Unternehmen & Management

Raiffeisen verkauft Anteile an Helvetia

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Interesse an einem schweizer Versicherer? Die Genossenschaftsbank Raiffeisen verkauft ihre Anteile an der Helvetia, zuletzt hielt das Unternehmen vier Prozent. Dieser Anteil wird jetzt an institutionelle Anleger abgegeben. Beide Unternehmen betonen, dass die bestehenden, guten Geschäftsbeziehungen nicht beeinträchtigt werden. Die Kooperation beim Vertrieb von Produkten und Dienstleistungen soll nicht beeinflusst werden.
Weiterhin hält die Patria Genossenschaft 34,1 Prozent, der Free Float beträgt 65,9 Prozent.Der Verkauf der Anteile erfolgt über ein Accelerated-Bookbuilding-Verfahren bei institutionellen Investoren. Dabei werden Gebote über gewünschte Volumina und Preise eingeholt und die Aktien werden dann entsprechend aufgeteilt. Der Grund für den Verkauf sind eine "Neuausrichtung der Netzwerkstrategie" und der das für eine erfolgreiche operative Kooperation keine finanziellen Beteiligung nötig sei. Das Unternehmen möchte sich "verstärkt auf das Kerngeschäft" konzentrieren.
Eine hohe Nachfrage nach den Anteilen erscheint wahrscheinlich, denn die Helvetia hat zuletzt ein gesteigertes Geschäftsergebnis und ein besseres Anlageergebnis präsentieren können und präsentiert sich solide. "Wir dürfen auf ein erfolgreiches erstes Halbjahr 2017 zurückblicken, denn wir konnten alle wesentlichen Kennzahlen im Vergleich zur Vorjahresperiode klar verbessern", bewertete Philipp Gmür, Vorstandsvorsitzender der Helvetia Gruppe, den Halbjahresabschluss der Gruppe. (vwh/mv)
Bild: Hauptsitz der Helvetia (Quelle: Helvetia)
Versicherungen · Helvetia · Schweiz · Raiffeisen-Bankengruppe
Auch interessant
Zurück
19.10.2018VWheute
Dextra gewinnt jähr­lich fünf­stellig Kunden und will Angebot ausweiten Erfolgsgeschichte made in Switzerland: Seit dem Jahr 2012 bietet Dextra …
Dextra gewinnt jähr­lich fünf­stellig Kunden und will Angebot ausweiten
Erfolgsgeschichte made in Switzerland: Seit dem Jahr 2012 bietet Dextra Rechtschutzversicherungen (RS) und an, als eines der wenigen Insurtechs trägt das Unternehmen selbst Risiko und konnte jährlich 10.000 …
05.10.2018VWheute
Allianz Schweiz baut Struktur um und 150 Stellen ab Die Allianz Schweiz schockt ihre Mitarbeiter. In einer Mitteilung schreibt die Unternehmensführung…
Allianz Schweiz baut Struktur um und 150 Stellen ab
Die Allianz Schweiz schockt ihre Mitarbeiter. In einer Mitteilung schreibt die Unternehmensführung, dass sie verschiedene Programme über die nächsten drei Jahre rund 150 Stellen einsparen würde. Dem stehe eine jährliche …
06.09.2018VWheute
Neuar­tiges Beloh­nungs­system für scha­den­freies Fahren Ein großer Erfolg war die K-Tagung in Köln. Bei der gemeinsamen Veranstaltung von SCOR …
Neuar­tiges Beloh­nungs­system für scha­den­freies Fahren
Ein großer Erfolg war die K-Tagung in Köln. Bei der gemeinsamen Veranstaltung von SCOR Global P&C Deutschland und Meyerthole Siems Kohlruss gab es viele Neues und Gutes zum Thema Kfz-Versicherung zu sehen und hören. …
15.08.2018VWheute
Digi­ta­li­sie­rung der Versi­che­rungs­branche steckt in Deutsch­land in den Kinder­schuhen Das ist eine Ohrfeige für die deutsche …
Digi­ta­li­sie­rung der Versi­che­rungs­branche steckt in Deutsch­land in den Kinder­schuhen
Das ist eine Ohrfeige für die deutsche Versicherungsbranche: Die Digitalisierung hierzulande ist rückständig und hinkt der in der Schweiz hinterher, behauptet der Schweizer Technologie …
Weiter