Märkte & Vertrieb

Deutsche sorgen sich nicht um Einbrecher

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Stolze 81 Prozent der Deutschen fahren ohne Sorgen vor Einbruch in die Ferien, das zeigt eine Studie von Forsa und Gothaer. Das Ergebnis überrascht, gelten die Deutschen doch als vorsichtig und sicherheitsbewusst. Aktuelle Zahlen bestätigen die Urlauber teilweise. Zum ersten Mal innerhalb der letzten zehn Jahre ist die Zahl der Wohnungseinbrüche zurückgegangen. Also alles gut? Leider nicht.
"Deutschlandweit wird alle zwei Minuten eingebrochen", sagt Florian Scharr, Pressesprecher bei VdS Schadenverhütung, laut Eigenaussage Europas größtes Institut für Einbruchschutz, im Interview mit VWheute. Laut Gothaer werden "deutlich mehr" Einbrüche verzeichnet als vor fünf Jahren. Im aktuellen Einbruch-Report des GDV wird das Risiko eines Einbruchs als "sehr hoch" eingeschätzt. Worauf basiert also das Sicherheitsgefühl der Deutschen?

Trügerische Sicherheit

Das persönliche Risiko unterschätzen viele. Die Mehrzahl glaubt, für Einbrecher nicht relevant zu sein, sagt der GDV: "Dieser Verdrängungsmechanismus ist so alt wie gefährlich: Es passiert anderen, aber nicht mir. Ein fataler Fehler, denn jeder kann Opfer eines Einbruchs werden", warnt GDV-Präsident Alexander Erdland. Dieser Meinung ist auch das Forsa-Institut: "Viele Bürger unterschätzen nach wie vor das Einbruchrisiko." Petra Schindler, Expertin für Einbruchschutz bei der Gothaer, sekundiert: "Diese Sorglosigkeit zeigt sich daran, dass auch bei längerer Abwesenheit, wie einer Urlaubsreise, kaum Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden."

Hohe Kosten, kaum Aufklärung

Das Unterschätzen des Risikos kann mitunter ein teurer Fehler sein. Im Durchschnitt beläuft sich ein Schaden laut GDV auf 3.250 Euro. Die Aufklärungsquote ist dürftig. Sie bewegt sich in den Jahren 2006 bis 2016 zwischen 20 und 15,2 Prozent.
Trotz dieser Zahlen scheint die Hausratversicherung immer unbeliebter zu werden. Laut Yougov sank der Schutz in der Gunst der Versicherten im letzten Jahrzehnt um 14 Prozent, der GDV widersprach umgehend – VWheute berichtete. (vwh/mv)
Bild: Einbrecher (Quelle: Tim-Reckmann / PIXELIO / www.pixelio.de)
GDV · Gothaer · Forsa · Einbruch · VdS Schadenverhütung
Auch interessant
Zurück
20.06.2018VWheute
Fußball­welt­meis­ter­schaft ist des Einbre­chers Freude? Einbrecher nutzen die Zeit während einer Fußball-Weltmeisterschaft verstärkt für ihre …
Fußball­welt­meis­ter­schaft ist des Einbre­chers Freude?
Einbrecher nutzen die Zeit während einer Fußball-Weltmeisterschaft verstärkt für ihre finsteren Machenschaften in Österreich. Das meldet heute eine österreichische Zeitung mit Verweis auf eine Erhebung der Wiener …
20.03.2018VWheute
Einbruch oder Betrug: Axa gegen Kiosk­be­sitzer Der Versicherer soll einen einbruchgeschädigten Kleinladenbesitzer im Hamburger Regen stehen lassen - …
Einbruch oder Betrug: Axa gegen Kiosk­be­sitzer
Der Versicherer soll einen einbruchgeschädigten Kleinladenbesitzer im Hamburger Regen stehen lassen - so der Vorwurf. Bereits zweimal brachen Finstermänner in dessen Kiosk ein und stahlen Bargeld und Briefmarken, der Geschädigte …
22.01.2018VWheute
Vorwurf des Versi­che­rungs­be­truges gegen Star­koch Gegen den Hamburger Restaurantbesitzer Michael Wollenberg wird ein schwerer Vorwurf erhoben: …
Vorwurf des Versi­che­rungs­be­truges gegen Star­koch
Gegen den Hamburger Restaurantbesitzer Michael Wollenberg wird ein schwerer Vorwurf erhoben: Täuschung seiner Versicherung. Angeblich hat der im Norden Deutschlands mehrere Restaurants führende "Beste Fischkoch der Welt" einen…
13.11.2017VWheute
"Smart Homes haben enormes Entwick­lungs­po­ten­zial" Sind Smart Homes die Zukunft der Sachversicherung oder ein Einfalltor für Cyberkriminelle? Es …
"Smart Homes haben enormes Entwick­lungs­po­ten­zial"
Sind Smart Homes die Zukunft der Sachversicherung oder ein Einfalltor für Cyberkriminelle? Es hängt davon ab, wen man fragt, ob die Vorteile oder Gefahren überwiegen. VWheute hat mit Experten der Schadenverhütung und Cyber …
Weiter