Politik & Regulierung

Sachsen ist Spitze im Gesundheitswesen

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Das deutsche Gesundheitswesen gehört bekanntermaßen zu den besten weltweit. Dennoch scheint die Zufriedenheit der Bundesbürger mit ihrer Gesundheitsversorgung regional recht unterschiedlich auszufallen. Die Continentale hat nun eine bundesweite Umfrage unter 2.210 Bürgern über 18 Jahren zur Zufriedenheit durchführen lassen. Das Ergebnis: Spitzenreiter ist Sachsen, Brandenburg ist Schlusslicht.
Demnach wurde die Zufriedenheit mit dem deutschen Gesundheitswesen mithilfe einer Indexpunkte-Skala von minus 100 (völlige Unzufriedenheit) bis plus 100 (völlige Zufriedenheit) ermittelt.
Der Bundesdurchschnitt liegt demnach bei 22,9 Punkten. Spitzenreiter ist laut Studie Sachsen mit 32,3 Punkten, gefolgt von Bremen mit 28,0 und dem Saarland mit 26,6 Punkten. Am Ende des Rankings liegen Schleswig-Holstein mit 17,4 Punkten und Mecklenburg-Vorpommern mit 17,2 Punkten. Abgeschlagenes Schlusslicht ist Brandenburg mit 14,7 Punkten.
Ein weiteres Ergebnis: Insgesamt sind die Deutschen mit den Leistungen des Gesundheitswesens zufriedener als mit dem Preis, den sie dafür bezahlen, zum Beispiel über Krankenkassenbeiträge und Zuzahlungen. (vwh/td)
Bildquelle: DAK
Grafikquelle: Continentale
Gesundheitswesen · Krankenversicherung · Continentale
Auch interessant
Zurück
18.03.2019VWheute
Defi­zite in der Finanz­bil­dung: Sind die Deut­schen zu dumm für Versi­che­rung? Eine Mehrheit der Deutschen fühlt sich im Finanzwissen schlecht …
Defi­zite in der Finanz­bil­dung: Sind die Deut­schen zu dumm für Versi­che­rung?
Eine Mehrheit der Deutschen fühlt sich im Finanzwissen schlecht gerüstet für die Zukunft und plädiert für die Einführung von schulischem Finanzunterricht. Was spricht dafür, was dagegen und hätte es…
28.06.2018VWheute
ÖSA nimmt mehr Prämien ein Die Öffentliche Versicherung Sachsen-Anhalt (ÖSA) hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2017 bei den Prämien deutlich zugelegt…
ÖSA nimmt mehr Prämien ein
Die Öffentliche Versicherung Sachsen-Anhalt (ÖSA) hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2017 bei den Prämien deutlich zugelegt. Demnach stiegen die Beitragseinnahmen im Vergleich zum Vorjahr um 2,9 Prozent auf 291,4 Mio. Euro (2016: 283,1 Mio.). Allerdings …
21.11.2017VWheute
Sachsen-Anhalt: Stürme da, Geld weg Das Ende des Jahres naht: Zeit, Bilanz zu ziehen. Das hat auch die Öffentlichen Versicherungen Sachsen-Anhalt ÖSA …
Sachsen-Anhalt: Stürme da, Geld weg
Das Ende des Jahres naht: Zeit, Bilanz zu ziehen. Das hat auch die Öffentlichen Versicherungen Sachsen-Anhalt ÖSA getan und festgestellt, die Herbststürme "Xavier" und "Herwart" waren ungemütliche und teure Winde. Es entstanden Schäden in Höhe …
23.06.2017VWheute
Ösa: "Kapi­tal­er­träge schmelzen wie Butter in der Sonne" Die Ösa Öffentliche Versicherungen Sachsen-Anhalt hat ihr 25. Geschäftsjahr aufgrund des …
Ösa: "Kapi­tal­er­träge schmelzen wie Butter in der Sonne"
Die Ösa Öffentliche Versicherungen Sachsen-Anhalt hat ihr 25. Geschäftsjahr aufgrund des extrem geringen Schadenanfalls mit einem positiven versicherungstechnischen Ergebnis abgeschlossen. Es sorgte dafür, dass die wie …
Weiter