Unternehmen & Management

DEVK krempelt Lebensversicherer um

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Ihr Wachstumsziel von mehr als drei Prozent Beitragsplus in Schaden/Unfall dürften die DEVK Versicherungen 2016 mehr als erreicht haben. Verbesserungsbedarf haben aber die beiden Lebensversicherer. Laut SFCR-Bericht wuchs der größte Kompositversicherer der Gruppe, die DEVK Allgemeine Versicherungs-AG, um 4,4 Prozent auf 1,29 Mrd. Euro.
Versicherungstechnisch lief es gruppenweit in Komposit besser, auch wenn die Kraftfahrtsparte bei der Nummer fünf des K-Marktes noch leicht defizitär war. Während die Kompositversicherer, aber auch Rechtsschutz hohe Bedeckungsquoten beim Solvenzkapital von 320 Prozent und mehr ausweisen, schwächeln die beiden Lebensversicherer und gehören zu dem Drittel, welches unter Beobachtung der Aufsicht steht. Zum Bewertungsstichtag 31. März 2016 reichten die Solvency II-Eigenmittel in der Berechnung ohne Rückstellungstransitional für die SCR-Anforderung nicht aus.
Beim größeren der beiden Lebensversicherer, der DEVK Allgemeine Lebensversicherungs-AG, entsprach die Bedeckungsquote zu diesem Zeitpunkt 46,3 Prozent – und zum Jahresende 95,5 Prozent ohne Volatilitätsanpassung und Rückstellungstransitional. Zusammen mit diesen beiden Maßnahmen waren es dann 225,4 Prozent.
Zur Stärkung ihrer Bedeckungssituation haben die beiden Lebensversicherer, wie in solchen Fällen nun vorgesehen, Maßnahmen erarbeitet. Dabei handelt es sich unter anderem um verschiedene Kapitalmaßnahmen (darunter auch Nachrangdarlehen), Veränderungen des Kapitalanlagemixes und der Reduktion der Überschussbeteiligung.
Auf der Tagesordnung stehen auch Kosteneinsparungen, um "mittelfristig ausgeglichene Kostenergebnisse zu erzielen" sowie die Veränderung des Produktmixes und der Produktkalkulation. Was darunter im Einzelfall zu verstehen ist, wird Vorstandschef Gottfried Rüßmann sicherlich auf der heutigen Bilanzpressekonferenz berichten. (lie)
Bild: Gottfried Rüßmann, Vorstandsvorsitzender der DEVK (Quelle: DEVK)
DEVK · Gottfried Rüßmann
Auch interessant
Zurück
06.06.2018VWheute
Rück­ver­si­che­rung wird für DEVK immer wich­tiger Die über eine eigene Gesellschaft vom Kölner Stammsitz sowie über die Schweizer Tochter Echo …
Rück­ver­si­che­rung wird für DEVK immer wich­tiger
Die über eine eigene Gesellschaft vom Kölner Stammsitz sowie über die Schweizer Tochter Echo betriebenen Rückversicherungsaktivitäten werden für DEVK Versicherungen immer stärker zum Wachstumsmotor. 2017 wuchs die aktive …
17.05.2018VWheute
Ecosys­tems: Am Anfang steht die Kunden­ge­win­nung Von Gerolf Dienhold, Vorstand afb Application Services AG. Erst die modernen Technologien erlauben…
Ecosys­tems: Am Anfang steht die Kunden­ge­win­nung
Von Gerolf Dienhold, Vorstand afb Application Services AG. Erst die modernen Technologien erlauben die neuen digitalen Geschäftsmodelle der Big Four (Google, Amazon, Facebook und Apple). Gemeinsam ist allen das sehr schnelle …
14.11.2017VWheute
Buberl krem­pelt Axa-Struktur um Die Axa verpasst sich eine neue Struktur. Wie der französische Versicherer am Montag mitteilte, werde diese künftig …
Buberl krem­pelt Axa-Struktur um
Die Axa verpasst sich eine neue Struktur. Wie der französische Versicherer am Montag mitteilte, werde diese künftig auf fünf Regionen ausgerichtet: Frankreich, Europa, USA, Asien und International. Dazu kommen die Konzerneinheiten Axa Investment …
14.06.2017VWheute
DEVK fordert Nach­bes­se­rung bei Solvency II Die DEVK Versicherungen fordern einen kritischen Umgang mit dem neuen Eigenkapitalregime. "Als DEVK …
DEVK fordert Nach­bes­se­rung bei Solvency II
Die DEVK Versicherungen fordern einen kritischen Umgang mit dem neuen Eigenkapitalregime. "Als DEVK fühlen wir uns sehr wohl mit unseren Solvenzquoten für die beiden Lebensversicherer, die wir bis 2031 entsprechend entwickeln werden. …
Weiter