rahmen des Wohngebäudeschutzes gehören zu den Neuerungen unter anderem ein modifizierter Baustein "Leitungswasser Plus", auch Ableitungsrohre ohne Prüfnachweis einschließen soll.
Hinzu kommt laut Ergo ein neuer "Haus- und Wohnungsschutzbrief", der unter anderem die Kosten für Schlüsseldienst, Rohrreinigung und Rückreise aus dem Urlaub nach einem Einbruch einschließt. Für Vermieter gebe es zudem eine Absicherung bei Schäden durch Mietnomaden oder für hochwertige Gebäudetechnik.
Im Rahmen des modularen Rechtsschutzes sollen den Versicherten laut Ergo die Bausteine "Leistungs-Plus" und "Service-Plus" zur Verfügung stene: Neben Leistungserweiterungen im Sozial- und Steuerrecht sollen diese auch einen Schutz und Service im Bereich der digitalen Medien bieten. Versichert seien dabei beispielsweise urheberrechtliche Auseinandersetzungen oder die rechtliche Beratung für eine Vorsorgeverfügung (inklusive verbindlicher Eintragung im zentralen Online-Register).
"Kunden wünschen sich Versicherungen, die für sie maßgeschneidert und bezahlbar sind. Diesem Trend werden wir mit unserer komplett modularen Produktlinie gerecht. Kunden legen zudem Wert auf Serviceleistungen, die über die reine Versicherung hinausgehen", kommentiert Markus Hofmann, Vorstandsvorsitzender der Ergo Versicherung AG. (vwh/td)
Bild: Frank Wittholt (Quelle: Ergo)
Ergo · Rechtsschutzversicherung · Wohngebäudeversicherung · Frank Wittolt
Auch interessant
Zurück
04.10.2018VWheute
Verspä­teter Baum fällt nach Sturm aufs Haus – Versi­che­rungs­fall? Herbstzeit gleich Sturmzeit: Greift die Wohngebäudeversicherung auch dann, wenn …
Verspä­teter Baum fällt nach Sturm aufs Haus – Versi­che­rungs­fall?
Herbstzeit gleich Sturmzeit: Greift die Wohngebäudeversicherung auch dann, wenn ein Baum nach einem Sturm erst Tage später auf ein Haus stürzt? Das mussten jetzt Justiz entscheiden und kamen zu einem eindeutigen…
28.09.2018VWheute
GVO trotzt Sanie­rungs­maß­nahmen in Wohn­ge­bäude und wächst Die GVO Versicherung Oldenburg bewegt sich in ihrem 148. Geschäftsjahr Wachstumskurs. …
GVO trotzt Sanie­rungs­maß­nahmen in Wohn­ge­bäude und wächst
Die GVO Versicherung Oldenburg bewegt sich in ihrem 148. Geschäftsjahr Wachstumskurs. Zum dreizehnten Mal hintereinander wurde ein Beitragswachstum und zum fünfzehnten Mal ein Jahresüberschuss erzielt. Trotz …
26.09.2018VWheute
Indi­vi­du­elle Tarife: Wenn das Kollektiv über­be­wertet wird Jeder Dritte interessiert sich für individuelle Versicherungstarife. Die digitalen …
Indi­vi­du­elle Tarife: Wenn das Kollektiv über­be­wertet wird
Jeder Dritte interessiert sich für individuelle Versicherungstarife. Die digitalen Technologien ermöglichen genauere Kalkulation des persönlichen Risikos und der Versicherungsnehmer kann mit seinem Verhalten …
08.08.2018VWheute
Verbrau­cher­schützer fordern Provi­si­ons­de­ckel von 1,5 Prozent Der Bund der Versicherten (BdV) hat sich in die Diskussionen über einen …
Verbrau­cher­schützer fordern Provi­si­ons­de­ckel von 1,5 Prozent
Der Bund der Versicherten (BdV) hat sich in die Diskussionen über einen Provisionsdeckel beim Vertrieb von Lebensversicherungen eingeschaltet. In einer Stellungnahme für das Finanzministerium und den …
Weiter