Unternehmen & Management

BGV verzeichnet deutlichen Gewinnsprung

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Versicherungsgruppe BGV / Badische Versicherungen hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2016 einen Jahresüberschuss von 9,4 Mio. Euro (2015: 8,2 Mio.) erzielt. Dies entspricht einem deutlichen Plus von 15 Prozent. Auch bei den Prämieneinnahmen konnte der badische Versicherer um knapp vier Prozent auf 328,3 Mio. Euro (2015: 315,9 Mio.) zulegen. Allerdings verzeichnete der BGV auch einen deutlichen Anstieg bei den Ausgaben.
So wendete die Versicherungsgruppe in 2016 trotz eines moderaten Schadenjahres ohne Großschäden oder Naturkatastrophen insgesamt 221,0 Mio. Euro für Versicherungsleistungen auf. Gegenüber dem Vorjahr (2015: 192,9 Mio. Euro) bedeute dies ein stattliches Plus von 15 Prozent. Die Gründe für die deutlich höheren Schadenaufwendungen begründet der BGV vor allem damit, dass die meisten Schadensfälle innerhalb des Selbstbehalts des BGV lagen und nicht von der Rückversicherung aufgefangen wurden. Ein weiterer Grund seien zudem höhere Nachreservierungen für einzelne Großschäden beim Badischen Gemeinde-Versicherungs-Verband. Die Aufwendungen für den Versicherungsbetrieb stiegen leicht auf knapp 38,2 Mio. Euro (2015: 36 Mio. Euro). Das entspricht 14,5 Prozent der verdienten Beiträge (2015: 14,8 Prozent).
Trotz gestiegener Ausgaben für Schadenfälle schüttet der BGV in diesem Jahr nach eignen Angaben eine Rekordsumme von 6,9 Mio. Euro (2015: 6,0 Mio. Euro) aus. Diese gehe laut BGV als Rückerstattungen an die Mitglieder des Badischen Gemeinde-Versicherungs-Verbands und an die Versicherungsnehmer der BGV-Versicherung AG. "So lassen wir unsere Mitglieder und Versicherungsnehmer in breitem Umfang an unserem Erfolg teilhaben", kommentierte Heinz Ohnmacht, Vorstandsvorsitzender des BGV, die Ausschüttung. "Das ist ein Alleinstellungsmerkmal in der Versicherungslandschaft."
Wie der BGV weiter mitteilte, habe sich der Trend von 2016 auch im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres fortgesetzt. Demnach seien die Bestandsbeiträge im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 3,7 Prozent auf 332,3 Mio. Euro (Vorjahr: 317,9 Mio.) gestiegen. Die Schadenaufwendungen stiegen ebenfalls um 14,3 Prozent auf 37,6 Mio. Euro (Vorjahr: 32,9 Mio.). (vwh/td)
Heinz Ohnmacht · BGV-Versicherung AG
Auch interessant
Zurück
26.06.2019VWheute
Heinz Ohnmacht scheidet aus dem Vorstand des Vereins Versi­che­rungs­wirt­schaft aus Der ehemalige BGV-Vorsitzende Heinz Ohnmacht ist aus dem Vorstand…
Heinz Ohnmacht scheidet aus dem Vorstand des Vereins Versi­che­rungs­wirt­schaft aus
Der ehemalige BGV-Vorsitzende Heinz Ohnmacht ist aus dem Vorstand des Vereins Versicherungswirtschaft ausgeschieden. Seine Nachfolge übernimmt der neue BGV-Vorstand Moritz Finkelnburg. Ohnmacht …
25.06.2019VWheute
R+V verzeichnet deut­li­chen Scha­den­an­stieg durch Online-Betrug Online-Betrug bei Bankgeschäften scheint auch für Versicherer zunehmend zum Problem…
R+V verzeichnet deut­li­chen Scha­den­an­stieg durch Online-Betrug
Online-Betrug bei Bankgeschäften scheint auch für Versicherer zunehmend zum Problem zu werden. So verzeichnete allein die R+V Versicherung im ersten Halbjahr 2019 rund 300 Betrugsfälle im Onlinebanking mit …
21.05.2019VWheute
Feri warnt vor "sehr deut­li­chen Korrek­turen" am Finanz­markt Die guten Zeiten sind vorbei, die Ungewissheit regiert. Das ist in etwa die Situation…
Feri warnt vor "sehr deut­li­chen Korrek­turen" am Finanz­markt
Die guten Zeiten sind vorbei, die Ungewissheit regiert. Das ist in etwa die Situation, die Feri bei seinem "geopolitischem Reality Check" für Finanzmärkte beschreibt. Die schwierige Situation verlangt von den …
13.05.2019VWheute
PSVaG verzeichnet weniger Insol­venzen und nied­rige Scha­den­be­las­tung Im Jahr 2018 hat der Pensionssicherungsverein VVaG (PSVaG) mit …
PSVaG verzeichnet weniger Insol­venzen und nied­rige Scha­den­be­las­tung
Im Jahr 2018 hat der Pensionssicherungsverein VVaG (PSVaG) mit insgesamt 372 Insolvenzen den tiefsten Stand seit den 1990er-Jahren registriert. Die Zahl der insolventen Arbeitgeber mit …
Weiter