Unternehmen & Management

Krankenversicherer gründen Service-Gesellschaft

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Der Trend, über die reine Kostenerstattung von Arztrechnungen hinaus den Versicherten Gesundheitsdienstleistungen anzubieten, hat zur Neugründung der Carelutions GmbH (Stuttgart) geführt. Das Unternehmen für Gesundheitsmanagement ist eine gemeinsame Gründung der Süddeutsche Krankenversicherung, der Debeka und der Viamed GmbH.
Ziel der Gesellschaft ist es, eine bedarfsgerechte und effektive Versorgung von erkrankten Personen sicherzustellen sowie gesunde Menschen zu unterstützen, weiterhin gesund zu bleiben. Angeboten werden persönliche Leistungen, zusätzliche Services, eine bessere Vernetzung der Gesundheits-Dienstleistungen oder auch die digitale Unterstützung über spezielle Apps und Online-Angebote. Ansatzpunkte sind beispielsweise klassische Volkskrankheiten wie Rückenschmerzen, die oft einen hohen Einsatz von Schmerzmitteln erforderlich machen und zu Arbeitsunfähigkeit führen. Auch die Einholung von Zweitmeinungen bei bestimmten Erkrankungen und die Wahl des passenden Krankenhauses gehören zu den Leistungen. Nach Angaben der beteiligten Unternehmen steht die Zustimmung des Bundeskartellamtes noch aus.

Veränderte Kundenwünsche

"Die Erwartungen der Kunden haben sich in den vergangenen Jahren verändert. Heutzutage sind die Menschen auf der Suche nach Orientierung in einem schnell wachsenden Gesundheitsmarkt", erklärt Benno Schmeing, Vorstandsmitglied der SDK, die Neugründung Carelutions GmbH solle den Mitgliedern beispielsweise bei der Frage nach der richtigen Behandlungsmethode, bei der Prävention oder bei der Vermeidung von Folgekrankheiten zur Seite stehen. Die Gesundheitsdienstleistungen sollen nicht nur den beteiligten Versicherungsgesellschaften, sondern auch anderen privaten und gesetzlichen Krankenversicherern sowie Unternehmen, die sich um die Gesundheit ihrer Mitarbeiter kümmern, angeboten werden.
Die an dem neuen Unternehmen beteiligte Viamed GmbH verfügt über langjährige Erfahrungen in Entwicklung und Durchführung kunden- und nutzenorientierter Dienstleistungen und Beratung im Gesundheitswesen. Dazu zählen die Bereiche Managed Care sowie Disease-, Health- und Qualitäts-Management mit dem Ziel, die Effizienz und Qualität im Gesundheitswesen zu steigern. Bundesweit hat die Gesellschaft rund 50 Krankenkassen und Krankenversicherungen als Kunden und arbeitet bereits seit einigen Jahren mit Debeka und SDK zusammen. (vwh/wo)
Bild: Hauptsitz der SDK (Quelle: SDK)
PKV · Debeka · SDK · CareLutions GmbH · Viamed
Auch interessant
Zurück
20.05.2019VWheute
Fedl­meier: "Normale" Scha­den­jahre gibt es für uns nicht. Die Provinzial Rheinland blickt nach eigener Aussage auf ein "sehr erfolgreiches …
Fedl­meier: "Normale" Scha­den­jahre gibt es für uns nicht.
Die Provinzial Rheinland blickt nach eigener Aussage auf ein "sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 zurück" - und das trotz Belastung durch Großschäden. Warum der Versicherer dennoch zufrieden ist und warum es für …
27.03.2019VWheute
Spar­kas­sen­ver­si­cherer gründen eigene Digi­tal­tochter Die vier größten Sparkassenversicherer Versicherungskammer Bayern, SV Sparkassenversicherun…
Spar­kas­sen­ver­si­cherer gründen eigene Digi­tal­tochter
Die vier größten Sparkassenversicherer Versicherungskammer Bayern, SV Sparkassenversicherung, sowie die Provinzial Rheinland und die Provinzial Nordwest gründen ein gemeinsames Tochterunternehmen für Digitalisierungs…
21.03.2019VWheute
Der volle Service für Versi­cherer auf einer Platt­form Versicherer bieten Dienstleistungen, die mit Stress- und Notzeiten verbunden ist. Dabei müssen…
Der volle Service für Versi­cherer auf einer Platt­form
Versicherer bieten Dienstleistungen, die mit Stress- und Notzeiten verbunden ist. Dabei müssen sie immerwährend in der Lage sein, empathisch mit ihren Kunden zu arbeiten. Das Unternehmen eins.tech hat eine webbabsierte …
21.03.2019VWheute
EU startet Pilot­pro­jekt für euro­päi­sches Tracking­system Ein internationales Konsortium verschiedener Rententräger hat ein EU-Pilotprojekt …
EU startet Pilot­pro­jekt für euro­päi­sches Tracking­system
Ein internationales Konsortium verschiedener Rententräger hat ein EU-Pilotprojekt gestartet, mit dem die Rentenansprüche verschiedener Pensionseinrichtungen in Europa grenzüberschreitend nachvollziehbar zu machen. Mit …
Weiter