Unternehmen & Management

Allianz will sich an britischem Versicherer beteiligen

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Allianz will künftig stärker auf dem britischen Markt aktiv werden. Dazu will der Versicherungskonzern aus München einen Minderheitenanteil an der Sachversicherungssparte der Liverpool Victoria Friendly Society erwerben. Die entsprechenden Gespräche dazu seien offenbar bereits weit fortgeschritten, berichtet das Handelsblatt.
Sollte der Deal zustande kommen, könnte die Sparte mit rund einer Mrd. Pfund (etwa 1,1 Mrd. Euro) bewertet werden, berichtet das Blatt unter Berufung auf den britischen Sender Sky News weiter. Demnach sollen beide Konzerne derzeit über eine "signifikante Minderheitsbeteiligung" verhandeln. Der britische Versicherer soll den Verkauf eines Minderheitsanteils laut Handelsblatt bereits bestätigt haben. "Die Gespräche sind noch nicht beendet und es ist keineswegs sicher, dass es zu einer Einigung kommen wird", heißt es laut Bericht von einem Firmensprecher. Die Allianz wollte den Bericht auf Anfrage von VWheute hingegen nicht kommentieren.
Liverpool Victoria ist ein Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit mit über 6.000 Mitarbeitern und mehr als 5,8 Millionen Kunden, davon sind 1,1 Millionen Mitglieder. Zudem gilt das Unternehmen als drittgrößter Versicherer in Großbritannien. Dass Allianz-Chef Oliver Bäte durchaus offen für Übernahmen ist, ist bekanntlich kein Geheimnis mehr. "Wir sehen uns im Wesentlichen in der Sachversicherung um, in den Ländern, wo wir zu Hause sind", betonte er unlängst auf der diesjährigen Hauptversammlung. (vwh/td)
Bildquelle: Allianz
Allianz · Liverpool Victoria Friendly Society
Auch interessant
Zurück
24.05.2018VWheute
Amazon will auf briti­schem Versi­che­rungs­markt aktiv werden Lange wurde gerätselt, wann Amazon in den Versicherungsmarkt einstiegt. Jetzt ist es …
Amazon will auf briti­schem Versi­che­rungs­markt aktiv werden
Lange wurde gerätselt, wann Amazon in den Versicherungsmarkt einstiegt. Jetzt ist es wohl soweit. Der Tech-Riese baut in Großbritannien ein Panel von Brokern auf. Neben dem Broker-Gremium verhandelt das Unternehmen …
12.12.2017VWheute
Wird die duale Kran­ken­ver­si­che­rung durch­läs­siger? Eigentlich sollte bei der gestrigen Handelsblatt-Jahrestagung "Health 2017" der/die neue …
Wird die duale Kran­ken­ver­si­che­rung durch­läs­siger?
Eigentlich sollte bei der gestrigen Handelsblatt-Jahrestagung "Health 2017" der/die neue Bundesgesundheitsminister/in die Ziele der wie auch immer gearteten Koalition für die kommenden vier Jahre umreißen. Da dies nicht …
28.09.2017VWheute
Ergo zieht Reiß­leine: "Run-off" wird zum Geschäfts­mo­dell Noch vor zwei Tagen zeichnete der ehemalige GDV-Präsident Alexander Erdland das positive …
Ergo zieht Reiß­leine: "Run-off" wird zum Geschäfts­mo­dell
Noch vor zwei Tagen zeichnete der ehemalige GDV-Präsident Alexander Erdland das positive Bild einer "robust aufgestellten Branche". Dies dürfte jetzt einen Dämpfer erfahren: Einer der größten deutschen Versicherer, die …
03.05.2017VWheute
Allianz löscht Durst der Kunden mit briti­schem Wasser Die Allianz setzt weiter auf Infrastruktur-Deals, zusammen mit Partnern hat sie nun Affinity …
Allianz löscht Durst der Kunden mit briti­schem Wasser
Die Allianz setzt weiter auf Infrastruktur-Deals, zusammen mit Partnern hat sie nun Affinity Water gekauft. Das Unternehmen ist der größte ausschließliche Wasserzulieferer im Vereinigten Königreich nach Umsatz und belieferten…
Weiter