Unternehmen & Management

Allianz sponsort Turiner Fußball-Stadion

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Allianz hat für die kommenden sechs Jahre die Namensrechte am vereinseigenen Stadion des italienischen Rekordmeisters Juventus Turin erworben. Demnach soll die Arena nach Unternehmensangaben vom 1. Juli 2017 bis zum 30. Juni 2023 – und somit für mehr als sechs Spielzeiten der italienischen Seria A – den Namen "Allianz Stadium" tragen.
Weiterer Vertragspartner sei zudem die Lagardère Sports Group, die derzeit die Namensrechte für die Sportstätte des Vereins hält. Neben den Allianz-Stadien in München, Sydney, London, Nizza, Sao Paulo und Wien wäre dies nun der siebte Fußball-Tempel rund um den Globus mit dem Namen des Münchener Versicherers. Wie viel sich die Allianz ihr Engagement in Turin kosten lässt, ist hingegen nicht bekannt.
"An diesem Ort spielt Juventus, ein Team, das auf eine ganze Reihe von außerordentlichen Erfolgen zurückblicken kann, gegen alle großen Mannschaften aus dem In- und Ausland, die ihre zahlreichen Fans aus aller Welt mitbringen. Und die Allianz ist mit ihren mehr als 86 Mio. Kunden einer der größten Versicherer und Vermögensverwalter weltweit. Das Allianz Stadium in Turin ist also eine naheliegende Stätte, um eine Marke wie Allianz mit einem Ort zusammenzubringen, an dem sportliche Spitzenleistungen erbracht werden", kommentiert Sergio Balbinot, Vorstand der Allianz SE, das Engagement.
"Dass mit der Allianz ein globaler Gigant der Versicherungsbranche den Weg zu uns gefunden hat, unterstreicht den Status von Juventus als internationaler Spitzenklub. Seit der Einweihung unserer Arena im Jahre 2011 haben wir Sportgeschichte geschrieben, und das Stadion hat dabei eine wichtige Rolle gespielt, denn es ist der Ort, an dem wir seitdem sechs Mal die Meisterschaft feiern konnten. Wir haben den Ehrgeiz, mit der Allianz zum Wohle unserer Fans zusammenzuarbeiten, genauso wie mit unseren anderen Partnern, die dazu beigetragen haben, das Stadion in ein Theater zu verwandeln, in dem sich bei jedem Spiel der Vorhang öffnet für eine große Show und ein familienfreundliches Event.", ergänzt Giorgio Ricci, Head of Global Partnerships and Corporate Revenues bei Juventus Turin. (vwh/td)
Bild: Allianz-Arena in München (Quelle: td)
Allianz · Sportsponsoring · Juventus Turin
Auch interessant
Zurück
24.08.2018VWheute
Bundes­liga: Auch König Fußball braucht Versi­che­rungs­schutz Es ist wieder soweit: An den kommenden Wochenenden bestimmt König Fußball wieder das …
Bundes­liga: Auch König Fußball braucht Versi­che­rungs­schutz
Es ist wieder soweit: An den kommenden Wochenenden bestimmt König Fußball wieder das Sportgeschehen in Deutschland. Heute Abend um 20.30 Uhr startet die Bundesliga mit der Partie FC Bayern München gegen die TSG 1899 …
18.07.2018VWheute
Lloyd’s tippt auf Frank­reich und sticht Buch­ma­cher aus Der Marktwert der deutschen Mannschaft lag vor dem WM bei 880 Mio. Euro, das der Franzosen …
Lloyd’s tippt auf Frank­reich und sticht Buch­ma­cher aus
Der Marktwert der deutschen Mannschaft lag vor dem WM bei 880 Mio. Euro, das der Franzosen bei einer Mrd. Euro. Das haben einige Wettexperten als Grundlage für ihre WM-Tipps genommen. Lloyd’s of London hingegen errechnete …
12.07.2018VWheute
Allianz tippt Frank­reich als Fußball-Welt­meister Die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland geht am kommenden Wochenende auf die Zielgerade. Die…
Allianz tippt Frank­reich als Fußball-Welt­meister
Die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland geht am kommenden Wochenende auf die Zielgerade. Die Experten der Allianz-Industrieversicherungstochter Allianz Global Corporate & Specialty (AGCS) haben sich einmal die Mühe …
28.06.2018VWheute
Deut­sches WM-Spiel dürfte Millionen kosten Es war das entscheidende Vorrundenspiel für die deutsche Fußball-Nationalelf gegen Südkorea um die …
Deut­sches WM-Spiel dürfte Millionen kosten
Es war das entscheidende Vorrundenspiel für die deutsche Fußball-Nationalelf gegen Südkorea um die Qualifikation für das Achtelfinale der Weltmeisterschaft 2018. Laut einer Schätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) dürften …
Weiter