Unternehmen & Management

Digitalisierung macht eigenen Job sicherer

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
56 Prozent der Deutschen glaubt, dass Digitalisierung ihren Job zukunftsfähiger und damit sicherer macht. Das zeigt eine Untersuchung von Arag und Kantar TNS. Nur knapp über zehn Prozent der Befragten fürchten, wegen der Digitalisierung bald ohne Arbeit dazustehen. Ein weiteres Ergebnis: 37,9 Prozent der Befragten versprechen sich zudem eine Arbeitserleichterung.
Die Digitalisierung wird in der Arbeitswelt immer wichtiger. 55,6 Prozent der 1.000 Befragten gaben an, die zunehmende Digitalisierung habe ihren Job in den vergangenen Jahren verändert. Für 66,9 Prozent der betroffenen Erwerbstätigen sind die Anforderungen durch die fortschreitende Digitalisierung gestiegen. Immerhin 57,5 Prozent sind der Meinung, dass ihre Arbeitsleistung dadurch gestiegen sei. Die überwiegende Mehrheit der Deutschen steht der Digitalisierung nach Meinung der Arag "durchaus positiv gegenüber".

Digitalität erleichtert den Job

Dass die Anforderungen wegen der Digitalisierung sinken, glauben 7,5 Prozent. Für 10,5 Prozent der Befragten ist in der Eigenwahrnehmung die eigene Arbeitsleistung gesunken. Ein interessanter Fakt: 37,9 Prozent empfinden ihre Arbeit mit den digitalen Technologien als weniger anstrengend.

Wie die Deutschen privat digitalisiert sind

Auch die Digitalisierung im Privatleben wurde untersucht. Die Ergebnisse:
  • 85,4 Prozent der Befragten sind zu Hause mit dem Internet verbunden
  • 69,1 Prozent nutzen das Smartphone als digitales Endgerät
  • 67,9 Prozent gehen mit Laptop oder Tablet ins Netz
  • 13,3 Prozent der Befragten nutzen privat keine elektronischen Medien
  • 16,3 Prozent verwenden Digitale Sprachassistenten wie Siri, Alexa oder Cortana
  • 9,2 Prozent der Deutschen wohnen bereits in einem Smart-Home
Für die Arag bedeutet das Ergebnis der Studie: "Die große Mehrheit nimmt die fortschreitende Digitalisierung und die damit verbundenen Neuerungen und Herausforderungen unerschrocken an." (vwh/mv)
Bild: Digitalisierung (Quelle: GDV)
Umfrage · ARAG · Digitalisierung · Kantar TNS
Auch interessant
Zurück
15.02.2019VWheute
Warum Finanz­bil­dung in der Schule ein Nach­teil für Versi­cherer sein könnte Eine große Mehrheit der Bürger spricht sich für die Einführung einer …
Warum Finanz­bil­dung in der Schule ein Nach­teil für Versi­cherer sein könnte
Eine große Mehrheit der Bürger spricht sich für die Einführung einer finanziellen Allgemeinbildung während der Schulzeit aus. Das zeigt eine Umfrage im Rahmen des DIA-Deutschland-Trends. Stolze 84 …
11.02.2019VWheute
Hiscox: "Der Bekannt­heits­grad der Oldti­mer­ver­si­che­rung steigt" Oldtimer gehören auf deutschen Straßen immer mehr zum Alltag. Nach Angaben des …
Hiscox: "Der Bekannt­heits­grad der Oldti­mer­ver­si­che­rung steigt"
Oldtimer gehören auf deutschen Straßen immer mehr zum Alltag. Nach Angaben des Kraftfahrtbundesamtes waren allein zum 1. Januar 2018 insgesamt 477.386 Fahrzeuge mit einem H-Kennzeichen unterwegs - ein Plus von …
21.01.2019VWheute
BRSG: "Je schneller geschossen wird, desto geringer ist die echte Erfolgs­chance" Heribert Karch sieht im BRSG einen notwendigen Weg, die Chancen für …
BRSG: "Je schneller geschossen wird, desto geringer ist die echte Erfolgs­chance"
Heribert Karch sieht im BRSG einen notwendigen Weg, die Chancen für die Verbreitung der betrieblichen Altersversorgung im Rahmen der jüngeren deutschen Rentenpolitik drastisch zu erhöhen. Das …
26.11.2018VWheute
Maklers Chance: Deut­sche haben keine Ahnung von Absi­che­rung Jeder zweite hat keine genaue Vorstellung von der Höhe der richtigen Absicherungssumme…
Maklers Chance: Deut­sche haben keine Ahnung von Absi­che­rung
Jeder zweite hat keine genaue Vorstellung von der Höhe der richtigen Absicherungssumme. Das ist besonders tragisch, denn der finanzielle Schutz von Partner und Familie ist den meisten Deutschen wichtig. Eine Studie …
Weiter