Märkte & Vertrieb

Anleger fürchten sich vor Cyber-Attacken

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Cyber-Attacken können in den kommenden fünf Jahren zu einem ernsthaften Problem werden. Dies geht aus dem jüngsten Global Private Equity Barometer von Coller Capital hervor, der heute veröffentlicht wird. Dabei wirken sich diese Bedenken laut Studie auch auf die Beziehungen zwischen institutionellen Private-Equity-Anleger (LPs) und ihren Partnern aus.
Gleichzeitig sehen die Anleger in protektionistischen Tendenzen ein reales Risiko für Private-Equity-Renditen. So werden die Aussichten für den nordamerikanischen Markt kurzfristig als unsicherer eingeschätzt werden, was zum Teil auf Ungewissheit über mögliche steuerliche und regulatorische Änderungen sowie deren Folgen für den Sektor zurückzuführen sei, heißt es in dem aktuellen Barometer (siehe KÖPFE & POSITIONEN).
Allerdings blicken die Anleger laut aktuellem Barometer weitgehend positiv auf die künftige Entwicklung der Aktienmärkte. Demnach sehen viele institutionelle Anleger weiterhin stark auf Private-Equity-Investitionen im asiatisch-pazifischen Raum, trotz bislang schwächerer Renditen schwächer als in Nordamerika und Europa. Gleichzeitig wollen die Anleger bei der Auswahl der Länder und Anlagestrategien in der Region künftig selektiver vorzugehen.
Zudem sehen fast alle Anleger weiterhin guten Chancen für Private-Equity-Investitionen in Fintechs: Dabei gehen fast zwei Drittel aller Anleger von einem weiteren Wachstum dieses Marktsegments aus. Die Aussichten für Blockchain-Anwendungen werden hingegen als weniger sicher eingeschätzt, konstatiert die akuelle Studie. Demnach sei nur ein Viertel der Anleger davon überzeugt, dass diese Technologie in den nächsten fünf Jahren gute Perspektiven für Private-Equity-Investitionen biete. (vwh/td)
Bildquelle: BirgitH / PIXELIO (www.pixelio.de)
Private-Equity · Coller Capital · Private Equity Barometer
Auch interessant
Zurück
15.11.2018VWheute
SCR-Anreize für Eigen­ka­pi­tal­in­vest­ments Mit ihrem Projekt Kapitalmarktunion möchte die EU-Kommission insbesondere Hemmnisse für Unternehmen beim…
SCR-Anreize für Eigen­ka­pi­tal­in­vest­ments
Mit ihrem Projekt Kapitalmarktunion möchte die EU-Kommission insbesondere Hemmnisse für Unternehmen beim Zugang zu Kapital beseitigen, u.a. durch eine vermehrte Bereitstellung von Beteiligungs- und Risikokapital. Eine zentrale …
04.06.2018VWheute
Südost­asien ist für Über­nahmen beson­ders attraktiv Firmenübernahmen und Fusionen scheinen derzeit in der Versicherungsbranche besonders beliebt. …
Südost­asien ist für Über­nahmen beson­ders attraktiv
Firmenübernahmen und Fusionen scheinen derzeit in der Versicherungsbranche besonders beliebt. Allerdings gilt dies nicht uneingeschränkt für alle Märkte rund um den Globus, lautet ein Ergebnis des neuen Global Private Equity …
04.06.2018VWheute
Anleger sind offen für Public-to-Private Trans­ak­tionen Der nordamerikanische Übernahmemarkt ist für Anleger derzeit nicht besonders attraktiv - ganz…
Anleger sind offen für Public-to-Private Trans­ak­tionen
Der nordamerikanische Übernahmemarkt ist für Anleger derzeit nicht besonders attraktiv - ganz im Gegensatz zu Südostasien. Dafür zeigen sich viele Anleger offen für für Public-to-Private Transaktionen. VWheute hat mit …
17.05.2018VWheute
Adlon-Anleger fordern Scha­den­er­satz von Signal Iduna Der Endlos-Rechtsstreit zwischen der Signal Iduna und dem Adlon-Investor Anno August Jagdfeld …
Adlon-Anleger fordern Scha­den­er­satz von Signal Iduna
Der Endlos-Rechtsstreit zwischen der Signal Iduna und dem Adlon-Investor Anno August Jagdfeld wird immer skurriler. Nach Angaben der Jagdfeld-Gruppe habe sich eine Mehrheit von 92 Prozent der Adlon-Anleger dafür ausgesproche…
Weiter