Politik & Regulierung

Feuer entstellt Berliner Traditionsgaststätte

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Berlinurlauber müssen jetzt tapfer sein: Das bekannte Ausflugslokal Neu-Helgoland ist durch ein Feuer schwer beschädigt. Es gelang den rund 100 Feuerwehrleuten nicht, das Ausgreifen des Feuers zu von einem Neben- auf das Hauptgebäude zu verhindern. Wassermangel erschwerte die Löscharbeiten, scheinbar befanden sich vor Ort keine Hydranten. Seewasser war die Rettung.
Das beliebte Touristenziel befindet sich direkt an der Müggelspree und in der Nähe des kleinen Müggelsees in Köpenick. Die Ursache des Feuers ist ebenso wie die Schadenhöhe bisher nicht beziffert worden, die BZ berichtet von einem abgebranntem Dach und einem "enormen Schaden". Bereits beim Eintreffen der Einsatzkräfte befand sich ein100 Quadratmeter großes Nebengebäude im Vollbrand. Große Einsatzfahrzeuge hatten Mühe, den Einsatzort zu erreichen.
Möglicherweise deshalb konnte ein Brandüberschlag auf die Dachkonstruktion des Hauptgebäudes, laut Feuerwehr circa 840 Quadratmeter Grundfläche, nicht verhindert werden. Die Löscharbeiten zogen sich mehrere Stunden hin, erst mit dem Einsatz von Wasserlöschfahrzeugen wurde man den Flammen Herr in den Morgenstunden Herr. Verletzt gab es allerdings nicht zu beklagen.
Gäste und Angestellten konnten die Räumlichkeiten des seit 100 Jahren bestehenden Familienunternehmens unbeschadet verlassen. Die Nähe zum See hat wohl schlimmeres verhindert, "Wir hatten Probleme mit den Zuwegen. In dem Gebiet gibt es keine Hydranten. Wir mussten das Löschwasser aus dem See holen", erklärte ein Sprecher der Feuerwehr.
Das sich vor Ort keine Hydranten befinden, ist sehr verwunderlich. Ein Anwohner berichtete vor der Kamera, dass es bereits der zweite Brand des Lokals gewesen sei. Auch ein VWheute-Korrespondent und Anwohner bestätigte den Sachverhalt gegenüber der Redaktion telefonisch. Das Fehlen von Hydranten ist ein Umstand, der den Versicherer des Lokals interessieren dürfte. (vwh/mv)
Bilder: Feuer an Berliner Gaststätte Neu-Helgoland (Quelle: Berliner Feuerwehr)
Wohngebäudeversicherung · Feuerversicherung · Neu-Helgoland
Auch interessant
Zurück
25.07.2018VWheute
Versi­che­rung muss Trümmer von Tragödie wegräumen Es ist eine Geschichte ohne Gewinner: Vor rund einem Monat sprengte offenbar eine 41-jährige …
Versi­che­rung muss Trümmer von Tragödie wegräumen
Es ist eine Geschichte ohne Gewinner: Vor rund einem Monat sprengte offenbar eine 41-jährige Bewohnerin ihr eigenes Einfamilienhaus im Stadtteil Huchting in Bremen. Ihr siebenjähriger Sohn, sie selbst sowie eine 70-jährige Frau …
25.05.2018VWheute
Very british: Engli­sche Mallorca-Touristen fackeln Füße an und Hotel ab Achtung, es folgt ein Musterbeispiel menschlicher Intelligenz: Bei einem M…
Very british: Engli­sche Mallorca-Touristen fackeln Füße an und Hotel ab
Achtung, es folgt ein Musterbeispiel menschlicher Intelligenz: Bei einem Mallorca-Besuch wollten vier junge Briten einem weiteren Freund die Füße per Feuerzeug und Haarspray anzünden. Sie denken, dümmer w…
12.04.2018VWheute
Bafin bekommt für Provi­si­ons­de­ckel­vor­stoß Feuer Die Obergrenze für Provisionen wird kommen. Frank Grund, Exekutivdirektor Bafin, hat Vertretern …
Bafin bekommt für Provi­si­ons­de­ckel­vor­stoß Feuer
Die Obergrenze für Provisionen wird kommen. Frank Grund, Exekutivdirektor Bafin, hat Vertretern der Branche vorgeschlagen, dass die Unternehmen in der LV lediglich 2,5 Prozent der Laufzeit-Kundenbeiträge für …
23.03.2018VWheute
Shisha-Bar-Spreng­meister müssen lange ins Gefängnis Im letzten Jahr brannte und explodierte in Gießen eine Shisha Bar. Ein Mensch wurde schwer, fünf …
Shisha-Bar-Spreng­meister müssen lange ins Gefängnis
Im letzten Jahr brannte und explodierte in Gießen eine Shisha Bar. Ein Mensch wurde schwer, fünf leicht verletzt, ein Schaden von hunderttausend Euro kam noch obendrauf. Der Polizei kam der Fall spanisch vor, sie ermittelte …
Weiter