Politik & Regulierung

Grüne fordern Umbau der Hebammen-Haftpflicht

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
In Deutschland herrscht weiterhin ein essentieller Mangel an Hebammen. Wesentlicher Grund dafür ist der drastische Prämienanstieg für die Berufshaftpflicht der Geburtshelferinnen. Die Grünen fordern nun eine drastische Umstellung der verpflichtenden Berufshaftpflicht. Damit diese künftig bezahlbar bleibe, fordern die Grünen "ein Modell analog der gesetzlichen Unfallversicherung".
Im Fokus der Kritik steht erneut die Höhe der Prämien für die Hebammenhaftpflicht: Demnach seien seit dem 1. Juli 2017 im Rahmen der vom Deutschen Hebammenverband angebotenen Gruppenversicherung pro Jahr nun 7.639 Euro fällig. Dies entspreche einem Monatsbeitrag von 630 Euro. Für viele Hebammen sei dies ein K.o.-Faktor, so die Grünen. "Was unbedingt fallen muss, sind diese unerträglich hohen Versicherungsprämien", betont Petra Budke, Landesvorsitzende von Bündnis90/Die Grünen in Brandenburg, gegenüber dem RBB.
Erst Ende Juni hatte ein Konsortium aus sechs Versicherern dem Deutschen Hebammenverband (DHV) ein entsprechendes Fortführungsangebot unterbreitet. Dieser stimmte dem Vertrag zwar zu, sieht aber das Grundproblem nicht gelöst. (vwh/td)
Bild: Helen Souza / PIXELIO (www.pixelio.de)
Berufshaftpflicht · Hebammen
Auch interessant
Zurück
29.07.2019VWheute
Wania: "Wir konzen­trieren uns über alle Sparten hinweg auf unseren Kunden" Chubb will seine Unternehmensstruktur in Deutschland neu justieren. …
Wania: "Wir konzen­trieren uns über alle Sparten hinweg auf unseren Kunden"
Chubb will seine Unternehmensstruktur in Deutschland neu justieren. VWheute hat noch einmal bei Andreas Wania, Country President und Hauptbevollmächtigter bei Chubb, nachgefragt: "Mit der neuen Struktur …
28.05.2019VWheute
"Europa ist nur so stark, wie es im Alltag der Verbrau­che­rinnen und Verbrau­chern ankommt" Die politische Wahlschlacht ist geschlagen: Nach dem …
"Europa ist nur so stark, wie es im Alltag der Verbrau­che­rinnen und Verbrau­chern ankommt"
Die politische Wahlschlacht ist geschlagen: Nach dem europäischen Urnengang am vergangenen Wochenende erholen sich die Wahlgewinner von den Nachwehen der rauschenden Wahlparties, während …
11.04.2019VWheute
Grüne wollen Pfle­ge­system "umdrehen" Die aktuelle Pflegedebatte erhitzt die Gemüter. Der Bund der Arbeitgeber und der PKV-Verband lehnen die …
Grüne wollen Pfle­ge­system "umdrehen"
Die aktuelle Pflegedebatte erhitzt die Gemüter. Der Bund der Arbeitgeber und der PKV-Verband lehnen die Vorschläge der SPD ab, die unter anderem die Eigenanteile der Pflegebedürftigen deckeln möchte. Jetzt schalten sich die beiden …
03.04.2019VWheute
"Seit dem Antritt von Herrn Rieß geht es hier zu wie bei einer Drehtür" Seit drei Jahren setzt Ergo-Konzernchef Markus Rieß auf ein konsequentes …
"Seit dem Antritt von Herrn Rieß geht es hier zu wie bei einer Drehtür"
Seit drei Jahren setzt Ergo-Konzernchef Markus Rieß auf ein konsequentes Sanierungsprogramm. Dabei sieht sich der Düsseldorfer Versicherungskonzern nach außen hin zwar klar auf Kurs. Doch wie sieht es hinter …
Weiter