Unternehmen & Management

Millionenschäden belasten GHV Darmstadt

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Zwei Millionenschäden haben die auf land- und forstwirtschaftliche Betriebe fokussierte Gemeinnützige Haftpflicht-Versicherungsanstalt Darmstadt (GHV Darmstadt) 2016 schwer belastet. Nach deutlich schlechterer Versicherungstechnik und gesunkenen Kapitalerträgen wird knapp 0,2 Mio. Euro Verlust ausgewiesen, der aus der Gewinnrücklage ausgeglichen wird.
Dank der Vermögensübertragung der Tierversicherung Schwalm-Eder Kassel-Hofgeismar VaG hat sich das Eigenkapital 2016 trotz des Verlustes sogar auf 17,6 (17,3) Mio. Euro erhöht. Laut SFCR-Bericht betrug die SCR-Bedeckungsquote 310,2 Prozent zum Bilanzstichtag. Der Spezialversicherer wendet das Standardmodell ohne Übergangsmaßnahmen an.
"Derzeit gibt es keine Vorhaben, die im laufenden Geschäftsjahr zu einer erheblichen Veränderung der Kosten führen können. Somit wird erwartet, dass das Jahresergebnis leicht verbessert ausfällt", schreibt der Vorstand im Geschäftsbericht 2016. Der bundesweit tätige Nischenversicherer verbuchte 2016 fast gleich starkem Vertragswachstum 13,8 Mio. Euro Prämie (plus 2,0 Prozent). Nach Unternehmensangaben gab es keine Beitragsanpassungen. In den eigenen Büchern verblieben davon 10,1 (9,8) Mio. Euro. Wesentlicher Rückversicherer ist die E+S Rückversicherung AG.
Gewachsen ist vor allem die Sparte Kraftfahrtversicherung auf 5,46 Mio. Euro (plus 7,3 Prozent). Hier wurde die strikte Fokussierung der Risiken auf landwirtschaftwirtschaftlich Genutztes zum aktuellen Jahr gelockert. In der umsatzstärksten Sparte Allgemeine Haftpflicht sanken 2016 die Beiträge erneut um 2,4 Prozent auf knapp 8,0 Mio. Euro. Nach Unternehmensangaben gibt es "weitere Anstrengungen", damit diese Sparte nicht noch stärker schrumpft. Seit Mitte 2016 betreibt die GHV zudem auch die Unfallversicherung.
Die bilanzielle Bruttoschadenquote betrug 89,6 (58,0) Prozent, da das Abwicklungsergebnis auf 4,1 (21,6) Prozent der Eingangsdeckungsrückstellung zurückfiel. Die Geschäftsjahresschadenquote f.e.R. erreichte 65,4 (59,6) Prozent. Im Geschäftsjahr gab es zwei Schadenfälle mit jeweils mehr als einer Million Euro Aufwand; darunter ein Spätschaden. Für die Autohaftpflicht wird eine bilanzielle Bruttoschadenquote von 93,8 (40,9) Prozent genannt. Während die Kostenquote brutto auf 25,7 (26,4) Prozent fiel, erhöhte sie sich netto auf 29,9 (24,1) Prozent. Die versicherungstechnischen Bruttorückstellungen erhöhten sich auf 29,3 (24,6) Mio. Euro. (lie)
Bild: M. Gapfel / PIXELIO (www.pixelio.de)
GHV Darmstadt
Auch interessant
Zurück
13.06.2019VWheute
Drei­stel­lige Millio­nen­schäden im Groß­raum München wegen Unwetter Tief Jörn war ein schlimmer Finger. Die aktuarielle Beratungsgesellschaft …
Drei­stel­lige Millio­nen­schäden im Groß­raum München wegen Unwetter
Tief Jörn war ein schlimmer Finger. Die aktuarielle Beratungsgesellschaft Meyerthole Siems Kohlruss (MSK) schätzt, dass der versicherte Sachschaden im Münchener Raum im mittleren dreistelligen …
24.05.2019VWheute
Hagel und Wasser verur­sa­chen Millio­nen­schäden bei Land­wirten Gottes Torwächter macht beim Wetter keinen guten Job. Erst schickt Petrus zu wenig …
Hagel und Wasser verur­sa­chen Millio­nen­schäden bei Land­wirten
Gottes Torwächter macht beim Wetter keinen guten Job. Erst schickt Petrus zu wenig Waser, dann zu viel. Nach einer Dürre in den ersten Monaten, meldet die Vereinigte Hagel jetzt Millionenschäden wegen zu viel Wasse…
05.03.2019VWheute
Wieder Tornados in USA, wieder Millio­nen­schäden Mindestens 23 Tote und Millionenschäden. Das ist das Ergebnis einer Serie von Wirbelstürmen in Lee …
Wieder Tornados in USA, wieder Millio­nen­schäden
Mindestens 23 Tote und Millionenschäden. Das ist das Ergebnis einer Serie von Wirbelstürmen in Lee County (Alabama/USA). Die Schäden selbst bezeichnen Augenzeugen als "katastrophal". Der Präsident ist alarmiert.
08.02.2019VWheute
Diebe verur­sa­chen Millio­nen­schäden in Kran­ken­häu­sern Ein Aufenthalt im Krankenhaus ist wohl für die wenigsten Patienten eine wirkliche Wohltat…
Diebe verur­sa­chen Millio­nen­schäden in Kran­ken­häu­sern
Ein Aufenthalt im Krankenhaus ist wohl für die wenigsten Patienten eine wirkliche Wohltat. Umso schlimmer, wenn neben der Behandlung des eigenen Leidens auch noch die Geldbörse oder sonstige Wertgegenstände geklaut werde…
Weiter