Köpfe & Positionen

Ex-Ergo Vorstand berät Assekurata

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Bereits seit Juli 2017 arbeitet Johannes Lörper für das Rating-Komitee der Assekurata Assekuranz Rating-Agentur GmbH. Seit 2004 ist der Versicherungsexperte Vorstandsmitglied der Deutschen Aktuarvereinigung (DAV) und war zuvor unter anderem bei der Ergo als Vorstand. Lörper gilt als Kenner der deutschen Lebensversicherungsbranche.
"Mit Dr. Johannes Lörper gewinnen wir einen ausgewiesen Experten für unser urteilsgebendes Organ, der aus der langjährigen Praxis über profunde Kenntnisse im Aktuariat und in der Lebensversicherung verfügt", sagt Reiner Will, Geschäftsführer der Assekurata Assekuranz Rating-Agentur GmbH.
Lörper hatte nach seinem Mathematikstudium und Promotion an der Universität zu Köln verschiedene Vorstandsposten in der deutschen Versicherungswirtschaft bekleidet. Zuletzt hatte er dem Vorstand einiger Gesellschaften der Ergo Group AG angehört, aus denen der 63-jährige im Jahr 2016 in den Ruhestand ausschied.
Das Rating-Komitee ist das urteilsgebende Organ von Assekurata. Es diskutiert die Ergebnisse und bestimmt das endgültige Rating.
Zu den externen Spezialisten zählen derzeit:
• Dipl.-BW. Stefan Albers, gerichtlich bestellter Versicherungsberater
• Dipl.-Mathematikerin Marlies Hirschberg-Tafel, ehemaliges Vorstandsmitglied einer Versicherungsgesellschaft
Rolf-Peter Hoenen, ehemaliger Vorstand einer Versicherungsgesellschaft und ehemaliger Präsident des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV)
• Dipl.-Kfm. Rainer Husch, ehemaliger Partner einer renommierten Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
• Dipl.-Mathematiker Reinhard Kunz, Aktuar (DAV), ehemaliges Vorstandsmitglied einer Versicherungsgesellschaft
Thomas Krüger, ehemaliger Vorstandsvorsitzender einer Versicherungsgesellschaft
Johannes Lörper, Aktuar (DAV), ehemaliges Vorstandsmitglied einer Versicherungsgesellschaft
Torsten Rohlfs, Wirtschaftsprüfer, Professor für Risiko- und Schadenmanagement am Institut für Versicherungswesen an der Technischen Hochschule Köln
• Dipl.-Kfm. Ulrich Rüther, ehemaliger Vorstandsvorsitzender einer Versicherungsgesellschaft
Heinrich R. Schradin, Direktor des Instituts für Versicherungslehre an der Universität zu Köln (vwh/mv)
Bild: Johannes Lörper (Quelle: Deutsche Aktuarvereinigung)
Assekurata · Assekurata-Rating · Johannes Lörper
Auch interessant
Zurück
27.03.2019VWheute
Johannes Kümpel wech­selt zum Finan­cial Lines-Team der AGCS in Deutsch­land Johannes Kümpel übernimmt zum 1. April 2019 die Funktion als Senior …
Johannes Kümpel wech­selt zum Finan­cial Lines-Team der AGCS in Deutsch­land
Johannes Kümpel übernimmt zum 1. April 2019 die Funktion als Senior Underwriter im Financial Lines Team der Region Central & Eastern Europe. Der 32-jährige studierte Betriebswirt blickt auf rund…
02.11.2018VWheute
McKinsey-Experte vermisst Expe­ri­men­tier­freude bei Versi­che­rern Versicherer können viel von Insurtechs lernen, sagt Johannes-Tobias Lorenz. Zum …
McKinsey-Experte vermisst Expe­ri­men­tier­freude bei Versi­che­rern
Versicherer können viel von Insurtechs lernen, sagt Johannes-Tobias Lorenz. Zum Beispiel die klarere Ausrichtung auf den Kunden, den Willen sich kontinuierlich weiterzuentwickeln und eine breitere Perspektive …
07.08.2018VWheute
Ex-Ergo-Chef Oletzky berät Cross­con­sul­ting Der ehemalige Ergo-Vorstandschef Torsten Oletzky hat einen neue Aufgabe: Ab sofort soll erals Senior …
Ex-Ergo-Chef Oletzky berät Cross­con­sul­ting
Der ehemalige Ergo-Vorstandschef Torsten Oletzky hat einen neue Aufgabe: Ab sofort soll erals Senior Advisor die Produktentwicklung, Markterweiterung und Beratungsprojekte des Kölner Beratungsunternehmens crossconsulting sowie deren …
13.07.2018VWheute
Rath: "Digi­tale Trans­for­ma­tion in zwei Geschwin­dig­keiten" Die digitale Transformation hat auch in den heiligen Hallen der Signal Iduna Einzug …
Rath: "Digi­tale Trans­for­ma­tion in zwei Geschwin­dig­keiten"
Die digitale Transformation hat auch in den heiligen Hallen der Signal Iduna Einzug gehalten. Ob "Sijox", "ZUP" oder "VISION2023" - der Versicherer setzt dabei auf ein Modell der zwei Geschwindigkeiten: Das …
Weiter