Unternehmen & Management

Vaudoise kämpft mit Gewinnrückgang

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Beim Schweizer Versicherer Vaudoise sank der Gewinn im Halbjahr gegenüber dem Vorjahr um 2,3 Mio. auf 57,9 Mio. Franken. Im Bereich Einzelleben sanken die Prämien um 6,2 Prozent, während sie im Nichtlebengeschäft leicht anstiegen (0,6 Prouent). Die Vaudoise spricht von einem "sehr guten Halbjahresergebnis". Zudem rechnet der Gesamtkonzern für 2017 mit einem "gutem Ergebnis".
Der nach eigener Aussage "gemäßigten Anstieg" im Nichtlebengeschäft sei auf eine "eine selektive Annahmepolitik in den Personenversicherungen zurückzuführen, durch welche die Schadenquote dieser Branche gesenkt werden soll." Der Bereich Motorfahrzeuge legte um 2,6 Prozent zu, das Wachstum der anderen Vermögensversicherungsbranchen blieb auf Vorjahresniveau, wie die Schweizer schreiben. Die Combined Ratio konnte um 3,1 Prozentpunkte auf 96,8 Prozent gesunken.
Kryptisch schreiben die Schweizer zum Thema Personenversicherung: "Die Personenversicherungen Nichtleben verzeichnen einen Rückgang um 1,5 Prozentpunkte. Dies ist auf das Bestreben der Gruppe zurückzuführen, in allen Versicherungsbranchen wieder ein rentables Wachstum zu erreichen."

Einschätzung und Ausblick

Generaldirektor Philippe Hebeisen ist mit dem Ergebnis des Unternehmens offenbar nicht unzufrieden: "Das Halbjahresergebnis ist, vor dem Hintergrund eines für den Schweizer Versicherungsmarkt immer komplexer werdenden Umfeldes, solide. Das gemäßigte Prämienwachstum und die Rückkehr zu einer kontrollierten Schadenbelastung entsprechen dem Bestreben der Gruppe, auf ein rentables Wachstum zu setzen. Der Ertrag unserer Anlagen entspricht im aktuellen Kontext und im Hinblick auf unsere Anlagestrategie unseren Erwartungen."
Das Unternehmen rechnet für das Gesamtjahr mit einem "guten Ergebnis", das allerdings unter dem Vorjahresergebnis liegen werde. (vwh/mv)
Bild: Alpen und Genfer See bei Lausanne (Quelle: Didier Derrien / PIXELIO / www.pixelio.de)
Halbjahreszahlen · Vaudoise · Gewinn
Auch interessant
Zurück
18.03.2019VWheute
Neuer CEO bei Vaudoise für 2020 Das nennt man wohl Schweizer Gründlichkeit: Die Vaudoise hat bereits die Nachfolgeregelung für den scheidenden CEO …
Neuer CEO bei Vaudoise für 2020
Das nennt man wohl Schweizer Gründlichkeit: Die Vaudoise hat bereits die Nachfolgeregelung für den scheidenden CEO Philippe Hebeisen geregelt. Es kommt zu einer internen Besetzung.
08.03.2019VWheute
Baloise erhöht trotz Gewinn­rück­gang die Divi­dende Die Schweizer Baloise hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 weniger Gewinn gemacht. So lag der …
Baloise erhöht trotz Gewinn­rück­gang die Divi­dende
Die Schweizer Baloise hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 weniger Gewinn gemacht. So lag der Überschuss zum Jahresende bei 523,2 Mio. Franken. Dies entspricht einem Minus von 4,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr (2017:&nbs…
08.02.2019VWheute
Mapfre muss starken Gewinn­rück­gang hinnehmen Der Gewinn der Mapfre-Gruppe ist in 2018 markant um 24,5 Prozent gesunken. Entscheidend waren vor allem…
Mapfre muss starken Gewinn­rück­gang hinnehmen
Der Gewinn der Mapfre-Gruppe ist in 2018 markant um 24,5 Prozent gesunken. Entscheidend waren vor allem teilweise Wertminderungen auf Goodwill in verschiedenen Ländern, Wechselkurseffekte und Katastrophenschäden. Beim Prämienvolumen …
01.02.2019VWheute
Eber­hard Faust: "Versi­cherer können sich dem Klima­wandel anpassen" Extreme Wetterlagen als Folge des Klimawandels kommen die Versicherer zunehnemd …
Eber­hard Faust: "Versi­cherer können sich dem Klima­wandel anpassen"
Extreme Wetterlagen als Folge des Klimawandels kommen die Versicherer zunehnemd teuer zu stehen. Doch wie können diese sich auf die klimatischen Veränderungen einstellen? "Risiken verändern sich nicht in großen…
Weiter