Unternehmen & Management

Hannover Rück forciert das Transformer-Geschäft

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Hannover Rück weitet ihr Insurance-Linked Securities (ILS)-Engagement deutlich aus. "Wir freuen uns, dass wir mit den drei jüngsten Transaktionen sowohl bestehende Partnerschaften fortführen als auch einen neuen Kunden hinzugewinnen konnten", betonte das zuständige Vorstandsmitglied Jürgen Gräber.
In den vergangenen Jahren konnte der drittgrößte Rückversicherer der Welt mit zusätzlich platzierten Haftungen von über 2,5 Mrd. Dollar seinen Marktanteil für das Transformer-Geschäft deutlich ausbauen.
Durch ihre ILS-Aktivitäten kann die Hannover Rück risikoarme und gleichzeitig attraktive Margen generieren. Sie unterstreicht damit nach eigenen Angaben ihre langjährige Erfahrung und ihr Know-how auf dem Gebiet des alternativen Risikotransfers. Für die American Integrity Insurance Company of Florida (AIIC) hat die Hannover Rück erstmalig Sturm- und Gewitterrisiken an Kapitalmarktinvestoren transferiert. Die Höhe des von institutionellen Investoren dafür bereitgestellten Kapitals beträgt 210 Mio. Dollar. Die Laufzeit liegt bei circa drei Jahren.
In zwei weiteren Transaktionen hat das Unternehmen mit der Texas Windstorm Insurance Association (TWIA) und der Massachusetts Property Insurance Underwriting Association (MPIUA) erneut Risiken an Kapitalmarktinvestoren gegeben. Das Volumen der Katastrophen-Anleihe für die TWIA beträgt 400 Mio. Dollar, für die MPIUA 350 Mio. Dollar, mit Laufzeiten von ebenfalls ca. drei Jahren.
Seit der Platzierung der weltweit ersten Risikoverbriefung durch die Hannover Rück im Jahr 1994 nutzt das Unternehmen die gesamte Bandbreite des ILS-Markts. Neben dem genannten Risikotransfer für Kunden sichert sie zudem eigene Risiken über den Kapitalmarkt ab. Darüber hinaus tritt das Unternehmen selbst als Investor in Katastrophenanleihen auf. (vwh/wo)
Bild: Schloss in Hannover (Quelle: Birgit-Winter / PIXELIO / www.pixelio.de)
Hannover Rück · Insurance-Linked Securities · Jürgen Gräber
Auch interessant
Zurück
13.11.2018VWheute
Hannover Rück-Vorstand Jürgen Gräber verstorben Der langjährige Vorstand der Hannover Rück, Jürgen Gräber (62), ist am 9. November 2018 verstorbe…
Hannover Rück-Vorstand Jürgen Gräber verstorben
Der langjährige Vorstand der Hannover Rück, Jürgen Gräber (62), ist am 9. November 2018 verstorben. Der Diplom-Ökonom wurde 1997 in den Vorstand berufen und war dort zuletzt zuständig für Weltweite Vertragsrückversicherung…
28.03.2018VWheute
Stan­dard-Riester forciert den Wett­be­werb Die Riester-Rente hat in Deutschland bessere Zeiten erlebt. Eine Grünen-Anfrage an die Bundesregierung …
Stan­dard-Riester forciert den Wett­be­werb
Die Riester-Rente hat in Deutschland bessere Zeiten erlebt. Eine Grünen-Anfrage an die Bundesregierung ergab kürzlich, dass rund 3,3 Millionen-Verträge derzeit ruhend gestellt sind. Dennoch fordern führende Wirtschaftsexperten nun die …
11.12.2017VWheute
Schar­fen­orth verstärkt BNP Paribas Secu­ri­ties Services Seit dem 1. Dezember 2017 ist das Team für Banks & Brokers bei BNP Paribas Securities …
Schar­fen­orth verstärkt BNP Paribas Secu­ri­ties Services
Seit dem 1. Dezember 2017 ist das Team für Banks & Brokers bei BNP Paribas Securities Services in Frankfurt verstärkt: Jürgen Scharfenorth ist der neue Senior Global Relationship Manager. Er blickt auf eine 25-jährige …
07.11.2017VWheute
IDD forciert die Kunden­ori­en­tie­rung Von Jawed Barna. Die Versicherungsbranche befindet sich in einer spannenden Transformationsphase – nicht …
IDD forciert die Kunden­ori­en­tie­rung
Von Jawed Barna. Die Versicherungsbranche befindet sich in einer spannenden Transformationsphase – nicht zuletzt aufgrund der Insurance Distribution Directive (IDD). Es gilt die Wünsche und Bedürfnisse des Kunden genauer zu ermitteln. Der …
Weiter