Märkte & Vertrieb

Makler und Vermittler trotzen dem digitalen Hype

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Vermittler und Makler bleiben Kundenlieblinge. Das zeigt die aktuelle Vertriebswegestatistik 2016, die der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) am Freitag veröffentlicht hat. Der Direktvertrieb hat kaum Boden gegenüber den Experten gut gemacht, lediglich in der Schaden- und Unfallsparte gibt es ein kleines Plus für den Online-Vertrieb.
Der Anstieg des Direktvertriebs im Bereich Schaden und Unfall, 13,9 Prozent an allen Abschlüssen gegenüber 13,6 im Vorjahr, ist laut GDV auf Kfz-Versicherung zurückzuführen. Dennoch blieben die Deutsche ihren angeblich so schlecht beleumundeten Maklern und Vermittlern treu, wie die GDV Statistik zeigt. Im Bereich der Krankenversicherung blieb der Direktvertrieb auf Vorjahresniveau, bei der Lebensversicherung ging es klar zurück. Der Anteil der Kreditinstitute beim Vertrieb blieb gegenüber dem Vorjahr in allen Bereichen ungefähr gleich. Im Lebensversicherungsgeschäft Beitragssumme wird knapp 20 Prozent der Beitragssumme des Neugeschäfts über Kreditinstitute abgeschlossen.

"Digitalisierung bietet neue Dimension"

Wie wichtig für Vermittler die Nutzung von digitalen Diensten ist, erklärt Elisabeth Stiller, Leiterin Vertrieb beim GDV: "Die Digitalisierung des Versicherungsvertriebs hat auch die klassischen Vertriebswege erreicht Viele Vermittler nutzen für die Kommunikation mit ihren Kunden selbstverständlich soziale Netzwerke und Messenger-Apps. Diese Dimension der Digitalisierung bildet eine reine Abschluss-Statistik nicht ab."
Die Bedeutung der Digitalisierung spiegelt sich auch in der Ausbildung des künftigen Personals wider. "Die Vielfalt in der Ausbildung nimmt zu. Das liegt sicherlich auch an neuen Anforderungen, die die Digitalisierung an die Branche stellt", erklärte Michael Gold, Geschäftsführer des AGV, bei der Vorstellung der Ausbildungszahlen der Branche.
Sowohl Vermittler wie auch Makler müssen sich den neuen Gegebenheiten anpassen, um ihre Spitzenposition bei den Kunden nicht zu verlieren. (vwh/mv)
Bild: Beratung (Quelle: Axa) / Grafikquelle: GDV
GDV · Vertrieb · Makler · Vermittler
Auch interessant
Zurück
12.10.2018VWheute
Hype oder letzter Hoff­nungs­träger? Chief Digital Offi­cers krem­peln die Versi­che­rungs­branche um Die digitale Transformation markiert einen …
Hype oder letzter Hoff­nungs­träger? Chief Digital Offi­cers krem­peln die Versi­che­rungs­branche um
Die digitale Transformation markiert einen tiefen Einschnitt in der Kultur der Versicherer. Verständlich, dass die Konzernlenker starke Persönlichkeiten suchen, die Treiber und …
09.10.2018VWheute
D&O-Versi­che­rung zwischen Preis­druck, Hype und Hoff­nung Derzeitiges Trendthema der Versicherungsbranche ist die D&O-Versicherung. Der …
D&O-Versi­che­rung zwischen Preis­druck, Hype und Hoff­nung
Derzeitiges Trendthema der Versicherungsbranche ist die D&O-Versicherung. Der Grund: Immer mehr Skandale ziehen sich durch die deutsche Wirtschaft. Doch in Anbetracht steigender Prämien kommt die Frage auf: Ist …
08.08.2018VWheute
Wie Versi­cherer vom Hype um Smart Home profi­tieren Ein smartes Zuhause scheint bei den Deutschen immer beliebter zu werden. Laut einer aktuellen …
Wie Versi­cherer vom Hype um Smart Home profi­tieren
Ein smartes Zuhause scheint bei den Deutschen immer beliebter zu werden. Laut einer aktuellen Umfrage des Digitalverbandes Bitkom besitzt mittlerweile jeder vierte Bundesbürger (26 Prozent) besitzt mindestens eine …
20.07.2018VWheute
Asse­ku­rata: Fest­ver­zins­liche Wert­pa­piere trotzen Null­zins Trotz weiterhin niedriger Zinsen sind festverzinsliche Wertpapiere noch immer die …
Asse­ku­rata: Fest­ver­zins­liche Wert­pa­piere trotzen Null­zins
Trotz weiterhin niedriger Zinsen sind festverzinsliche Wertpapiere noch immer die wichtigste Anlageform in den Portfolios der deutschen Erstversicherer. Laut einem aktuellen Marktbericht von Assekurata investieren …
Weiter