Köpfe & Positionen

Betriebsrente für Geringverdiener besonders bedeutend

Von Maximilian VolzTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
"Ich bin mir sicher, dass die Betriebsrente für Arbeitnehmer mit niedrigen Einkommen eine große Bedeutung bekommen wird", erklärt Gothaer-Vorstandschef Karsten Eichmann. Mitte Juli hat das Bundeskartellamt den Weg für gemeinsame Betriebsrenten-Angebot von fünf Lebensversicherern frei gemacht. Wie sich das Rentenwerk positioniert, verrät Eichmann im VWheute-Sommerinterview.
VWheute: Was versprechen Sie sich vom Rentenwerk, welche Ziele verfolgt die Gothaer damit und welchen Stellenwert wird die Betriebsrente ihrer Meinung nach auf dem Altersvorsorgemarkt einnehmen?
Karsten Eichmann: Das Rentenwerk ist ein Angebot von fünf renommierten Versicherungsvereinen und basiert auf dem Gegenseitigkeitsgedanken. Das heißt, für uns steht ausschließlich das Kundeninteresse im Fokus, wird sind nicht externen Aktionären oder dem Votum des Kapitalmarkts verpflichtet. Wir setzen vor allem auf Werte wie Solidarität und Fairness.
Unser Ziel ist es, ein kostengünstiges und flexibles Produkt anzubieten, das Arbeitgeber und Gewerkschaften an ihre Bedürfnisse anpassen können. Ich bin mir sicher, dass die Betriebsrente für Arbeitnehmer mit niedrigen Einkommen eine große Bedeutung bekommen wird.
VWheute: Was sind Ihre persönlichen und beruflichen Wünsche für den Rest des Jahres?
Karsten Eichmann: Auf der persönlichen Ebene habe ich mir vorgenommen, endlich mal alle Angebote des Gesundheitsmanagements bei der Gothaer zu nutzen. Beruflich wäre mein größter Wunsch für dieses Jahr, dass die Nullzinspolitik der EZB endlich ein Ende findet. Erste Signale weisen ja schon in diese Richtung. Für die gesamte Wirtschaft in Deutschland, aber vor allem für alle Altersvorsorgesparer wäre das ein längst überfälliger Schritt.
VWheute: Wo verbringen Sie oder haben Sie in diesem Jahr Ihren Sommer-Urlaub verbracht?
Karsten Eichmann: In diesem Jahr habe ich mit der Familie zwei Wochen Kuba erkundet und zwar zu Wasser und zu Lande. Ein beeindruckendes Land mit unglaublich lebensfrohen und freundlichen Menschen und einer sehr vielfältigen Landschaft. Ein Erlebnis sind auch die Städte mit ihrem morbiden Charme und dem Glanz vergangener Pracht.
Die Fragen stellte VWheute-Redakteur Maximilian Volz.
Gothaer · Betriebsrente · Sommerinterview · Karsten Eichmann · Rentenwerk
Auch interessant
Zurück
15.04.2019VWheute
Gothaer schreibt "exor­bi­tant" viel Neuge­schäft Der Gothaer-Konzern ist 2018 zwar nur „branchen- und strategiekonform“ gewachsen, hat mit einem …
Gothaer schreibt "exor­bi­tant" viel Neuge­schäft
Der Gothaer-Konzern ist 2018 zwar nur „branchen- und strategiekonform“ gewachsen, hat mit einem hohen Neugeschäft aber das Fundament für einen deutlichen Ausbau in diesem Jahr gelegt. "Unser Neugeschäft ist exorbitant gewachsen: …
07.02.2019VWheute
Pankratz: "Verzicht auf Garan­tien ist kein Nach­teil" Garantien in der Altersvorsorge sind in Zeiten des Nullzinses nicht gerade sonderlich beliebt. …
Pankratz: "Verzicht auf Garan­tien ist kein Nach­teil"
Garantien in der Altersvorsorge sind in Zeiten des Nullzinses nicht gerade sonderlich beliebt. Für Debeka-Vorstand Normann Pankratz ist ein Verzicht auf Garantien indes "kein Nachteil. Er bietet vielmehr die Freiheiten, …
15.01.2019VWheute
Karsten Allesch: "Regu­la­torik krimi­na­li­siert Vermittler" Ob IDD, DSGVO oder der angedachte Provisionsdeckel: Die regulatorischen Vorgaben der …
Karsten Allesch: "Regu­la­torik krimi­na­li­siert Vermittler"
Ob IDD, DSGVO oder der angedachte Provisionsdeckel: Die regulatorischen Vorgaben der Politik und Finanzaufsicht stoßen in der Branche nicht unbedingt immer auf ungeteilte Zustimmung. Im Gegenteil: "Will ein Maklerhaus …
29.10.2018VWheute
Eich­mann: "Multi­ka­nal­ver­trieb schlägt Direkt­ver­trieb" Das Ende (des bekannten) ist nah – in der Branche wird es zu einem großen Umbruch kommen…
Eich­mann: "Multi­ka­nal­ver­trieb schlägt Direkt­ver­trieb"
Das Ende (des bekannten) ist nah – in der Branche wird es zu einem großen Umbruch kommen. Das glaubt auch Karsten Eichmann, Vorstandsvorsitzender der Gothaer. In der Versicherungswirtschaft erklärt er, warum nicht alle …
Weiter