Unternehmen & Management

Continentale Kranken macht sich beliebt

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Einen Betrag von 73 Mio. Euro erstattete der Krankenversicherer Anfang August seinen Mitgliedern. Über 87.500 Kunden mit einem entsprechenden Tarif erhielten nach Angaben des Unternehmens durchschnittlich rund 831 Euro an Beitragsrückerstattungen. Es ist das Ergebnis einer klugen Planung. Fast 90 Prozent des Rohergebnisses 2016 wurden für die Kunden reserviert.
Dazu gehören zum Beispiel in der Krankenversicherung für Beitragsrückerstattungen und die Beitragsentlastung im Alter. Das gab die Continentale Mitte des Monats bekannt. Nun ernten die Kunden die Früchte.
Von dem Gesamtbetrag entfielen 55,5 Mio. Euro auf die erfolgsabhängige Beitragsrückerstattung. In den Vollversicherungstarifen Economy und Comfort bekamen die Versicherten zudem 17,5 Mio. Euro in Form einer garantierten Beitragsrückerstattung.
Mit diesem Zug honoriert der Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit nach eigenen Angaben das kosten- und gesundheitsbewusste Verhalten jener Kunden, die im letzten Jahr keine Leistungen in Anspruch genommen hatten.
Zusammen mit der garantierten Pauschalleistung wurden im vergangenen Geschäftsjahr insgesamt 115,9 Mio. Euro ausgezahlt. Davon haben etwa 184.800 leistungsfreie Versicherte profitiert.
Für das laufende und das kommende Geschäftsjahr wurde ebenso eine erfolgsabhängige Beitragsrückerstattung  beschlossen.
Am Freitag zeigte sich PKV-Vorsitzender Uwe Laue im Sommerinteview mit VWheute überzeugt davon, dass sich die Menschen mehr denn je keinen Radikalumbau des deutschen Krankenversicherungssystems wünschen. Die Schritt der Continentale dürfte dazu beitragen. (vwh/mst)
PKV · Continentale · Uwe Laue
Auch interessant
Zurück
22.05.2018VWheute
Unter­nehmen hinken bei DSGVO deut­lich hinterher Gut vier Tage vor Inkrafttreten der neuen EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) hinken viele …
Unter­nehmen hinken bei DSGVO deut­lich hinterher
Gut vier Tage vor Inkrafttreten der neuen EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) hinken viele Unternehmen in Deutschland bei der Umsetzung deutlich hinterher. Laut einer aktuellen Umfrage des Digitalverbandes Bitkom sieht sich nur …
16.04.2018VWheute
Darum über­nimmt Thomas Brahm die Debeka Kontinuität ist bei der Debeka ein hohes Gut. Daher kommt der neue Vorstandsvorsitzende erneut aus den …
Darum über­nimmt Thomas Brahm die Debeka
Kontinuität ist bei der Debeka ein hohes Gut. Daher kommt der neue Vorstandsvorsitzende erneut aus den eigenen Reihen. Zum 1. Juli 2018 wird Thomas Brahm (54) Uwe Laue (61) ablösen. Dieser wechselt in den Aufsichtsrat und wird den Vorsitz …
10.04.2018VWheute
Laue erntet Kritik für Aussagen zur bAV Die Reform der betrieblichen Altersvorsorge sorgt beinahe schon für Jubelarien bei Versicherern. Für …
Laue erntet Kritik für Aussagen zur bAV
Die Reform der betrieblichen Altersvorsorge sorgt beinahe schon für Jubelarien bei Versicherern. Für Debeka-Vorstandschef Uwe Laue ist diese "eine bedeutende Errungenschaft der alten Bundesregierung", mit der "dringende Antworten auf die …
21.03.2018VWheute
R+V: "Run-off brau­chen wir nicht" "Wir hatten ein neues Rekordjahr für die R+V. Soviel Umsatz und Gewinn hatten wir noch nie, und soviel Kunden …
R+V: "Run-off brau­chen wir nicht"
"Wir hatten ein neues Rekordjahr für die R+V. Soviel Umsatz und Gewinn hatten wir noch nie, und soviel Kunden hatten wir noch nie". Auf diesen kurzen Nenner brachte R+V-Vorstandsvorsitzender Norbert Rollinger die Jahresbilanz des Wiesbadener …
Weiter