Köpfe & Positionen

Knoll: "Wegen Alexa spielen Versicherer keine Rolle mehr"

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Stefan Knoll, Chef der Deutschen Familienversicherung (DFV) ist ein Technikgläubiger. Amazon Echo mit der Sprachsteuerung Alexa wird nach seiner Meinung zu epochalen Umwälzungen in der Branche führen. Was bedeutet das für die Branche? "Ihnen blüht das Schicksal der Hersteller von Pferdegeschirr – davon gibt es auch nur noch sehr wenige heute", erklärt Knoll.
Alexa ist der Voice-Service, der den Lautsprecher Amazon Echo steuert. Mit dem Produkt kann unter anderem Musik abgespielt, Nachrichten empfangen oder eben auch Produkte erworben werden. Das geschieht über so genannte "Skills", denn Alexa, praktisch das Gehirn von Echo, kann lernen und mit weiteren Funktionen ausgebaut werden. Einer dieser Skills nutzt seit kurzem auch die Deutsche Familienversicherung - VWheute berichtete . Die Frankfurter wollen ihre Produkte künftig auch über Echo vertreiben.
In einem Interview mit dem Handelsblatt erklärt der Chef des Frankfurter Versicherers aktuell, dass die Versicherer wegen Alexa zu bloßen Dienstleistern herabgestuft würden: "Ich bin mir sicher, dass letztlich diese Technologie die Branche komplett verändern wird. Denn dann wird sich die Frage stellen: Wer ist der Anbieter der Versicherungsleistung? Das wird durch Alexa auf lange Sicht so weit anonymisiert werden, dass der einzelne Versicherer dann keine große Rolle für den Kunden spielen wird." Allerdings werde diese Umwälzung "zwei bis fünf Jahre" dauern. Das habe natürlich auch Auswirkungen auf die Beziehung von Kunde und Versicherer. "Die Tech-Konzerne werden diesen Kontakt weitgehend monopolisieren", wagt Knoll einen Blick in die Zukunft.
Gegenüber VWheute äußerte sich Knoll kürzlich in einem Interview ausführlich über Insurtechs, Alexa, Digitalisierung und viele weiteren Themen. Und er erklärte: "Digitalisierung führt zu Reduzierung der Arbeitskräfte." (vwh/mv)
Bild: Stefan Knoll (Quelle: DFV)
DFV Deutsche Familienversicherung AG · Stefan M. Knoll · Köpfe · Amazon Echo
Auch interessant
Zurück
15.07.2019VWheute
Wiese­mann: "Die neue Lebens­ver­si­che­rung ist attrak­tiver denn je" Die Lebensversicherung hat in den vergangenen Jahren schon bessere Zeiten erleb…
Wiese­mann: "Die neue Lebens­ver­si­che­rung ist attrak­tiver denn je"
Die Lebensversicherung hat in den vergangenen Jahren schon bessere Zeiten erlebt. Nach Angaben des GDV ist die Zahl der Policen zwar auf den niedrigsten Stand seit 20 Jahren gesunken. Einen Abgesang auf das …
05.07.2019VWheute
Kassow: "Ergo kann noch keine Run-Off-Platt­form für Dritte sein" Die Wellen schlugen hoch, als die Ergo damals den Run-Off ankündigte. Es folgte die …
Kassow: "Ergo kann noch keine Run-Off-Platt­form für Dritte sein"
Die Wellen schlugen hoch, als die Ergo damals den Run-Off ankündigte. Es folgte die (halbe) Kehrtwende, ein interner Run-Off. "Wir werden unsere klassischen Lebensversicherungsbestände weiterhin unter eigener Regie…
03.07.2019VWheute
PKV hat keine Ahnung von Alexa & Co. Für viele ist es genial, andere wollen nicht ihr eigenes Haus verwanzen. Die Rede ist von Smart-Speaker-Systemen …
PKV hat keine Ahnung von Alexa & Co.
Für viele ist es genial, andere wollen nicht ihr eigenes Haus verwanzen. Die Rede ist von Smart-Speaker-Systemen (SSS) wie Alexa und den dazugehörigen Skills. Die Beratungsgesellschaft Heute und Morgen hat sich mit den Systemen …
24.06.2019VWheute
Digi­tale Sprachas­sis­tenten verän­dern den Versi­che­rungs­ver­trieb Zur Beratung ins Geschäft oder lieber direkt vom Sofa aus? Wer heutzutage eine …
Digi­tale Sprachas­sis­tenten verän­dern den Versi­che­rungs­ver­trieb
Zur Beratung ins Geschäft oder lieber direkt vom Sofa aus? Wer heutzutage eine Versicherung abschließen oder Informationen zu einer Ware einholen möchte, muss das Haus nicht mehr verlassen: Siri, Cortana, …
Weiter