Politik & Regulierung

Fintech-Dienste zunehmend gefragt

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Akzeptanz von Fintechs ist innerhalb eines Jahres deutlich gestiegen. Viele Deutsche nutzen die neuen technischen Helfer, um ihre Finanzdienstleistungen zu verwalten. Besonders beliebt sind Überweisungen und die Zahlungsmöglichkeiten der neuen Unternehmen. Das birgt Risiken. Die Versicherungswirtschaft schneidet bei der Akzeptanz gut ab.
Wie die FAZ meldet, haben bereits 35 Prozent aller Internetnutzer im letzten halben Jahr mindestens zwei dieser Dienste ausprobiert. Laut Statista nutzen rund 70 Mio. Menschen hierzulande das World Wide Web. Die genannten 35 Prozent entsprechen eine Verdreifachung gegenüber dem Vorjahreswert. Die Dienste für Geldtransfers und Bezahlungen haben 56 Prozent der Nutzer mindestens einmal genutzt. Es folgen Versicherungsdienste mit 31 Prozent. Die Altersgruppe zwischen 25 und 34 Jahren ist am fleißigsten am Nutzen, über die Hälfte schritt bereits zur elektronischen Tat.
Die Gefahr Datenklau
Bei einer verstärkten Nutzung von Fin- und Insurtechdiensten werden aber natürlich auch kriminelle Elemente angezogen, die mit den Daten der Nutzer Schindluder treiben wollen. Jan-Oliver Thofern, Chairman AON Benfield, betonte kürzlich, dass die Digitalisierung sowohl Chancen als auch Risiken beinhalte und entsprechende Maßnahmen zum Schutz ergriffen werden müssten. Neue digitale Geschäftsmodelle würden dazu führen, dass die Angriffsflächen erheblich zunehmen.
Franz Bergmüller, Vorstand der Württembergischen Versicherung AG, informierte bei einer Cyber-Konferenz im Juni, dass bereits rund die Hälfte aller Privathaushalte und Unternehmen schon einmal durch Cyber-Crime geschädigt wurden. Das betreffe nicht nur Computer, sondern Smartphones. Nur die Hälfte aller Android-Geräte sei ausreichend geschützt. (vwh/mv)
Bild: App, Smartphone (Quelle: Oleksiy, Mark / Fotolia)
Digitalisierung · Fintechs · Insurtech
Auch interessant
Zurück
09.08.2019VWheute
"Versi­che­rungs­auf­sicht über IT und Cloud-Dienste – Solvency II in der Rechts­an­wen­dung" – Tagung des Fach­kreises Versi­che­rungs­recht des Deut­schen Vereins für Versi­che­rungs­wis­sen­schaft Der…
"Versi­che­rungs­auf­sicht über IT und Cloud-Dienste – Solvency II in der Rechts­an­wen­dung" – Tagung des Fach­kreises Versi­che­rungs­recht des Deut­schen Vereins für Versi­che­rungs­wis­sen­schaft
Der Fachkreis Versicherungsrecht veranstaltet in Kooperation mit der …
24.07.2019VWheute
Ausgaben für Beam­ten­pen­sionen belasten zuneh­mend die kommu­nalen Haus­halte Die öffentlichen Kassen werden in den kommenden Jahren deutlich höhere…
Ausgaben für Beam­ten­pen­sionen belasten zuneh­mend die kommu­nalen Haus­halte
Die öffentlichen Kassen werden in den kommenden Jahren deutlich höhere Ausgaben für Beamtenpensionen einplanen müssen. So rechnet das Bundesfinanzministerium (BMF) in einer aktuellen Vermögensrechnung…
24.06.2019VWheute
Gover­nance­fragen der Aufsicht über IT und Cloud-Dienste Big Data, KI, Digitalisierung, Blockchain, InsurTechs, Robo-Advice, Finanztechnologie, Cyber…
Gover­nance­fragen der Aufsicht über IT und Cloud-Dienste
Big Data, KI, Digitalisierung, Blockchain, InsurTechs, Robo-Advice, Finanztechnologie, Cyber und Cloud bilden einige Stichworte des digitalen Zeitalters der Versicherung. Die neuen Herausforderungen beschäftigen die …
05.04.2019VWheute
Weiler: "Die Versi­che­rungs­auf­sicht muss sich auch digi­ta­li­sieren" Wie sieht für die Versicherungsbranche die ideale Regulierung aus? "Eine gute…
Weiler: "Die Versi­che­rungs­auf­sicht muss sich auch digi­ta­li­sieren"
Wie sieht für die Versicherungsbranche die ideale Regulierung aus? "Eine gute Regulierung ist innovationsfreundlich. Insofern ist es im besten Fall ein guter Dreiklang aus Politik, Verbraucherschutz und …
Weiter