Unternehmen & Management

Allianz-Tochter Pimco legt wieder zu

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die einst krisengeschüttelte Allianz-Tochter Pimco scheint sich bei den Anlegern derzeit wieder größerer Beliebtheit zu erfreuen. So scheint erstmals wieder Geld in den "Pimco Total Return Fund" – dem einst weltgrößten Investmentfonds – zu fließen. Demnach steckten die Investoren allein im August etwa 348 Mio. US-Dollar netto in den Fonds, berichtet das Handelsblatt unter Berufung auf Finanzkreise.
Damit sei das verwaltetet Vermögen wieder leicht auf 75 Mrd. US-Dollar gestiegen. Zudem handele es sich dabei um den ersten Zufluss seit April 2013, als das Fondsvermögen noch auf Rekordhöhe von 293 Mrd. Dollar lag. Die eigentliche Trendwende soll hingegen der breiter aufgestellte "Pimco Income Fund" gebracht haben, der vom Chef-Strategen Dan Ivascyn und seinem Kollegen Alfred Murata gemanagt werde. Allein im August dieses Jahres habe dieser laut Bericht einen Zufluss von drei Mrd. Dollar netto verbucht.
Der Turnaround des einstiegen Sorgenkindes des Allianz scheint jedenfalls nicht von ungefähr zu kommen. Dennoch tritt Frank Witt, Deutschland-Chef von Pimco, im Exklusiv-Interview mit VWheute noch auf die Euphorie-Bremse. "Wir bewegen uns nun in einer Situation mit hohen und immer angespannteren Bewertungen an Aktien- und Anleihemärkten. Wir bei Pimco rechnen zwar nicht mit einer unmittelbar bevorstehenden Korrektur, aber die globale Konjunktur steuert auf viele kritische Wendepunkte zu, zuallererst in der Geldpolitik, aber auch in der Handels- und Fiskalpolitik und nicht zuletzt auf geopolitischer Ebene", lautet seine Bestandsaufnahme.
Auch in den Geschäftsbüchern des Mutterkonzerns Allianz macht sich der positive Kurse mittlerweile bemerkbar. Allein im ersten Halbjahr 2017 stieg das operative Ergebnis im Bereich Asset Management um 16,8 Prozent auf 584 Mio. Euro (Vj: 500 Mio. Euro). Das für Dritte verwaltete Vermögen konnte um 7,6 Prozent auf rund 1,40 Mrd. Euro gesteigert werden. Besonders stark schnitt dabei die Allianz-Tochter Pimco ab. (vwh/td)
Bildquelle: Fotolia
Allianz · Pimco
Auch interessant
Zurück
28.01.2019VWheute
Neuer Geschäfts­be­reich für Allianz Tochter Pimco Das kalifornische Unternehmen startet im Bereich Insurance-Linked Securities (ILS), wie mehrere …
Neuer Geschäfts­be­reich für Allianz Tochter Pimco
Das kalifornische Unternehmen startet im Bereich Insurance-Linked Securities (ILS), wie mehrere Medien übereinstimmend berichten. Partner des Unternehmens ist die Allianz - auch personell wird bei Pimco nachgebessert.
27.11.2018VWheute
Pimco warnt vor Italien – Versi­che­rungs­gelder in Gefahr? Der kalifornische Vermögensverwalter warnt vor einer zunehmenden Staatenverschuldung. …
Pimco warnt vor Italien – Versi­che­rungs­gelder in Gefahr?
Der kalifornische Vermögensverwalter warnt vor einer zunehmenden Staatenverschuldung. Wegen der Tiefzinspolitik der Notenbanken hätten sich viele Staaten stark verschuldet, ein Beispiel sei die Schweiz. Weltweit haben es…
08.11.2018VWheute
Pimco-Mana­gerin sorgt sich um Europas Wirt­schaft Die Midterm-Wahlen in Amerika werden keinen großen Einfluss auf die Grundbedingungen der …
Pimco-Mana­gerin sorgt sich um Europas Wirt­schaft
Die Midterm-Wahlen in Amerika werden keinen großen Einfluss auf die Grundbedingungen der Anlagemärke haben, glaubt Geraldine Sundstrom, Head of Asset Allocation EMEA beim Vermögensverwalter Pimco, der zur Allianz gehört. Doch sie…
06.08.2018VWheute
Allianz: Pimco rettet Bätes Gewinn­ziel Europas größter Versicherer Allianz macht Einbußen in der Leben-Sparte mit Zuwächsen bei den …
Allianz: Pimco rettet Bätes Gewinn­ziel
Europas größter Versicherer Allianz macht Einbußen in der Leben-Sparte mit Zuwächsen bei den Vermögensverwaltern Pimco und AllianzGI wett. Das operative Ergebnis stieg im zweiten Quartal um zwei Prozent auf 3,0 Mrd. Euro - und übertraf…
Weiter