Märkte & Vertrieb

Hypoport lanciert Digitalplattform für Makler

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Der Berliner Online-Vermittler für Immobilienkredite Hypoport hat nun die Versicherungsbranche für sich entdeckt. Mit seiner neuen hundertprozentigen Tochtergesellschaft Smart Insurtech lanciert das Unternehmen eine einheitliche Digitalplattform für Versicherungsberatung, Vergleich und Verwaltung für Vermittler.
Damit soll nach Unternehmensangaben die gesamte Bandbreite der Geschäftsprozesse und Funktionen abgedeckt werden. Neben den klassischen Beratungs- und Vertriebsfunktionen soll die neue Plattform laut Hypoport auch als einheitliche Schnittstelle zwischen Vermittlern und Versicherungsunternehmen dienen. Das Ziel: alle Prozesse von de Bestandsübertragung über die Policierung bis zur Provisionsabrechnung ohne Medienbruch abzudecken. Versicherern, industriellen Versicherungsnehmern und Vertriebsorganisationen soll damit ermöglicht werden, einen Großteil ihrer Verwaltungs- und IT-Kosten einzusparen.
"Wir glauben, dass der Versicherungsmarkt einer grundlegenden Veränderung unterliegt. Davon können Versicherungsunternehmen und Vertriebe profitieren, wenn sie die Potenziale besser als der Wettbewerb ausschöpfen. Unsere Aufgabe ist es, echte digitale Wertschöpfung zu ermöglichen. Indem wir die optimale Vernetzung aller Marktteilnehmer realisieren, schaffen wir die Möglichkeit, Versicherungsprodukte deutlich kostengünstiger anzubieten, zu verkaufen und zu verwalten sowie Produkteinführungen maßgeblich zu beschleunigen", kommentiert André Männicke, Geschäftsführer der Smart Insurtech GmbH.
"Mit Smart InsurTech übertragen wir das erfolgreiche Modell der integrierten Finanzplattform Europace auf die Versicherungswirtschaft und erleichtern die Zusammenarbeit zwischen Versicherungsunternehmen und Versicherungsorganisationen. Die webbasierten Prozesse sind ein entscheidender Vorteil, um die Effizienz und Leistungsfähigkeit zu steigern und auf den Margendruck zu reagieren. Außerdem lassen sich nur so die modernen Kundenerwartungen erfüllen. Dabei verstehen wir uns als neutraler und transparenter Partner der Unternehmen und Organisationen, weil die Plattform selbst produktneutral und nicht an einen Vertrieb gebunden ist", ergänzt Stephan Gawarecki, Vorstand der Hypoport AG und verantwortlich für das Segment Insurance Plattform. (vwh/td)
Bildquelle: Fotolia
Plattform · Hypoport · Smart Insurtech
Auch interessant
Zurück
11.12.2018VWheute
Athora-Chef Thimann: "Leben-Bestände passen oftmals nicht mehr zum zukünf­tigen Geschäfts­mo­dell" Hat der Markt das Gros der externen Run-offs …
Athora-Chef Thimann: "Leben-Bestände passen oftmals nicht mehr zum zukünf­tigen Geschäfts­mo­dell"
Hat der Markt das Gros der externen Run-offs bereits gesehen – oder wartet der Markt nur die Entscheidung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht zur Transaktion der …
14.11.2018VWheute
Adam Riese nutzt Platt­form von Smart Insur­Tech Adam Riese, die Digitaltocher der Wüstenrot & Württembergische-Gruppe, ist nun mit der …
Adam Riese nutzt Platt­form von Smart Insur­Tech
Adam Riese, die Digitaltocher der Wüstenrot & Württembergische-Gruppe, ist nun mit der Digitalplattform Smart Insur der Smart Insurtech AG, in den Sparten Haftpflicht und Rechtsschutz verknüpft. Durch eine neu …
07.11.2018VWheute
Smart Insure über­nimmt Hypo­port-Tochter 1blick Die Smart InsurTech AG übernimmt sämtliche Anteile der 1blick GmbH aus Heidelberg. Eine entsprechende…
Smart Insure über­nimmt Hypo­port-Tochter 1blick
Die Smart InsurTech AG übernimmt sämtliche Anteile der 1blick GmbH aus Heidelberg. Eine entsprechende Vereinbarung dazu hat das Unternehmen am 5. November 2018 mit Hypoport AG geschlossen. Die Beratungssoftware  tariftair des …
26.10.2018VWheute
Gawarecki: "Viel Geld und viel Kapa­zität an Soft­ware­ent­wick­lern allein reicht nicht aus" Amerikanische und chinesische Internetriesen wie auch …
Gawarecki: "Viel Geld und viel Kapa­zität an Soft­ware­ent­wick­lern allein reicht nicht aus"
Amerikanische und chinesische Internetriesen wie auch Insurtechs erhöhen den Digitalisierungsdruck auf die Branche. Was die Versicherer tun sollten, glaubt Stephan Gawarecki, Vorstand …
Weiter