Unternehmen & Management

R+V bietet psychologische Hilfe nach Arbeitsunfällen

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die R+V bietet künftig psychologische Hilfe nach Arbeitsunfällen an. Als Beispiel führt der Wiesbadener Versicherer die Baubranche an. Nirgendwo anders sei die Unfallgefahr so groß wie in diesem Handwerk. Neben körperlichen Verletzungen würden häufig auch seelische Belastungen auftreten. Deren Heilung brauche ebenfalls Zeit und bedürfe besonderer Hilfe. Für die Unternehmen ließen sich damit Ausfallkosten und Fehlzeiten reduzieren.
Die neue Assistance-Leistung der R+V ermöglicht Neu- und Bestands-Kunden in der Warenkreditversicherung (WKV) und Kautionsversicherung (KTV) als kostenlose Zusatzleistung psychologische Soforthilfe für verunglückte Mitarbeiter. Voraussetzung ist, dass der Arbeitsunfall im Zusammenhang mit einem bei R+V abgesicherten Auftrag steht. Ein Fliesenleger hat beispielsweise im Rahmen seiner KTV für einen Großauftrag von R+V eine Bürgschaft erhalten. Auf der Baustelle ereignet sich ein schwerer Unfall, bei dem ein Mitarbeiter zu Schaden kommt.
Der genossenschaftliche Versicherer bietet die psychologische Unterstützung über das Tochterunternehmen HumanProtect Consulting (HPC) an. Dessen Expertenteam ist im Akutfall bundesweit und rund um die Uhr über eine Hotline erreichbar. Unfallopfer und deren Angehörige erhalten psychologische Betreuung über eine telefonische Beratung. Traumatisierte Kollegen des verunglückten Mitarbeiters werden bei Bedarf in Gruppensitzungen betreut. (vwh/wo)
Bildquelle: R+V
R+V · Assistance
Auch interessant
Zurück
16.04.2019VWheute
Cyber­schutz: Auf die Assis­tance kommt es an Gerade die Kombination aus neuer Angriffsqualität und fortschreitender Digitalisierung hebt die …
Cyber­schutz: Auf die Assis­tance kommt es an
Gerade die Kombination aus neuer Angriffsqualität und fortschreitender Digitalisierung hebt die Cyber-Bedrohungslage auf ein bislang ungekanntes Niveau. Dass Cyberschutz sehr  divers ausgestaltet und ausgeführt wird, ist beinahe …
11.12.2018VWheute
Athora-Chef Thimann: "Leben-Bestände passen oftmals nicht mehr zum zukünf­tigen Geschäfts­mo­dell" Hat der Markt das Gros der externen Run-offs …
Athora-Chef Thimann: "Leben-Bestände passen oftmals nicht mehr zum zukünf­tigen Geschäfts­mo­dell"
Hat der Markt das Gros der externen Run-offs bereits gesehen – oder wartet der Markt nur die Entscheidung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht zur Transaktion der …
29.11.2018VWheute
"Hilfe, die Ameri­kaner kommen" – Lemonade will Europa nehmen Das Insurtech Lemonade wird nach Europa expandieren. Viel konkreter wird deren Boss …
"Hilfe, die Ameri­kaner kommen" – Lemonade will Europa nehmen
Das Insurtech Lemonade wird nach Europa expandieren. Viel konkreter wird deren Boss Daniel Schreiber momentan zwar noch nicht, aber allein, dass das Vorbild vieler hiesiger Insurtechs den Schritt plant, wird den …
14.02.2018VWheute
PKV-Ombuds­mann fordert neue Gebüh­ren­ord­nung Heinz Lanfermann ist kein Fan der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) ist. Die bisherige Ordnung sorgt …
PKV-Ombuds­mann fordert neue Gebüh­ren­ord­nung
Heinz Lanfermann ist kein Fan der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) ist. Die bisherige Ordnung sorgt beim Ombudsmann für die private Krankenversicherung nämlich für ein höheres Beschwerdeaufkommen. Bei außergerichtlichen Schlichtungen…
Weiter