Köpfe & Positionen

Versicherer weit von perfekter IT-Landschaft entfernt

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Yorck Hillegaart teilt mit VDVM-Verbandschef Hans-Georg Jenssen die Sorge, dass es beim Thema Digitalisierung bei den Versicherern keine einheitliche Linie gibt. Im aktuellen "Funk-Forum" stellt der Geschäftsführende Gesellschafter der Funk-Gruppe (Hamburg) fest, dass "viele Versicherer, was ihre IT-Landschaft betrifft, weit davon entfernt sind, volldigitalisierte Prozesseffizienz in ihre Abläufe integrieren zu können".
Dies habe natürlich unmittelbare Auswirkungen auf die Zusammenarbeit mit den Maklern und letztlich damit auch auf den Kunden. Seit Jahren sei die Notwendigkeit einheitlicher, weitgehend standardisierter Geschäftsprozesse zwischen Maklern und Versicherern erkannt und adressiert. "Allein die konkreten Fortschritte halten sich trotz guter Ansätze wie zum Beispiel der Initiative des Bipro-Instituts, die auch Funk unterstützt, in engen Grenzen". Einheitliche Standards und Verfahrensweisen seien aber eine Grundvoraussetzung für ein effektives Miteinander. Ansonsten brauche man das hohe Lied der weiterführenden Digitalisierung gar nicht erst anzustimmen.
Versicherer und Kunden müssten sich zudem auf neue Trends einstellen. In einer serviceorientierten Industrie wie der Versicherungswirtschaft sei eine positiv besetzte Kundenerfahrung mit dem jeweiligen Anbieter – gleich ob Versicherer oder Makler – entscheidend für Erfolg oder Misserfolg. Dies sei zwar nichts Neues. "Was sich aber dynamisch verändert, ist der inhaltliche Anspruch, den die jeweiligen spezifischen Kundengruppen an ihren Dienstleister richten", betont Hillegaart.
Beispielsweise arbeiteten Start-ups intensiv an Videochat-Modellen mit dem Ziel einer unmittelbaren und abschließenden Online-Schadenregulierung. Der Einsatz von Gadgets und Sensoren in Fahrzeugen, Häusern, Maschinen, Produktionsanlagen, die Anomalien sofort registrieren, melden und zu deren Beseitigung führen, würden ebenfalls auf der Tagesordnung stehen. "Selbst so banal klingende Themen wie ein kundenfreundliches Policen- und Zahlungsmanagement stellen für manche Marktteilnehmer durchaus eine nicht unerhebliche Herausforderung dar". (wo)
Bildquelle: Fotolia
IT · Funk · Yorck Hillegaart
Auch interessant
Zurück
24.06.2019VWheute
VEMA-Chef Hübner: "Diese Limo­nade hinter­lässt einen bitteren Nach­ge­schmack" Vor wenigen Tagen hatte der US-Onlineversicherer Lemonade angekündigt…
VEMA-Chef Hübner: "Diese Limo­nade hinter­lässt einen bitteren Nach­ge­schmack"
Vor wenigen Tagen hatte der US-Onlineversicherer Lemonade angekündigt, nun auch in den deutschen Versicherungsmarkt einsteigen zu wollen - VWheute berichtete. Geplant ist dabei zunächst der Vertrieb …
12.06.2019VWheute
Horror­sze­na­rien zu massivem Perso­nal­abbau weit von der Realität entfernt Manchmal kommen die guten Nachrichten auf leisen Sohlen. Die …
Horror­sze­na­rien zu massivem Perso­nal­abbau weit von der Realität entfernt
Manchmal kommen die guten Nachrichten auf leisen Sohlen. Die Gewerkschaft Verdi und AGV, Versicherer als Arbeitgeber, haben Tarifverträge zum mobilen Arbeiten sowie zur Verlängerung der …
03.06.2019VWheute
Prämi­en­vo­lumen von trag­fä­higem Niveau weit entfernt: Luft­fahrt­ver­si­cherer kommen an ihre Grenzen Die Luftfahrtversicherer stehen unter Druck…
Prämi­en­vo­lumen von trag­fä­higem Niveau weit entfernt: Luft­fahrt­ver­si­cherer kommen an ihre Grenzen
Die Luftfahrtversicherer stehen unter Druck. Die Herausforderungen zeigen sich in einer steigenden Grundschadenbelastung, die vor allem aus den deutlich gestiegenen Werten …
08.05.2019VWheute
Digi­tale Jagd­saison: Wie Aktuare Versi­che­rungs­bei­träge besser anpassen können und dabei höhere Margen erzielen (Spon­sored Post) Nach Lust und …
Digi­tale Jagd­saison: Wie Aktuare Versi­che­rungs­bei­träge besser anpassen können und dabei höhere Margen erzielen (Spon­sored Post)
Nach Lust und Laune scheinen Versicherer die Jahresprämien ihrer Policen in schöner Regelmäßigkeit zu erhöhen. Wenn der zweimal gefalzte Brief so…
Weiter